Funkstreife Isar 12 - Staffel 1

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.06.2010 | VÖ: 10.06.2010 | Herausgeber: Euro Video | Kategorie: Serie

In einer Zeit, in der zahlreiche Billig-TV-Produktionen lieblos auf DVD verffentlicht und als Juwelen und Diamanten der Fernsehgeschichte betitelt werden, schafft es EuroVideo immer wieder, echte Perlen aus dem Schatzkstchen zu zaubern.

"Funkstreife Isar 12" war die allererste TV-Serie des bayerischen Rundfunks und somit Vorbild fr sptere Klassiker wie "Irgendwie und Sowieso", "Mnchner Geschichten" oder "Cafe Meineid". Die Polizisten Huber (Karl Tischlinger) und Dambrowski (Wilmut Borell) bilden eine "schnelle Eingreiftruppe", die im Mnchen der Nachkriegszeit grere und kleinere Verbrechen aufnimmt und gelegentlich selbst aufklrt. Untersttzung bekommen sie von Neuzugang Resch (Eberhard Mondry), der von Osnabrck nach Mnchen versetzt wurde. Die Flle selbst sind uerst unterschiedlich: Ob Blutkonserventransport, die Suche nach einem in der Kanalisation vermissten Kind oder Bombendrohung die Funkstreife ist stets am Puls des Geschehens. Allerdings steht auch der Alltag der Polizisten im Mittelpunkt der Serie, etwa familire Unstimmigkeiten bei den Hubers.

Natrlich darf man von diesem 50 Jahre alten Prototypen aller bayerischen Kultserien keine bis ins letzte Details geschliffene Charakterzeichnungen oder episodenbergreifende Handlungsbgen erwarten. Dafr sticht die Serie durch zahlreiche Gste hervor, die allesamt zur Crme der bayerischen Schauspielkunst gehren: Fritz Straner, Helmut Fischer, Maxl Graf, Alfred Pongratz, Elmar Wepper, Ludwig Schmid-Wildy, Wilfried Klaus und viele andere. Auch die Aufnahmen im Mnchen der Nachkriegszeit sind uerst sehenswert, da sich in den vergangenen 50 Jahren viel verndert hat.

Das Bild selbst ist im 4:3-Format und schwarz-wei. Einige kleinere Strungen im Bild sind vermutlich auf das Alter der Serie zurckzufhren und wren nur mit unwirtschaftlichem Aufwand zu reparieren gewesen. Insgesamt ist das Bild aber sehr gut.

Die beiden DVDs stecken in einer normalen DVD-Hlle. uerst lesenswert ist das Booklet, das nicht nur Episodenbeschreibungen enthlt, sondern auch Hintergrnde zur Entstehung der Serie und einen kurzen geschichtlichen berblick ber die Institution Funkstreife.

Nach dem Ende der Serie 1963 gab es im Rahmen der Serie "Der Nachtkurier meldet" ein Wiedersehen mit den Charakteren aus Isar 12. Es ist uerst lobenswert, dass diese Sonderfolge als Bonusmaterial mit auf die DVD gepresst wurde.

Insgesamt ist EuroVideo eine wirklich tolle DVD-Verffentlichung gelungen, die nicht nur Nostalgiker ansprechen wird. Eine absolute Kaufempfehlung und damit die Hchstwertung! (fk)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.