Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 05.02.2010 | VÖ: 04.02.2010 | Herausgeber: Paramount Home Entertainment | Kategorie: Film

Jedes Genre hat seine Klassiker, seine Ikonen und zeitlosen Meilensteine. Im Bereich der Horrorfilme muss man da ganz klar die "Halloween"- als auch die "Freddy Krger"-Reihe nennen. Fr mich persnlich steht aber keine andere Figur so sehr fr dieses Genre wie Jason Vorhees, seines Zeichens der Massenmrder aus der "Freitag, der 13."-Reihe. Keine andere Figur bt auf mich so eine Faszination aus wie der scheinbar unsterbliche Mann mit der Hockeymaske und seiner Machete.

Mir liegt nun der zweite Teil der insgesamt elfteiligen Reihe ("Freddy vs. Jason" zhle ich dazu, die beiden Remakes von 2009 und 2010 dagegen nicht) vor. Im Februar 2010 erscheint nun eine Neuauflage des Klassikers von 1981. Bislang war der Film bei uns indiziert, nach einer von Paramount beantragten Neuprfung erhlt er nun in der ungeschnittenen Fassung eine FSK16-Freigabe. So ndern sich die Zeiten, vor nun mittlerweile fast 30 Jahren sorgten die gezeigten Szenen noch fr mittelgroe Skandale und Emprung. Ob eine Freigabe ab 16 sinnvoll ist, ist meines Erachtens fraglich. Gar nicht mal wegen des Inhalts, sondern aus rein praktischer Sicht: als Fan der Filmreihe hat man die Filme eh schon ungeschnitten aus dem Ausland importiert oder auf Brsen erstanden. Ein wenig Kult wird durch eine Aufhebung der Indizierung aus Sicht einiger Fans sicherlich auch zerstrt - musste man "damals" noch um sein VHS oder DVD-Exemplar kmpfen, wird es heute bei Karstadt und Media Markt verramscht.

Kommen wir zum eigentlichen Film: "Freitag, der 13. Teil - Jason kehrt zurck", so der vollstndige Titel, ist im Prinzip der erste Auftritt des Massenmrders Jason Vorhees. Im ersten Teil von 1980 ist er zwar auch kurz zu sehen, allerdings nur als Kind beziehungsweise kurz vor Schluss als vermoderte Kreatur die aus dem See hervorkommt. Aber auch in diesem zweiten Teil sind einige der oben genannten und auch andere typische Merkmale der Figur noch nicht vorhanden: er trgt hier zwar auch eine Maske, allerdings nicht die allseits bekannte Hockeymaske sondern eine Stoffmaske. Auffallend ist auch, dass Jason seinen Opfern hier noch richtig hinterher rennen muss, um sie zu erwischen. Spter ist sein Tempo bei der Verfolgung vllig egal, er erwischt seine Opfer so oder so.

Zur Geschichte: Die Ereignisse im Camp Blood, welches am legendren Crystal Lake angesiedelt ist, sind mittlerweile mehrere Jahre vergangen. Trotzdem werden immer noch die Geschichten erzhlt von den Morden, die damals stattfanden. Nun ist zum ersten Mal wieder eine Gruppe Jugendlicher in einem der benachbarten Camps untergekommen und wird schon bald den Schrecken erfahren, den Jason in seiner gewohnten Umgebung verbreitet. Viel mehr gibt es storytechnisch nicht zu bieten, was anderes mchten Freunde der gepflegten Slasher-Unterhaltung auch gar nicht sehen. Die Figuren werden meines Erachtens zwar gut eingefhrt, allerdings ist die Anzahl doch recht hoch, so dass tiefergehende Charaktereigenschaften auen vor bleiben. Dies tut der guten Erzhlweise aber keinen Abbruch, Spannung ist jederzeit vorhanden. Der Splatteranteil ist ordentlich, allerdings nicht bermig. Hier wird noch mehr durch die entsprechende Atmosphre und die Ttungsarten als durch deren direkte Darstellung schockiert - was nicht heien soll, dass der Gewaltgrad niedrig ist.

Mit "Freitag, der 13." wurde eine Horrorfilmreihe geschaffen, die auch heute noch eine groe Faszination ausbt. Gerade die Teile aus den 80er Jahren bieten eine ganz spezielle, mysterise Atmosphre, die sich um den Crystal Lake und die Geschehnisse aufbaut. Dieser zweite Teil ist ein Puzzlestck in diesem Gesamtkunstwerk und zeigt Jason so, wie man ihn spter nicht mehr sehen wird. Es ist auerdem sein erster Auftritt als Mrder, hier wird ein groes Stck Kult weiterentwickelt. Die DVD bietet neben fnf Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Franzsisch und Italienisch) jede Menge Untertitel. Das Bild ist fr das Alter des Films durchaus in Ordnung, gleiches gilt fr den Ton - Referenzqualitt darf man hier natrlich nicht erwarten. Als Extras gibt es nicht viel zu bestaunden, der Originaltrailer muss gengen. Der Preis fr die DVD ist allerdings auch entsprechend gnstig. Wer als Horrorfan diesen Klassiker immer noch nicht in seiner Sammlung hat, der sollte sptestens jetzt zugreifen - einfacher und gnstiger kann ein bis vor kurzem noch indizierter Film nicht mehr besorgt werden. (bf)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.