Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 01.01.2010 | VÖ: 13.11.2009 | Herausgeber: Sony Music Entertainment GmbH | Kategorie: Kabarett & Komik

Mundstuhl Seit ber 10 Jahren kennt man inzwischen die hessischen Komiker Lars Niedereichholz und Ande Werner unter diesem Namen. Das Duo wurde besonders in den Rollen als "Dragan und Alder" bekannt. Auf der DVD mit dem neuen Programm sind sie aber nicht nur in dieser Rolle zu sehen, sondern auch als "Peggy und Sandy" gelegentlich aber auch gemischt als "Sandy und Alder", "Peggy und Alder" oder als "Peggy und Sandy". Zwischenzeitlich erscheinen sie auch als jugendliche Band "No Pressure".

Im Gegensatz zu den Darstellern Lars und Ande scheinen ihre gespielten Alter Egos jedoch nicht vom Baum der Intelligenz gegessen zu haben von der Erkenntnis ganz zu schweigen. Dabei berspitzen sie die Unterbelichtung der Charaktere durchaus obwohl man manchmal den Eindruck hat, sie htten vielen nur "aufs Maul geschaut" und reale Situationen nachgespielt. Traurigerweise ist es aber leider tatschlich so, dass die Realitt das Kabarett schon fast eingeholt hat. Denn wenn man in der richtigen Gegend wohnt, hat man mit solchen Typen tatschlich zu tun. So bleibt einem manchmal das Lachen im Halse stecken, weil man diese Situationen schon aus dem persnlichen Alltag kennt. Da kommt oft schon Mitleid auf mit diesen Protagonisten...

Lars und Ande haben sich hier nach ihrem Programm "Sonderschler" mal wieder sehr grndlich auf die Intelligenzverweigerer eingeschossen, denn sie spielen all diese Dumpfbacken mit einer Natrlichkeit, dass man oft nur den Kopf schtteln kann. Wenn Peggy stolz von ihrem 13jhrigen neonazi-angehauchtem Sohn Justin berichtet, der keine Pickel mehr bekommen kann, weil kein Platz mehr da ist, und der trotz Geldmangels immer wieder einen anderen Wagen fhrt, oder Sandy von Alder kein LSD kaufen will, weil sie zuhause schon berall Laminat hat, bleibt einfach kein Auge mehr trocken. Und wenn Ande als "No Pressure"-Bandmitglied das Harmonium bespielt und gleichzeitig die Saiten an der Gitarre bedient, whrend Lars das Harmonium hlt und die Gitarre anschlgt, sitzt man sogar mit offenem Mund da und staunt, warum dabei sogar hrbare Melodien erklingen.

Die Sketche als auch die gespielten Typen durchqueren rcksichtslos alle charakterlichen Adjektive, die man im Duden finden kann, solange sie nicht zu positiv sind: rotzfrech, selbstgerecht, eingebildet, cholerisch, disharmonisch, harmonieschtig, dumm, egoistisch, dreist, bld, bescheuert, uneinsichtig, neurotisch, kurzsichtig, unterbelichtet, hypochondrisch, hirnlos, narzistisch, etc. In allen Fllen aber immer weitab von "politisch korrekt".

Der Humor der beiden Hessen ist halt gewhnungsbedrftig und nicht jedermanns Geschmack, aber sie bertreiben die alltglichen Banalitten, die jeder von uns kennt, derart, dass man einfach nicht mehr ernst bleiben kann. Wenn Dragan die "schwedischen Gardinen" mit "dnischem Bettenlager" ersetzt, kann man durchaus verstehen, warum das Bhnenbild die Auenmauer einer Nervenheilanstalt darstellt. Obwohl bei Typen wie Dragan wre es manchmal wirklich zutreffender gewesen, wenn die Sketche eher innerhalb der Anstalt gespielt htten. Die Komiker schlpfen in ihre Rollen, die wie mageschneiderte Anzge sitzen. Dass sie zudem noch akzeptabel singen und Musikinstrumente spielen knnen, ist absolut kein Standard in der Komikerszene. Ihre Vielseitigkeit zeigt das Duo aber nicht nur auf der Bhne, sondern auch als Synchronsprecher in verschiedensten Kinofilmen (u. a. "Isnogud, der bitterbse Growesir", "Tinkerbell Auf der Suche nach dem verlorenen Schatz") oder als Darsteller in TV-Serien ("Bewegte Mnner", "Angie").

Auf der Rckseite der SuperJewel-Box sind insgesamt 27 Sktech-Themen aufgefhrt, wobei diese oft flieend ineinander bergehen. Als Zugabe gibt es noch einen 28. Sketch namens "Die Strme" mit einer Lnge von 250 Sekunden. Das Programm wurde im Februar 2009 im 16:9-Format aufgezeichnet, aufgenommen wurde dabei im Bonner Haus der Springmaus e.V. Die Kamerafhrung ist sehr gut, das Bild selbst ausreichend scharf, wenn auch nicht erstklassig. Farben und Kontrast bewegen sich ebenfalls im Durchschnitt. Der PCM-Stereoton ist klar verstndlich und ohne Beanstandung. Auf zustzliche Sprachen oder auch Untertitel muss man hier verzichten. Der Einleger zeigt lediglich die Credits und "Peggy und Sandy". Fr Fans des Komedyduos ist die DVD ein Muss, da das gezeigte Programm den bisherigen Hhepunkt ihrer Karriere bildet. Man kann sagen, was man will, Mundstuhl nehmen in der Comedyszene eine Ausnahmerolle ein, hier jedenfalls ausnehmend gut. (gh)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.