Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.04.2010 | VÖ: 27.02.2009 | Herausgeber: WVG Medien GmbH | Kategorie: Film

"Otto, der Pflaumenpflcker" ist eine franzsisch-italienische Ko-Produktion aus dem Jahre 1973. Schaut man auf das DVD-Cover, fllt sofort das groe FSK-18 Logo auf. Moment mal, FSK-18? "Da muss es ja heftig zugehen" dachte ich, und schmiss die DVD ins Abspielgert. Schlielich ist man bei so alten Schinken bestenfalls Softerotik mit ein paar blanken Brsten und in seltenen Fllen auch mal nackten, aber trotzdem nicht ganz nackten Geschlechtsorganen schon gut bedient. Gespannt harre ich der Dinge, die da auf mich zukommen und schaue mir den Film erstmal an:

Otto ist Gebrauchtwagenhndler, mehr schlecht als recht. Als ein Kunde sich beispielsweise ber den schlechten Zustand des Autolackes beschwert redet Otto ihm ein, der Lack sei von niemand geringerem als Picasso persnlich aufgemalt worden. Wenn Otto gerade keine Autos verkauft widmet er sich mit Herz und Seele der Damenwelt. Nicht nur ein weibliches Exemplar ist scharf auf ihn, gleich vier Frauen bringen Otto um den Verstand. Schwierig daran ist allerdings die Tatsache, dass die Vier nichts voneinander wissen sollen. Zwei seiner Bettgespielinnen kennen sich zwar und vergngen sich auch mal gern zu dritt, seine Verlobte und seine Sekretrin allerdings sollten mglichst nichts von seinem wilden Treiben mitbekommen. Zu allem berfluss droht auch noch rger mit den Eltern, denn diese bezahlen dem jungen Otto die Wohnung und sehen ab und an mal nach dem Rechten...

Der Film war schneller zu Ende als ich dachte. Nur 67 Minuten dauert der Filmspa an und damit wren wir sofort beim ersten groen Kritikpunkt. Im Original dauert der Film ganze 89 Minuten, es wurden also 22 Minuten und somit ein Viertel des kompletten Films herausgeschnitten. Ich kenne das Original nicht und bezweifle stark, etwas wichtiges verpasst zu haben. Allein die Tatsache, dass ich wei, wie hier mit einem Film umgegangen wurde verrgert mich allerdings sehr. Auch bei der Jugendfreigabe habe ich groe Fragezeichen ber dem Kopf. Womit verdient dieser Film in heutiger Zeit eine FSK-18? Wie nicht anders zu erwarten wird nur Softsex geboten, zwar reichlich aber ohne dabei Details erkennen zu knnen. Bild und Ton scheinen nicht aufpoliert geworden zu sein und sind dem Alter entsprechend mies, hier sollte man wirklich nicht zuviel erwarten.

Der Film selbst ist gar nicht so schlecht, wie es sich bisher anhrt. Er ist unterhaltsam, teils sogar recht witzig wenn Otto mal wieder keine Ausrede einfllt und er seine Verlobte anlgt: "Ich muss weg, meinen Hamster von Zahnarzt abholen". Man sollte sich nicht von der Altersfreigabe irritieren lassen und hier Hardcore erwarten. "Otto, der Pflaumenpflcker" ist ein Softerotikfilm mit einigen flotten Sprchen, kurzweilig und unterhaltsam. Zunichte gemacht wird all das Lob allerdings wieder durch die Produktion des Films. Mieses Bild, mieser Ton, keine Extras, billiges Cover. Bleibt also das Fazit "Film (fast) Top - Produktion Flop". Mehr als drei Sterne sind leider nicht drin. (bw)

Wertung: 3 von 10 Punkten (3 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.