Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 05.09.2011 | Kategorie: Unendliche Weiten der Medienwelt

Nun ja, fast tglich, denn Freitag und Samstag werden im Ersten immerhin keine Talkshows ausgestrahlt. Wenn ab dem 11. September auch Gnther Jauch auf Sendung geht, wird es jedoch von Sonntag bis Donnerstag jeden Abend eine Gesprchsrunde geben.

Nicht, dass eine Umgestaltung des Programms prinzipiell eine schlechte Sache wre. Es gibt vieles, an dem es dem deutschen Fernsehen mangelt, auch den ffentlich-rechtlichen Programmen. Wirklich innovative neue Formate und eine gute Portion Experimentierfreude zum Beispiel. Stattdessen zog man es vor, auf Altbewhrtes zurckzugreifen und die Riege der Polit-Talks um eine weitere Sendung zu ergnzen. Sicherlich ist Gnther Jauch ein Publikumsmagnet, und vielleicht bringt er sogar frischen Wind in den Sender dennoch ist eine weitere Talkshow nicht gerade etwas, auf das ganz Fernsehdeutschland schon lange gewartet hat. Und es ist ja nicht so, dass es noch nicht vorgekommen wre, dass zwei oder mehr Talkmaster sich mit denselben Themen beschftigt htten, nur mit unterschiedlichen Gsten oder mit denselben Gsten zu unterschiedlichen Themen.

Wre der Informationsgehalt solcher Sendungen prinzipiell hoch, htte ich gegen ein weiteres Format desselben Genres ja gar nichts einzuwenden. Oft genug geraten die Gesprche jedoch aus dem Ruder, kommt es trotz aller Bemhungen eigentlich kompetenter, in solchen Momenten aber hilflos wirkender Moderatoren zu einem heillosen Durcheinander, in dem keiner den anderen ausreden lsst und grundstzlich alle mglichen Fragen beantwortet werden nur nicht die, die tatschlich gestellt wurden. Und manche Politiker sind so oft in Talkshows vertreten, dass man sich ernstlich Sorgen macht, ob sie berhaupt noch Zeit fr die Politik finden. Wirklich schlauer als vorher ist der Zuschauer jedenfalls nur selten. Und wer die besten Inhalte bietet findet er noch seltener heraus, schlielich liegt es in der Natur des Formats, dass es eine perfekte Bhne fr eloquente Redner darstellt und die rhetorisch eher weniger Begabten schlecht aussehen lsst. Die ARD sollte sich also nicht wundern, wenn die Zuschauer irgendwann genug haben von ihrer wchentlichen berdosis Talk. (ck)