Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 02.01.2010 | VÖ: 13.11.2008 | Herausgeber: KNM Home Entertainment GmbH | Kategorie: Film

Prinzessin Isabella von Geranien ist stolz und hochmtig. An jedem ihrer Freier hat sie etwas auszusetzen und so treibt sie ihren Spott mit ihnen. Es macht ihr Spa sich gegen die Wnsche ihres Vaters zu stellen, der sie gerne an der Seite des reichsten Bewerbers sehen wrde. Doch dann erblickt sie unter den Freiern jemanden, dem sie kurz zuvor schon einmal begegnete. Ihr "Herr ber Fliegen und Mcken" stellt sich als Prinz Richard von Begonien heraus. Er verliebte sich schon bei ihrer ersten Begegnung in die Prinzessin. Auch wenn die Herrscher von Begonien und Geranien verfeindet sind, hat er doch den Weg gewagt, um um Isabellas Hand anzuhalten. Vielleicht htte sie ihn genommen, htte ihr Vater seine Anwesenheit nicht als Friedensangebot ausgelegt. Da sie niemanden will, der auf diesem Wege nach "Frieden winselt", verspottet sie auch ihn und tauft ihn "Knig Drosselbart". Die Edelleute wollen dieses Verhalten nicht lnger dulden und zweifeln an der Autoritt des Knigs. Dieser straft seine Tochter damit, dass sie den nchsten Bettler, der zum Schloss kommt, heiraten muss. Prinz Richard verkleidet sich daraufhin und wird mit der Prinzessin vermhlt. Als Bettler will er versuchen ihr den Hochmut und die Eitelkeit zu nehmen und aus ihr einen besseren Menschen zu machen.

Man sagt, ein Film lebt durch seine Musik. Mit der Neuverfilmung des Grimm-Klassikers "Knig Drosselbart", hat man einen bezaubernden Soundtrack geschaffen, der nicht nur die Darsteller, sondern auch die Herzen der Zuschauer zum tanzen bringt. Man wird die Klnge noch lange danach im Ohr haben. Der Soundtrack durchzieht das komplette Mrchen in vielfltigen Variationen und ist damit genauso wandlungsfhig, wie Knig Drosselbart selbst. Dieser heit in Wirklichkeit Prinz Richard von Begonien und wird gespielt von einem brillanten Ken Duken. Die Rolle ist wie fr ihn geschaffen und zusammen mit Jasmin Schwiers als verwhnte und hochmtige Prinzessin Isabella von Geranien, hat man die ideale Hauptrollenbesetzung gefunden. Beide gehen in ihren Rollen auf und sind jederzeit glaubwrdig in dem, was sie tun und wie sie handeln. Die Umsetzung der Geschichte ist sehr liebevoll gelungen. Die Vollkommenheit, die in diesem Mrchen eindeutig zu finden ist, stammt vor allem durch den bewussten Einsatz der alten Sprechweise, die in den klassischen Mrchen keinesfalls fehlen sollte! Sie macht die Geschichte malerisch und romantisch. Ebenso realistisch sind die Kostme, Schaupltze und vor allem hat man auch die Handlung genau eingehalten. Eigene Ideen wurden passend und dezent eingearbeitet. So steht in dieser Verfilmung an Prinz Richards Seite seine Schwester Maximiliane (Felicitas Woll). Sie untersttzt ihren Bruder und rt ihm, sich nicht von Wut leiten zu lassen, sondern gerecht zu handeln. Anders als in anderen Verfilmungen, ist dieser Drosselbart nmlich nicht bis zuletzt durch und durch die Verkrperung des Guten und Geduldigen, sondern ein normaler Mensch, der auch seine Fehler hat. Das macht die Darstellung aber umso sympathischer und realistischer! Auch Prinzessin Isabellas Einsicht ber ihre Ungerechtigkeit und den Hochmut wurde gut dargestellt. Besonders romantisch wirkt das Happy End ab der Stelle, an der Richard der Prinzessin gesteht, dass er der Spielmann war. Man sprt frmlich die Magie, die Liebe und den Zauber in diesen Szenen. Groen Respekt haben auch die Nebendarsteller und vor allem die Bhnenbildner verdient. Die Htte des Spielmanns ist in nur einer Woche in mhevoller Detail-Arbeit entstanden.

Im Auftrag der ARD produzierte man von dieser Reihe im Jahr 2008 die Mrchen "Frau Holle", "Brderchen und Schwesterchen", "Knig Drosselbart", "Der Froschknig", "Das tapfere Schneiderlein" und "Tischlein deck dich". Im vergangenen Jahr kamen acht weitere dazu: "Die Gnsemagd", "Schneewittchen", "Die Bremer Stadtmusikanten", "Dornrschen", "Der gestiefelte Kater", "Rapunzel", "Die kluge Bauerntochter" und "Rumpelstilzchen". Der Film hat eine Laufzeit von 60 Minuten und besitzt ein 30-Mintiges Making-of "Wie man eine Prinzessin zhmt". Das DVD-Men ist animiert und mit einstimmender Musik unterlegt. Ein Booklet ist nicht vorhanden, jedoch wurden zeitgleich Mrchen-Boxen verffentlicht, die zwei weitere Mrchen und noch mehr Bonusmaterial beinhalten. Dieses Mrchen ist absolut empfehlenswert und wird den Zuschauer verzaubern! (sl)

Wertung: 10 von 10 Punkten (10 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.