Das war's mit "Wetten, dass..?"

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 07.11.2010 | Kategorie:

Sehr sehr lange habe ich mich zurckgehalten, ja noch nicht einmal gewagt mich an dieses Thema heranzutrauen. Obwohl es eigentlich gar nicht so heikel ist, wie es sich im ersten Momentan anhrt. Naja, ich will nicht lange um den heien Brei reden, aber haben Sie sich das am Samstag abend auch angesehen?

Meiner Gewohnheit und Gepflogenheit nach, war es fr mich wichtig, am 6. November das ZDF-Flaggschiff "Wetten, dass..?" nicht zu verpassen. Erinnere ich mich daran, was fr eine wahnsinns Show dies ja immer gewesen ist. Im Programmheft meiner Wahl wurde es mir auch durchaus schmackhaft gemacht. Hatte es beispielsweise Lena Meyer-Landrut nicht weit in die Tui-Arena Hannover zu gelangen. Aber Miley Cyrus, Denzel Washington und die Blue Man Group, die ich auch schon einmal live gesehen hatte, dies waren Grnde genug, warum ich Thomas Gottschalk den Zuschlag gab.

Erinnerte ich mich bei der letzten Sendung noch daran, wie sie aus den Fugen geriet, weil Christine Neubauer ihre Wette nicht einlste und Thomas Gottschalk kaum das Publikum in den Griff bekam, hoffte ich am Samstag auf einen geordneteren Ablauf.

Meine Hoffnung wurde in der Luft zerfetzt! Scheint es schier mittlerweile, als wenn Thomas Gottschalk sich die Proben schenkt und frei Schnauze moderiert, konnte wenigstens Co-Moderatorin Michelle Hunziker glnzen und sorgte fr annhernd geregelte Ablufe. Offensichtlich wei nur sie, wie es in der Sendung weiter geht.

Vielleicht hat es aber auch damit zu tun, dass Gottschalk den groen Samstagabend viel zu lange schon inne hat. Steckte er pltzlich der chinesischen Wettkandidatin, die Geldscheine blitzschnell zhlen konnte, 20 Euro zu. Die sich freilich innerlich beleidigt fhlte und das Geld wieder auf den Tisch legte, Gottschalk sich den Schein noch mal schnappte und ihr abermals zusteckte. Was soll denn das?

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe groe Hochachtung vor Herrn Gottschalk. Sogar wrde ich ihn gerne einmal treffen oder fr ein Interview gewinnen, aber "Wetten, dass..?" verkommt langsam wirklich zur Meisenscheie. Ich stehe mit dieser Meinung wohl nicht alleine da, denn von den einst rund 13 Mio. Zusehern, blieben bei der letzten Sendung noch gut 8 1/2 Mio. brig.

Und das ist das traurigste an dem ganzen Mist, dass "Wetten, dass..?" Zuschauer an Dieter Bohlen und diesem Castingrotz verliert... (as)