Topfield TF 7700 HCCI DVB-C-Receiver

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.03.2010 | VÖ: 03.07.2007 | Herausgeber: Topfield | Kategorie: Technik

Die Digitalreceiver des koreanischen Herstellers Topfield sind vor allem bei solchen Nutzern beliebt, die gewisse technische Freiheiten und Mglichkeiten wahrnehmen wollen und die sich im Falle der Kabelnutzer nicht mit den von den Kabelnetzbetreibern angebotenen oder sogar mitgelieferten Standard-Receivern zufrieden geben wollen. Der Receiver TF 7700 HCCI ist ein HDTV-Receiver fr das digitale Kabel. Dieser Receiver ist vor allem fr jene Kabelnutzer interessant, welche die unverschlsselten HDTV-Sender empfangen wollen. In den meisten Kabelnetzen sind dies Das Erste HD und ZDF HD und vereinzelt sogar weitere freie hochauflsende Sender (z. B. bei Kabel BW). Die Masse der Sender in den deutschen Kabelnetzen sendet aber noch in herkmmlicher Auflsung. Natrlich kann man aus einer SD-Auflsung keine HD-Auflsung zaubern, doch immerhin bietet der Receiver die Mglichkeit, SD-Material hochskaliert (in 720p oder 1080i) auszugeben.

Fr die meisten Kabelnutzer ist die Mglichkeit zur Darstellung verschlsselter Sender ein wichtiges Kriterium, da in vielen Netzen die eigentlich freien Privatsender nur verschlsselt eingespeist werden. Dafr bietet der TF 7700 HCCI gleich zwei CI-Schchte. In diesem Fall klappt die Entschlsselung der codierten Sender im Netz von Unitymedia mit der original Smartcard in einem Alpahcrypt Classic Modul einwandfrei. Darber hinaus scheint der Tuner auch einigermaen empfindlich zu sein. Mit dem recht schnell durchlaufenden Sendersuchlauf werden alle vorhanden unverschlsselten und verschlsselten Sender gefunden, bei einem als relativ schwach angenommenen Kabelsignal (ausgehend von der relativ schlechten Qualitt des Bildes bei analogen Sendern ber den gleichen Anschluss). Man kann die gefundenen Sender frei ordnen, was beim digitalen Kabelanschluss leider keine Selbstverstndlichkeit ist, schlielich ist dieser Receiver von keiner Kabelgesellschaft zertifiziert, glcklicherweise! Aber die Nutzer dieses Receivers wollen sich wahrscheinlich in den meisten Fllen gezielt keinen zertifizierten Receiver ins Haus holen und die Vorteile dieses "freien" Receivers genieen. Insgesamt stehen 5000 Programmspeicherpltze fr Fernsehen und Radio zur Verfgung, die aber wohl in keinem deutschen Kabelnetz auch nur annhernd belegt werden knnen. Besonders angenehm ist, dass der Sendername in einem achtstelligen Display angezeigt wird. Hat der Name mehr als acht Zeichen, wird er als Lauftext angezeigt. Doch man hat sogar die Mglichkeit, den Sendernamen manuell zu ndern. Fhrt man allerdings danach einen Sendersuchlauf durch, werden wieder die ursprnglichen Senderkennungen verwendet. Das gleiche gilt natrlich auch fr die Radiosender, die im digitalen Kabel ausgestrahlt werden. Gerade beim Radiohren erweist sich die Anzeige des Sendernamens im Display als groer Vorteil.

Der TF 7700 HCCI ist eigentlich kein digitaler Videorecorder. Spielt man jedoch die richtige Firmware auf, was praktischerweise mit einem USB-Stick funktioniert, und schliet man dann eine externe Festplatte ber den USB-Anschluss an, wird der Receiver zum PVR! Hierbei muss man jedoch vorsichtig sein, denn verschiedene Nutzer berichten darber, dass nicht jede externe Festplatte gut mit dem Receiver zusammenarbeitet. Wer eine externe Festplatte zum Aufzeichnen werden mchte, sollte auerdem gewisse PC-Kenntnisse mitbringen. In diesem Fall wird die Western Digital My Book Essential mit 500 GB Kapazitt als externe Festplatte verwendet, was berwiegend gut funktioniert. Aber gerade bei der digitalen Aufzeichnung offenbart der TF 7700 HCCI einige Schwachstellen. So ist es leider bisher einige Male vorgekommen, dass programmierte Aufnahmen nicht oder nur teilweise aufgezeichnet wurden. Darber hinaus ist es auch schon vorgekommen, dass Aufnahmen auf der Festplatte nicht mehr in der Liste auftauchen, wenn man sie ber den Receiver abspielen mchte. Schliet man die Festplatte an den PC an, tauchen jene Aufzeichnungen allerdings wieder auf und knnen zum Glck weiterbearbeitet werden. In den meisten Fllen funktionieren die Aufzeichnungen jedoch einwandfrei. Mchte man aus dem laufenden Programm direkt aufzeichnen, kann es jedoch nach Aktivierung der Aufnahme noch einige Sekunden dauern, bis diese startet. Darber hinaus muss man zu Beginn der Aufnahme darauf achten, dass die richtige Aufnahmedauer ausgewhlt wurde, standardmig ist diese auf zwei Stunden eingestellt. Der Aufnahme wird automatisch ein Titel zugewiesen, der aber manuell nach Belieben gendert werden kann. Auerdem wird auch der Titel der Aufnahme im Display angezeigt, wo sonst der Sendername zu sehen ist. Der Receiver hat eigentlich einen Einzeltuner, aber man kann immerhin whrend der Aufnahme auf einen anderen Sender umschalten, wenn dieser auf der gleichen Frequenz sendet. Die Aufnahme von verschlsselten Sendern ist ebenfalls kein Problem, auf der Festplatte werden diese in entschlsselter Form abgelegt. Es wird der komplette Datenstrom gespeichert, inklusive aller Tonspuren und Untertitel und sogar der Videotext wird mit aufgezeichnet! Die Bedienung der Aufnahme- und Abspielfunktion mit der mitgelieferten Fernbedienung ist etwas umstndlich. Es gibt aber auch noch die Mglichkeit, eine spezielle PVR-Fernbedienung von Topfield dazu zu kaufen, aber unbedingt notwendig ist das nicht.

Schliet man die Platte an den PC an, kann man die Aufnahmen weiterbearbeiten und schlielich auf DVD brennen, was aber sehr gute PC-Kenntnisse erfordert. Die Weiterbearbeitung von HDTV-Aufnahmen ist jedoch schwierig und optimale Lsungen scheinen hierfr noch nicht gefunden.

Das Bildschirmmenu ist recht bersichtlich, so dass man die gewnschte Funktion in der Regel gut finden kann. Auerdem kann das Menu in verschiedenen Transparenzstufen eingeblendet werden. Beim Umschalten werden neben dem Sendernamen und dem Titel der aktuellen Sendung, die aus dem EPG bernommen wird, auch die Frequenz und die Bildauflsung sowie die Signalstrke und Signalqualitt in Form eines Balkens angezeigt. Auch durch den EPG kann man leicht navigieren. Nur gelegentlich braucht der EPG einige Sekunden, bis er die aktualisierten Daten anzeigt. Der Videotext kann ebenfalls in verschiedenen Transparenzstufen dargestellt werden, das Auffinden der gesuchten Seite kann aber manchmal einige Sekunden dauern. Ein digitales Standbild ist ebenfalls mglich, doch leider wird dabei auch der Ton stummgeschaltet.

Die Fernbedienung ist ebenfalls recht bersichtlich gestaltet. Viele Funktionen knnen ber einen Tastendruck aktiviert werden, darunter die Einstellung der Bildauflsung oder die Auswahl der Tonspur. Die Tasten und deren Beschriftung sind relativ klein, was fr schlecht Sehende von Nachteil sein knnte. Mit den vier Farbtasten knnen je nach aufgerufenem Menu eine Vielzahl von Funktionen ausgefhrt werden.

Das Design des Receivers ist schlicht und unaufdringlich. Er verfgt neben einem HDMI-Anschluss, der fr einen HDTV-Receiver natrlich unabdingbar ist, auch ber zwei Scartbuchsen, einen optischen Digital-Audioausgang, einen Cinch-Ausgang fr Audio und Video, einen Komponentenausgang fr Video, eine serielle RS-232-Schnittstelle und einen USB-Anschluss. Die Bedienungsanleitung ist bersichtlich, verstndlich und nicht mit Details berfrachtet. Interessanterweise fehlt darin aber die berwiegend bliche tabellarische Auflistung der technischen Daten.

Insgesamt ist dieser HDTV-Kabelreceiver absolut zu empfehlen, ber kleine Schwachstellen kann man getrost hinwegsehen, welches Gert ist schon perfekt? (jh)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Redcoon

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.