Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.08.2010 | VÖ: 27.08.2010 | Herausgeber: Polyband | Kategorie: Dokumentation

Erdmnnchen sind kleine, quirlige Tiere mit schwarzen Knopfaugen, die vor allem dafr bekannt sind, dass sie auf ihren zwei Hinterbeinen stehen und die Umgebung nach Gefahren absuchen. Durch diese Haltung wirken sie sehr menschlich und genau das haben sich die Macher der vorliegenden Doku-Reihe "Und tglich grt das Erdmnnchen" zu Eigen gemacht. Denn sie haben nicht einfach nur eine schnde Tierdokumentation abgeliefert, sondern eine wahre Reality-Soap mit allem, was dazu gehrt: Drama und Tragdie, Liebe und Romantik, Kampf und Gewalt.

Hauptdarsteller sind die Mitglieder der Familie Erdmann. Eigentlich sind sie eine ganz normale Erdmnnchen-Familie, die in der Kalahari-Wste lebt und dort ihrem tglichen Leben nachgeht. Im Grunde machen sie nichts anderes als wir Menschen auch: schlafen, fressen, arbeiten, lieben, streiten, sich fortpflanzen und sterben.

Zustande kam diese Serie dank eines Projektes der Cambridge-Universitt. Wissenschaftler haben die Erdmnnchen ber 10 Jahre und mehrere Generationen hinweg beobachtet und dabei so einiges mit der Kamera festgehalten. Denn sie hatten ein ganz spezielles, fest installiertes Kamerasystem, das die Erdmnnchen nicht nur tagsber, sondern auch nachts in ihrem Bau beobachtete Big Brother bei Familie Erdmann sozusagen.

Dabei haben sie den einzelnen Familienmitgliedern Namen gegeben und konnten sie so auseinander halten. Sie stellten fest, dass jedes Tier einen vllig eigenen Charakter hatte und genau das war der groe Vorteil beim Zusammenbasteln des Videomaterials fr die Doku-Soap. Denn so konnte man genau diese Eigenschaften sinnvoll nutzen und die Erdmnnchen dem Zuschauer nher bringen, indem man eben nicht nur eine Dokumentation mit ein paar Erklrungen machte, sondern eine echte Soap mit allem, was dieses Genre zu bieten hat. Von der zum Teil dramatischen Jagd nach Kfern und Wrmern, ber gefhrliche Liebschaften la Romeo und Julia, bis hin zu blutigen Revierkmpfen und wilden Gefahren der Wste. "Und tglich grt das Erdmnnchen" dokumentiert genau dieses bunte Treiben der Erdmann-Sippe in all seinen Facetten auf eine sehr einzigartige und unterhaltsame Weise.

Was die Serie in jedem Fall sehr amsant macht, sind die witzigen Kommentare des Sprechers. Und wer einmal kurz in die englische Originalversion hineinhrt, wird schnell feststellen, dass der deutschen Adaption des Sprechertextes kein Quntchen Humor verloren gegangen ist. Es ist gelungen, die witzigen Wortspiele und Redewendungen, die die Erdmnnchen fast menschlich erscheinen lassen, ins Deutsche zu bertragen. Vor allem diese kommentierenden Sprecher lassen den Zuschauer nicht nur kichern und schmunzeln, sondern an manchen Stellen regelrecht brllen vor Lachen.

Auerdem wird die Serie aufgepeppt durch kuriose Namen. So heit eine der verfeindeten Nachbarfamilien "Grabowski". Na, wer fhlt sich an einen bestimmten Maulwurf erinnert? Die Erdmnnchen selber tragen Namen wie Shakespeare, Mozart oder Zaphod. Aber auch bei der Namensgebung der einzelnen Episoden bewiesen die Macher Humor, da man sich bei Titeln wie "Manche mgens hei" oder "Die eiserne Lady" an ganz andere Dinge erinnert fhlt.

Auf der vorliegenden DVD findet sich folgende Episoden 20 Minuten: "Die liebe Familie", "Hllische Nachbarn", "Manche mgens hei", "Revolution", "Die eiserne Lady", "Herrenbesuch unerwnscht", "Getrennte Wege", "Wer ist hier der Boss?", "Das Recht des Strkeren", "Aller guten Dinge sind drei", "Kolumbus und die neue Welt", "Donner ber der Wste" und "Das Leben geht weiter".

Was sich allerdings nicht auf der DVD findet und das finde ich sehr schade ist Bonus. Es fehlt schlichtweg Hintergrundinformation z.B. zu diesem ganz speziellen Projekt der Cambridge Universitt. Denn das, was man hier als Serie prsentiert bekommt, ist nur das zu einer Doku-Soap stilisierten Ergebnis ihrer Forschungsarbeit. Aufgepeppt und witzig zurechtgemacht fr den Zuschauer, erfhrt man aber nicht, wer hinter dem Projekt steckt, welche Mhen die Wissenschaftler auf sich genommen haben oder auch wie man auf die Idee kam, das Videomaterial der Wissenschaftler fr eine Tier-Serie zu verwenden.

Eines ist jedenfalls recht schnell beim Gucken der Sendung klar: Entweder haben die Macher beim Schneiden selbst den berblick ber dieses Videomaterial verloren, oder sie haben mit Absicht manche Szenen mehrmals verwendet und dabei das eine oder andere Erdmnnchen unterschiedlich benannt.

Ich bin mir auch sicher, dass nicht alles so passiert ist, wie es in der Serie zu sehen ist und dass vor allem auch Bilder von anderen Situationen zu Szenen hinzugeschnitten wurden, um einiges besser darstellen zu knnen oder auch ein bisschen mehr Dramatik, Emotion und Spa zu erzeugen. Allerdings finde ich das auch nicht weiter schlimm, denn schlussendlich geht es bei dieser Tierdokumentation nicht um wissenschaftlich korrekte Fakten, sondern vielmehr darum, dem interessierten Zuschauer das turbulente Leben eines Erdmnnchens humorvoll nher zu bringen, und so ein wenig Wissen zu generieren.

Und genau das ist bestens gelungen: Keine staubtrockene Dokumentation, die zum Einschlafen animiert, sondern eine Doku-Soap auf erdmnnisch vermittelt auf eine witzige Art und Weise das Leben dieser interessanten Tiere. (sak)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.