Lesbian Vampire Killers

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 24.03.2010 | VÖ: 26.02.2010 | Herausgeber: Koch Media | Kategorie: Film

Die beiden Freunde Jimmy und Fletch sind Vollidioten wie sie im Buche stehen. Oberflchlich, naiv, einfach erbrmlich dumm. Jimmy ist unfreiwillig frischgebackener Single und Fletch verlor gerade seinen Job als Clown, weil er mal wieder einem kleinen Kind eine gescheuert hat. Die Zwei entscheiden sich mal ein paar Tage "Urlaub" zu machen um bei ein paar Bieren auf andere Gedanken zu kommen. Die Wahl fllt auf den kleinen englischen Ort Cragwich, doch eines wissen die Chaoten nicht. Seit Jahrhunderten lastet ein Fluch auf den weiblichen Dorfbewohnern. An ihrem 18. Geburtstag werden die jungen Frauen zu beraus attraktiven, lesbischen Vampiren und haben, nicht ungewhnlich fr Vampire, groen Blutdurst. Anfangs bemerken Jimmy und Fletch nichts davon, das sollte sich allerdings bald ndern.

Regisseur Philip Claydon legt mit "Lesbian Vampire Killers" eine typisch britische Horrorkomdie hin die seines Gleichen sucht. Ganz in der Tradition von "Shaun of the Dead" strotzt "Lesbian Vampire Killers" nur so vor flachen, aber trotzdem urkomischen Gags, einer groen Portion englischem, rabenschwarzen Humor und literweise Blut. Wobei das Blut im Falle der Vampirinnen wei ist und irgendwie an Sperma erinnert. Die Gags bestehen grtenteils aus kurzen, trockenen aber sehr gelungenen Sprchen der beiden Hauptdarsteller, die zu jeder Situation etwas, gewollt oder nicht, komisches zu sagen haben. Hierbei mchte ich anmerken, dass Fletch, gespielt von James Corden Glck gehabt hat. Ihm wurden die deutlich cooleren Sprche zugeschrieben, so dass Jimmy (Mathew Horne) leider etwas untergeht. Zwar sind die beiden nicht die grten Schauspieler des Vereinigten Knigreichs, aber sicherlich gehren sie zu den Begabtesten Komikern und Filme wie dieser leben nun wahrlich nicht von hoher Schauspielkunst.

Bild und Ton der DVD gehen absolut in Ordnung. Keine nervenden Fehler, satte Farben. Die sehr gut verstndlichen Dialoge werden hchstens vom eigenen Lachen gestrt.
Zustzlich zum Hauptfilm bietet die Scheibe massig sehr unterhaltsames Bonusmaterial. Unter anderem vorhanden sind ein Audiokommentar mit Regisseur Phil Claydon, verschiedene Featurettes, das Musikvideo zum Titelsong "Crying Blood" von VV Brown und ein Mini-Making-Of. Schn, dass Koch Media seiner Linie treu bleibt und dem Kufer mit reichlich Bonusmaterial und schner Aufmachung zustzlichen Anreiz bietet die DVD zu kaufen. Apropos Aufmachung, das Cover und sogar die Hlle sind knallbunt und liebevoll gestaltet. Das FSK-Siegel verschwindet, Wendecover sei dank auf der Innenseite der DVD-Hlle. Wie immer groen Lob an Koch Media!

Kommen wir also zum Fazit: "Lesbian Vampire Killers" ist eine verdammt lustige Horrorkomdie, der man anmerkt, dass Britten am Werk waren. Vorbilder drften Filme wie "Shaun Of The Dead" oder "Hot Fuzz" sein und vor Diesen braucht sich Phil Claydon's neuestes Werk wahrlich nicht zu verstecken. Natrlich muss man auf diesen plumpen Humor stehen um dem Film etwas abgewinnen zu knnen, doch wenn man das kann, dann bekommt man einen der witzigsten Filme der letzten Jahre geboten und wird den Kauf sicher nicht bereuen. Bonus und Aufmachung tun ihr briges und so bekommt das Gesamtwerk von mir, als Genreliebhaber volle 9 von 10 Punkte! (bw)

Wertung: 9 von 10 Punkten (9 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.