Nebraska Jim

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 29.03.2010 | VÖ: 04.12.2009 | Herausgeber: Koch Media | Kategorie: Film

Marty Hillman lebt gemeinsam mit seiner Frau Kay auf einer Ranch, mitten in der malerischen Prrie. Eine groe Herde Vieh und ein stattliches Vermgen knnte ihnen ein sorgloses Leben bescheren. Die Idylle wird jedoch von Erzfeind Bill Carter (Peter Cross) und seiner Bande erheblich gestrt. Dieser hat noch eine Rechnung aus vergangenen Tagen mit Marty offen, und um seine Ziele zu erreichen ist ihm dabei jedes Mittel recht. So lsst er einen Arbeiter der Ranch ermorden und Hillmans Vieh auseinandertreiben. Glcklicherweise erklrt sich der krzlich aufgetauchte fremde Pistolero Nebraska Jim (Ken Clark) dazu bereit, gegen entsprechende Bezahlung ber Martys Ranch und seine Frau zu wachen und ihm bei eventuellen Problemen zur Seite zu stehen. Kurz darauf werden die beiden allerdings bei einem Ritt aus der nahe gelegenen Stadt im Schutz der Dunkelheit von unbekannten Mnnern berfallen. Marty trgt schwere Wunden davon und Nebraska sieht sich nun entgltig gezwungen, die Sache persnlich zu nehmen und die Mrder so schnell wie mglich zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt ist ihm jedoch noch nicht klar, dass er einem gerissenen Gegner gegenbersteht und sich selbst in groer Gefahr befindet.

"Nebraska Jim" ist ein Film, welcher in der Anfangsphase der erfolgreichen ra der Spaghetti-Western entstand. Dadurch lehnt er sich in vielen Charakteristika am klassischen amerikanischen Western an. Der namensgebende Held trgt in der ursprnglichen Fassung ("Ringo del Nebraska") den genretypischen Namen Ringo, viele Parallelen zu dessen Wesenszgen lassen sich hier aber leider nicht erkennen. So stellte die Figur des Ringo in vielen anderen Italo-Western den raubeinigen, zwielichten Wildwesthelden dar, der mit Intelligenz, Geschick und Ruhe seinen Gegnern immer einen Schritt voraus war. Das Einzige, was Nebraska und genannte Person gemeinsam haben, ist ihr Talent im Umgang mit dem Schieeisen. Denn Nebraska Jim orientiert sich bei seinen Eigenschaften tatschlich eher am typischen Image des amerikanischen, milchtrinkenden (sic!) Cowboys mit Zahnpastalcheln und bltenweier Weste. In der bedrckenden Geschichte kann er sich dadurch nicht glaubwrdig in Szene setzen und wirkt in ihr mehr wie ein Fremdkrper. Ein weiterer Grund hierfr drfte das sehr eindimensionale Auftreten Nebraskas sein. Mit keinem Wort wird seine Vergangenheit erwhnt bzw. nher beleuchtet, er steht pltzlich vor Marty und bietet ihm seine Dienste an, noch bevor er berhaupt von den existierenden Problemen erfhrt. Auch seine Beweggrnde, Kay beim Kampf gegen Carters Schergen zu untersttzen, bleiben dem Zuschauer verborgen. Die schauspielerischen Leistungen stellen zwar keine Meisterleistung dar, sind aber durchweg solide und glaubwrdig. Auch die musikalische Untermalung ist recht beliebig gewhlt, hat aber definitiv ihre Momente und gerade die Melodie des Hauptthemas verbleibt einige Zeit im Ohr.

Die technische Qualitt kann sich wie bei den meisten Koch Media-Verffentlichungen dieser Art auch hier wieder sehen lassen. Das Bild wurde sehr gut restauriert - vergleicht man bspw. den ebenfalls enthaltenen deutschen Trailer mit dem bearbeiteten Bildmaterial der DVD, bemerkt man sofort den groen qualitativen Unterschied. Die Farben sind satt und fast smtliche Bildverschmutzungen wurden entfernt. Die Schrfe wirkt etwas bersteuert und ein paar Details werden bei dunklen Szenen verschluckt, was aber eindeutig zu verschmerzen ist. Abzge in der B-Note gibt es lediglich durch einige wenige Szenen, welche offensichtlich von einer anderen, schlechteren Bildquelle stammen, die Szenen begrenzen sich allerdings insgesamt auf wenige Sekunden. Die DVD enthlt neben der deutschen Synchronisation erfreulicherweise auch den italienischen Originalton, welchem darber hinaus auch Untertitel in englischer oder deutscher Sprache hinzugefgt werden knnen (Anmerkung: Beim vorliegenden Muster konnte die englische Untertitelung zwar aktiviert werden, stand jedoch nicht im "Setup-Men" zu Auswahl!). Wie schon bei "3 Kugeln fr Ringo" wird dem Kufer neben bereits erwhntem Trailer und einer Bildergalerie mit Filmpostern auch hier wieder ein sehr exklusives Extra in Form eines Featurettes angeboten. Darin spricht Stuntman und Schauspieler Howard Ross, welcher als Komplize an der Seite Piero Lullis mitwirkte, ber den Film, sich selbst und seine Erfahrungen.

"Nebraska Jim" ist insgesamt ein recht gewhnlicher, und dennoch sehenswerter Film, der zwar keinen typischen Vertreter des Spaghetti-Western Genres darstellt, aber mit schnen Bildern, guter Kamerafhrung und netter Inszenierung Boden gutmachen kann. Die Produktion lsst nur wenig Kritik zu und macht diese DVD zu einem Must-Have in jeder Liebhabersammlung. (jb)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.