Notruf Hafenkante

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 14.04.2010 | VÖ: 19.02.2010 | Herausgeber: Studio Hamburg | Kategorie: Serie

"Notruf Hafenkante" ist eine in Hamburg spielende TV-Serie des ZDF, bei der die Polizisten und Polizistinnen des Polizeikommissariats 21 im Mittelpunkt stehen. Sie haben mit Fahrerflucht, Entfhrung, Diebsthlen, Prostitution, Messerstechereien, Unfllen, Selbstmorden und Misshandlungen zu tun. Doch auch die privaten Seiten mit all ihren Glcksfllen und Schicksalsschlgen werden behandelt. Zum Personal der Rahmenhandlung gehrt zudem die Belegschaft des Elbkrankenhauses, welches sehr eng mit den Polizeibeamten zusammenarbeitet. Ob es sich um Alkoholiker oder Unfallopfer, Selbstmrder oder Gewalttter handelt, es wird immer nach einer Lsung gesucht, die fr alle Beteiligten die beste Lsung bietet. Schwerpunkte sind jedoch das Polizeirevier und dabei die Besatzungen der Streifenwagen.

Die TV-Serie "Notruf Hafenkante" wird bereits seit 2007 produziert, aktuell wird gerade die vierte Staffel beendet. Die Hauptrollen werden von Thomas Scharff ("Nils Meermann"), Sanna Englund ("Melanie Hansen"), Frank Vockroth ("Bernd Thomforde") und Rhea Harder ("Franziska Jung"), wobei die ersten drei jeweils Polizeioberkommissare spielen, whrend Harder als Polizeimeisterin die 'Anfngerin' darstellt. Die Handvoll Protagonisten komplettiert Gerit Kling als Notrztin Dr. Anna Jacobi Die ARD hat eine hnliche Polizeiserie im Programm, doch sind beide absolut nicht miteinander vergleichbar. In "Notruf Hafenkante" sind nmlich nicht nur weniger komische oder gar witzige Momente zu finden, allein der vermeintliche Sprachwitz ist mehr als staubtrocken, eher verknchert. Die Plots sind oft an den Haaren herbeigezogen, so dass der Rezensent mehrere Male versucht war, weiterzuzappen. Als Beispiel mchte ich die Folge 46 "Ausgeschlossen" nennen, wo sich eine rztin ausgeschlossen hat. Eine Medizinerin die oft schnell reagieren muss, um Leben zu retten, schaut dem Zufallen der Wohnungstr mit der Reaktionsschnelligkeit einer Schildkrte im Winterschlaf zu. Dabei lag die Zeitung nur lcherliche 50 cm von der Tr entfernt, ein winziges Schrittchen htte gereicht, sie zu erreichen. Stattdessen wird die Wohnung im Bademantel so vollends verlassen, dass die Tr nicht mehr mit dem ausgestreckten Arm erreicht werden kann. Und obwohl sie dem Nachbarn einfach nur htte sagen mssen, dass sie im Bademantel vor der Tre steht und Hilfe braucht, fragt sie jetzt, ob sie bei ihm wohl "mal eben telefonieren" drfe. Verstndlich, dass der alte Mann angesichts der reierischen Warnungen der Boulevardblttchen vor Drckern und Vertretern, die bekanntermaen auch alle "mal eben telefonieren" wollen, sofort abwiegelt und sie vor der Tr stehen lsst. Und weil sie auch nicht schwindelfrei ist, fhrt sie der Weg natrlich sofort auf den kleinen Auenbalkon und von dort auf einen schmalen Gittersteg im dritten Stock! ber den Rest der abstrusen Nebenhandlung hlle ich mich im Schweigen, sie ist nicht einmal in schlechten Trumen denkbar. Dennoch: Die Akademikerin, die eben noch unfhig war, ihre Notlage mit einfachen Stzen klar zu erlutern, soll spter im Krankenhaus pltzlich schlagfertig antworten knnen? Wobei das verwendete Wort scheinbar humorig sein sollte, vermute ich.

Leider ist derart Hanebchenes in vielen Folgen zu finden. Hier sieht man eben den Unterschied, ob die Drehbcher von mehreren Autoren geschrieben werden oder von einer einzigen Autorin, die sich scheinbar schon das Letzte aus den Fingern saugen muss, um noch eine Handlung zusammen zu bekommen. Natrlich ist auch bei der Konkurrenzserie nicht alles Gold, aber lngst nicht so abstrus wie in den Folgen dieser Serie. Zumindest bei denen, die in dieser Box zu finden sind. Der Rezensent fragt sich, wie abgehoben die Folgen der vierten Staffel wohl sind, wenn schon diese hier kaum mehr nachvollziehbar sind. Man bedenke, es handelt sich hier um die letzten 8 Folgen der zweiten und die ersten fnf Folgen der dritten Staffel bei Bercksichtigung des aktuellen Standes also gerade Halbzeit.

Bei dem, was inzwischen im Fernsehen (auch im ffentlich-rechtlichen!) geboten wird, ist es natrlich keine Frage, dass auch diese Serie ihr Publikum findet, sonst wrde man nach den nunmehr 97 Folgen kaum noch weiter produzieren. Die Darsteller sind wirklich bemht und zeigen auch gute Leistungen, auch sprbare Spielfreude, doch die Mankos in den Plots kann das nicht mehr wettmachen. Dazu ist einfach zuviel an den Haaren herbeigezogen und mit zuviel Happy-End-Schmalz berzogen (ja ich wei, es gibt auch ein paar Folgen ohne Happy-End!). Auerdem fehlt dem Zuschauer bei der Serie irgendwie der Bezugs-Charakter, die Alphafigur, die originelle Type oder das typische Original wie immer man es nennen mag. Es sind zwar gute Hauptdarsteller, aber fr eine Dreiviertelstunden-Folge einfach viel zu viele (Vier Polizisten und eine rztin = mind. fnf pro Folge, plus Revierchefs/Kollegen und Hilfsrzte/Sanitter). Und scheinbar ist man bemht, in jeder Folge mglichst alle auch halbwegs gleich zu bercksichtigen. Das kann einfach nicht funktionieren. Und tut es auch nicht. Hier fllt kein Charakter wirklich auf, weder in der Intelligenz noch in der Dummheit, weder als Witzfigur noch als Spabremse, weder als "Versteher" noch als "Rambo", weder als begabtes Talent noch als unbegabte Niete alles immer nur gleicher langweiliger Durchschnitt. Selbst als Heile-Welt-Pantoffelkino nicht akzeptabel. Es ist wie beim Kochen: Ich kann einem Gericht durch etwas von diesem oder jenem Gewrz eine interessante Geschmacksrichtung oder note geben. Wenn ich aber von allen Gewrzen immer reichlich reinstreue, habe ich am Ende nur etwas Undefinierbares, manchmal sogar Ungeniebares.

Die vier DVDs befinden sich in einer Klarsichtbox mit einem Cover, welches auf der Rckseite die Episoden der Box auflistet. Extras sind weder in der Box noch auf den Scheiben vorhanden. Dort befinden sich ausschlielich die 13 Episoden im 16:9-Format auf vier Discs, versehen mit deutschem DD-2.0-Stereoton. Nicht mehr, nicht weniger. Wie bei jeder ZDF-Serie natrlich auch hier wieder keine Untertitel. Auch keine zweite Tonspur oder sonstige Extras wie z. B. Hintergrundinfos etc., sogar die sonst bliche Trailershow zur Eigenwerbung fehlt hier. Die Werte fr Schrfe, Farben und Kontrast liegen alle im sehr guten Bereich, deutliche Schwchen sind nicht auszumachen. Fazit: 08/15-Polizeiserie, der es an wirklich guten Plots mangelt und in der leider gute und bemhte Darsteller regelrecht verheizt werden. (gh)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.