Dance Flick - Der allerletzte Tanzfilm

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.01.2010 | VÖ: 21.01.2010 | Herausgeber: Paramount Home Entertainment | Kategorie: Film

Die Wayans-Brder schlagen wieder zu! Bereits mit der Horrormovie-Persiflage "Scary Movie" feierten die Brder Shawn und Marlon Wayans im Jahre 2000 einen riesigen Erfolg. Die beiden waren jedoch nicht nur hinter der Kamera aktiv neben ihrer Mitwirkung am Drehbuch der Erfolgs-Parodie verkrperten die Schauspieler zudem die Rollen von Shorty und Ray. Whrend der erste Teil als gefeiertes Meisterwerk in die Filmgeschichte einging, wurde das Sequel, welches nur ein Jahr spter erschienen ist, von den Kritikern zerrissen. Zu viel Fkalhumor und zahlreiche gesellschaftliche Tabuthemen sorgten dafr, dass die Grenzen des guten Geschmacks fr unzhlige Zuschauer schnell berschritten waren. Weit ab vom Horror-Genre versuchten die Brder nun, eine Parodie auf die Tanzfilme, die in den letzten Jahren groen Erfolg hatten, zu schaffen.

"Dance Flick Der allerletzte Tanzfilm" erschien im Jahre 2009 in den Kinos. Nun folgte am 21.01.2010 die DVD-Verffentlichung.

Nachdem die Mutter der jungen Hobby-Tnzerin Megan bei einem Autounfall ums Leben kommt, zieht die Teenagerin zu ihrem Vater vom Lande in die Grostadt. Dort besucht sie die "Musical High School" und findet schnell neue Freunde. Zusammen mit Charity (Essence Atkins) und ihrem Bruder Thomas (Damon Wayans Jr.) tritt sie einer Street-Dance-Gang bei, um bei einem Tanzwettbewerb 5.000 Dollar zu gewinnen.

Wieder einmal haben sich die Macher nicht lumpen lassen, zahlreiche Filmparodien in ihrem Werk unterzubringen. Neben Anspielungen auf die Tanzfilme "High School Musical", "Step Up" und "Flashdance" finden sich auch Verweise auf andere Streifen, die nicht diesem Genre zugeordnet sind. Dazu zhlt etwa "Twilight". Dem Vampir-Epos widmet sich "Dance Flick" mit der gesamten Abschlussszene. Der Humor selbst ist zwar berspitzt, aber dennoch auf einem durchaus angenehmen Niveau. Gleichwohl einige Gags die geschmacklosen Wurzeln von "Scary Movie 2" aufgreifen, kommt nur uerst gelegentlich ein leichtes Fremdscham-Gefhl auf.

Das 16:9-Bild kommt auf dem DVD-Medium bestens zur Geltung. Diese Verffentlichung kann sich definitiv zu den zahlreichen Bildqualittsreferenzen in der DVD-Kategorie einreihen. Bei den Tonspuren kann man zwischen der deutschen und der spanischen Synchronvariante whlen. Auch die englische Originalfassung steht zur Auswahl. Auch diverse Bonus-Features konnten auf dem Silberling untergebracht werden. Neben einem Kino-Trailer, und zahlreichen Outtakes findet sich eine kleine Doku mit dem Titel "Tanz, Tanz, Tanz!".

Eine Kaufempfehlung kann ich definitiv allen Tanzfans aussprechen. Auch Parodie-Freunde kommen voll auf ihre Kosten. Bei "Dance Flick der allerletzte Tanzfilm" knnen Detlef D! Soost und Co. einpacken. (dl)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.