Z wie Zorro - Volume 2, Episode 27-52

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 05.02.2010 | VÖ: 12.03.2009 | Herausgeber: New KSM | Kategorie: Zeichen & Trick

Was bleibt ber eine Serie zu sagen, fr deren zweite Hlfte, sowohl in Form der DVD-Box als auch fr die enthaltenen Episoden in vielen Punkten das gleiche gilt, wie fr die erste Hlfte? In den meisten Punkten nicht viel! Deswegen will ich hier nun auf die wenigen anderen Punkte eingehen und empfehle bereits an dieser Stelle, sich auch meine Kritik zur ersten DVD-Box durchzulesen. Nun aber erst zu den allgemeinen Angaben zur DVD.

Natrlich kommt auch die zweite Box von New KSM, ist erneut mit fnf DVDs bestckt und enthlt die fehlenden Episoden, also 27-52. Sie prsentiert sich in bewhrtem Design und gibt auf jeder DVD-Hlle eine kurze Inhaltsangabe zu den enthaltenen Folgen. Das uere ist wieder unspektakulr und dieser Eindruck wird zustzlich durch das leicht verpixelte Titelbild verstrkt bzw. zustzlich abgewertet. Das DVD-Menu beschrnkt sich auf das Ntigste. Es werden die Optionen "Alles abspielen" und "Episodenauswahl" angeboten. Wieder treten hier und da rgerliche, jedoch kurze Tonschwchen auf, Bildschwchen sind mir nicht aufgefallen. Auch bei dieser Box ist kein Bonusmaterial und kein Beiheft vorhanden.

Kommen wir nun zur zweiten Hlfte der Serie. Abzustrafen gibt es hier doch wirklich einiges. Es ist nur als rgerlich und stmperhaft zu bewerten, wenn sich historische Fehler in den Folgen und teilweise ber die gesamte Dauer hufen. Seien es technische Begebenheiten, wie Maschinen, die zum Zeitpunkt, in der die Zorro-Geschichte spielt, noch nicht vorhanden waren oder banale Dinge wie Kleidungen bestimmter Personen, wie z.B. Pedros Kleidung in Episode 37 "Diego und die Bande". Dieser ist eine frhe Version des Hauptcharakters Ash aus Pokmon. Allgemein kommt es immer mal wieder vor, dass manche Charakter-Designs enorm mit dem vorhandenem fremdeln. Das strt und unterstreicht erneut den bereits in der ersten Kritik erwhnten Aspekt des Schnellschusscharakters!

Ein besonders wichtiger Aspekt fr eine Serie ist die Gestaltung ihres Endes. Und tatschlich: Die Serie hat ein richtiges Finale! Die Lage spitzt sich zu, die Rebellenbewegung wird strker, die Armee gert immer mehr in Bedrngnis. Deswegen sucht Sie Verbndete und findet in Kapital, der in Kalifornien die Sd-Indische Handelsgesellschaft (Indies Trading Company) vertritt, einen mchtigen und gerissenen Verbndeten. Ihm gelingt es, die Armee mit mchtigen Kanonen auszustatten und diverse Gelder zu veruntreuen, die so fr die bsen Machenschaften von Kommandant Raymond genutzt werden knnen. In einem finalen Akt, der sich ber die letzten drei bis vier Episoden erstreckt, muss Zorro alles in die Wiege schmeien, um die Gerechtigkeit siegen zu lassen und zu verhindern, dass Kommandant Raymonds Absichten, den Vertreter der spanischen Krone zu tten und sich als Diktator einzusetzen, Realitt werden zu lassen. Da kommt es ihm nur gelegen, dass sich Lolita der "Zorro-Bande" anschliet.

Trotz einem wirklich gut gestaltetem Ende mit ntiger Brisanz und gelungener Auflsung der Spannungen zwischen Diego, Lolita und seinem Vater kann ich nicht darber hinwegsehen, dass die Serie die meiste Zeit im Mittelma verweilt. Das gilt sowohl fr die Geschichten, sowie fr Design und Animation. Das Ende zeigt auf, dass mit dem ntigen Ernst eine durchweg gute Serie htte entstehen knnen. Leider ist dies nicht geschehen. (ms)

Wertung: 4 von 10 Punkten (4 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.