Die Reimanns - 3 DVD Box

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 01.03.2010 | VÖ: 19.12.2008 | Herausgeber: Mondo Entertainment GmbH | Kategorie: Dokumentation

Die Reimanns, Deutschlands berhmteste Auswandererfamilie, beschlossen im Sommer 2004 von Hamburg nach Texas zu ziehen, um dort ein neues Leben zu beginnen. Am Wichtigsten war ihnen, die Freiheit im "Land der unbegrenzten Mglichkeiten" zu genieen. Doch ohne jegliche Englischkenntnisse, einem Job und einem Dach ber dem Kopf, mussten auch die Reimanns feststellen, dass es gar nicht so einfach ist unter diesen Bedingungen im fernen Texas zu leben. Die Doku begleitet die Auswanderer bei ihrer Haussuche, dem ersten Schultag der beiden Kinder Jason und Janina, dem ersten Weihnachtsfest und schlielich der Idee zu "Konny Island". Besonders die beiden Erwachsenen stehen im Vordergrund. Nach einigen Hochs und Tief bekommt Manuela ihren lang ersehnten Job und das Familienoberhaupt Konny Reimann kmpft sich durch den amerikanischen Alltag und arbeitet nach deutscher Moral. So kann er sich bald seinen Traum von einem eigenen Seegrundstck verwirklichen, auf dem er bis heute Gstehuser errichtet.

Es ist wirklich unglaublich, wie viele Touristen jhrlich zu den Reimanns kommen, um sich "Konny Island" anzuschauen. Vor allem, da sie ja eigentlich auch nur eine ganz normale Familie sind, die einfach nur den Schritt ins Ausland gewagt hat. Diese Popularitt ist selbst den Reimanns oft zuviel, was sie im Interview auch offen zugeben. Viele Schaulustige kommen nur auf das Grundstck, um einen Schnappschuss von der Familie zu machen und gehen dann wieder. Zu Recht uert sich Konny so dazu: er sei "kein Affe im Zoo". Aber so ist es nun mal im Leben: entweder oder. Entweder man versucht allein den Neuanfang im Ausland, oder lsst sich von einem Kamerateam und Aussicht auf Geld und Berhmtheit begleiten. In der Doku sieht nmlich alles trotz Schwierigkeiten doch sehr einfach aus. Was viele vergessen: trotz Reality-Show bleibt diese Dokumentation Fernsehen. Wer durch RTL gesttzt wird, hat natrlich einen leichteren Start und bessere finanzielle Aussichten, als andere. Deshalb sollte man selbst nicht vorschnell den Schritt zum Auswandern wagen. Denn dort ist man ganz auf sich selbst angewiesen und kommt nicht mit Popularitt und Finanzspritzen weiter.

Zu den DVDs kann man sagen, dass Bild- und Tonqualitten gut sind. Bezglich der Aufmachung der Box knnte man noch ein bisschen was verbessern, um das Ganze ansprechender zu gestalten. Eine stabilere Pappe beispielsweise kann viel ausmachen und das Produkt hochwertiger erscheinen lassen. Was jedoch bei dieser Box ein absolutes Unding ist, sind die jeweiligen Laufzeiten. 157 Minuten verteilt auf drei DVDs ist eine Platzverschwendung sondergleichen! Das wre wirklich nicht notwendig gewesen, dass man auf jede DVD weniger als eine Stunde Bericht presst und jeder Scheibe auch noch eine eigene Hlle gibt. Das Material htte genauso gut ohne Probleme auf eine DVD gepasst. Auch wenn jede Disc vorher einzeln verkauft wurde, htte man doch fr eine kompakte Verffentlichung das Ganze noch anders zusammenstellen sollen. Die Bezeichnung Box ist somit in Bezug auf den Umfang des Filmmaterials nicht ganz gerechtfertigt und im Prinzip Geldschneiderei. Zumal auch kein Bonusmaterial vorhanden ist und man sich mit einem sehr durchschnittlichen Men zufrieden geben muss. Eigentlich hat man nur die Fernsehberichte "Vier Hamburger in Texas Die Reimann-Story", "Ferien bei den Reimanns" und "Birgit Schrowange bei den Reimanns" zusammengetragen und verffentlicht. Besonders die Fans werden ber den tatschlichen Umfang der Box enttuscht sein, aber auch dem einfachen Zuschauer wird die kurze Spieldauer stark auffallen, da man nach knapp einer Dreiviertelstunde die DVD wechseln muss. Das Men besteht nur aus dem Hauptmen. Hier kann man lediglich whlen, ob man den gesamten Beitrag oder nur ein bestimmtes Kapitel sehen mchte. Bei der Lnge der Dokumentation ist es aber fraglich, ob die umfangreiche Unterteilung berhaupt notwendig gewesen wre. Das Men wurde so gut wie gar nicht animiert.

Ohne jeden Zweifel ist die Dokumentation aber sehr interessant und zugleich amsant. Der Wunsch nach einem Leben in einem weit entfernten Land, wo scheinbar alles besser ist, war schon immer ein beliebtes Thema und ist es bis heute! Man erfhrt eine Menge ber die Sitten und Lebensweisen in Texas und lernt verschiedene Charaktere kennen. Ganz witzig ist zudem, dass Konnys Chef bald auch Konny mit einem "Moin, moin" begrt. Der Unterhaltungswert liegt also ziemlich hoch. Auch die Familie kommt sehr sympathisch rber. Ob es darber hinaus ntig gewesen wre das ganze fr den Profit so auszuschlachten und sogar einen eigenen Urlaubspark aufzubauen sowie Fanartikel zu kreieren ist fraglich und Geschmackssache. (sl)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.