Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.06.2010 | Kategorie: Fernseh-Experimente

Tja, mein Fernsehexperiment ist es, dieses Jahr die WM zu gucken

Gleich eines vorweg: Ich bin keine typische Frau! Ich hasse Shopping, besitze keine hochhackigen Schuhe, sondern nur ausgelatschte Turnschuhe und meine Frisur ist in erster Linie praktisch.

Dennoch konnte ich nie die Faszination des Sportes Fuball nachvollziehen. Wieso muss man pltzlich zum Urmenschen mutieren und grlenderweise smtliche ffentlichen Pltze und U-Bahnen unsicher machen? Warum kleistert man sich das Gesicht in Vereinsfarben zu, bekleidet sich mit seltsamer Einheitskleidung und pilgert in Massen zu den Stadien? Wieso bringt dieser Sport das Tier im Manne (und auch mancher Frau) hervor?

Ich wei es nicht, obwohl ich in einem Sport-Haushalt aufgewachsen bin. Also kein aktiver Sport versteht sich, aber so ziemlich jede EM, WM und jede Olympiade wurde fasziniert und begeistert im Fernsehen verfolgt. Ich denke, mein Vater kann von so ziemlich jedem Sport die Regeln runterbeten und kennt nationale und internationale Sportler.
Aber wirklich legendr waren immer die Stunden am Samstagnachmittag vor der Sportschau, wenn mein Vater mit uns im Auto unterwegs war und das Autoradio lief. Wann immer sich der Radiosprecher anmate, Fuballergebnisse durchzugeben, wurde entweder das Radio abgedreht oder mein Vater fing ganz pltzlich laut an zu singen.

Aber nicht nur mein Vater ist voll drin im Thema Fuball. Fragt man nach einem Spieler oder Trainer, wei meist meine Mutter noch ein bisschen besser Bescheid, wo der mal war oder jetzt ist. Mich erstaunt sie immer wieder um mal das Klischee zu bedienen: Sie als Frau interessiert sich wirklich fr Fuball. Wobei ich den Verdacht hege, dass auch hier aus der Not eine Tugend wurde.

Tja, und da ich nunmal Frau bin, wird es eben dieses Jahr fr mich eine echte Frauen-WM. Ich habe mir fest vorgenommen, meinem Liebsten das Leben dieses Jahr nicht so schwer zu machen wie bei der EM vor zwei Jahren, sondern ihm ein wenig entgegen zu kommen. Ich werde nicht neben ihm sitzen und mit einem grlenden "Oooooouuuuuuuuuhhhh!" jede heikle Situation im Spiel versauen. Oder ihn mit einem "Ja, ist ja gut, musst ja nicht so schreien!" aus dem Torjubel-Taumel herauszuholen.

Nein, ich bin hochmotiviert und arbeite mich schon seit Wochen in das Thema ein. Als erstes habe ich mir ein Panini-Album angeschafft und sammle fleiig Bildchen. Ich erhoffe mir dadurch die eine oder andere Erkenntnis und ein bisschen Hintergrundwissen. Bisher habe ich gelernt: Die Jungs aus Sdkorea haben eindeutig die lustigsten und verpeiltesten Fotos UND am hbschesten finde ich die Hollnder (mache ich mich damit jetzt strafbar?).

Ich melde mich dann zum Finale wieder oder wenn Deutschland schon frher rausfllt, auch frher wieder ;-) Wer gerne live und in Farbe verfolgen mchte, wie ich die WM erlebe, kann mich unter dem Hashtag #saraswm unter unserem Twitteraccount verfolgen: http://twitter.com/TV_Kult

ANPFIFF! (sak)