Pilawa ist entbehrlich

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 28.09.2010 | Kategorie:

Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, dass sich im Endeffekt in der deutschen TV-Landschaft so wenig tut, wie schon lange nicht mehr? Jetzt wird der informierte Medienleser meinen, Harald Schmidt wechselt wieder zu Sat.1, er folgte Kerner und Pocher, Dieter Nuhr zur ARD und auch unser aller Moderationsliebling Jrg Pilawa wird im ZDF zu sehen sein, es passiert also doch jede Menge! Nein, finde ich nicht! Genau da liegt das Problem.

Letzterer war die vielleicht entschiedenste Personalie des letzten Jahres. Der, der von Sat.1 erzogen wurde, der vom Morgenquiz "Hast Du Worte?!" zur Samstag-Abend-Show "Das goldene Ei" aufstieg und uns im Wettlauf um die beste Talkshow begeisterte und am Schluss an der mehr gewollten, als gekonnten Quizshow einfach gegen Gnther Jauch scheiterte. Dieser Mann wurde dann von der groen alten Tante ARD abgeworben, ja um im Endeffekt genau dies fortzusetzen. Prompt wurde ein Quiz im Ersten erschaffen, prompt gab es wieder eine weitere groe Samstag-Abend-Show... ach nein, Reinhold Beckmann musste seine Show "Guinness - die Show der Rekorde" gegen Jrg Pilawas "Rekord Fieber" einben.

Ja, und dann folgte ein Quiz-Format nach dem anderen, bis selbst der Herr Show-Moderator Jrg Pilawa merkte, dass er wohl als Quizonkel abgestempelt war. Jetzt knnte man meinen, er htte genug Erfahrung auch mal eine andere Art von Show zu prsentieren. Die Chance in ein anderes Genre zu gelangen, liegt im Wechsel zum ZDF recht nahe. Doch was wird er denn da machen? Richtig, eine weitere Quizshow. Zugegeben, da hatte das ZDF bislang nur wenig Glck. Der Herr Pilawa wird es schon richten.

Aber einmal abgesehen davon, ist Ihnen nun im letzten Jahr, abgesehen von den endlosen Wiederholungen seines Vorabend-Quiz im Ersten, aufgefallen, dass er doch gar nicht vermisst wird? Die ARD setzte auf bereits vorhandenen Ersatz, wie Dr. Eckart von Hirschhausen, der sich in "Frag doch mal die Maus" hervorragend schlgt und Frank Plasberg fr die Themen Quiz Shows. Die Quoten passen, die Kritiken passen, das Publikum ist begeistert. Nun frage ich mich nur, ist Jrg Pilawa - einer der bestbezahltesten Moderatoren im Fernsehen - wirklich so entbehrlich? Wer wrde ihn denn vermissen, wenn er - reich wie er ist - einfach nicht mehr seine Nase durch die Mattscheibe strecken wrde?

Keiner! Wirklich keine alte Sau! Und warum ist dies so? Weil er doch - wie viele andere auch - immer nur das selbe macht. Daran ist er aber nicht wirklich schuld. Sondern auch die ffentlich-rechtlichen Sender sprangen vor einigen Jahren auf den Zug auf und produzieren nach dem Motto "Quantitt, statt Qualitt". Keine Abwechslung, nichts Neues und sehen wir es mal realistisch: Auer "Verstehen Sie Spa?" hat die ARD keine richtige Samstag-Abend-Show mehr (Anmerkung: der Musikantenstadl ist eine ORF-Produktion!).

Also, es tut sich doch eigentlich nichts in der Fernsehlandschaft. Es werden lediglich Personalien hin- und hergeschoben, die im Endeffekt doch nichts anderes machen, als vorher.

Und jetzt zum Abschluss die alles entscheidende Frage: Stellen Sie sich einmal vor, wie Thomas Gottschalk einen Musik-Akt ankndigt. Hat man durchaus in Erinnerung. Wssten Sie, wie Jrg Pilawa einen hochkartigen Gast ankndigt? Ich habe dies von Herrn Pilawa noch nie - zumindest schon ewig nicht mehr gehrt.

Ich schreie es heraus: Jrg Pilawa, Sie knnten es eigentlich, warum machen Sie es nicht? Das, was Sie in den letzten Jahren machten, war Meisenscheie! (as)