Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 26.10.2015 | Kategorie: Das Fernsehen und ich

Es hat schon was wenn man mit Partner, Kind und Kegel ins Kino geht und am 21. Oktober 2015 alle drei Teile der Kult-Trilogie "Zurck in die Zukunft" anschaut. So mancher wird sich jetzt als erstes denken: "Hm.... diesen Film gibt es seit dreiig Jahren. Muss man auch noch Geld fr das Kino ausgeben, wenn man ihn auf DVD kostenlos immer und immer wieder sehen kann?" Zugegeben, die Frage ist berechtigt, zumal das immer und immer wieder bei uns jene Bedeutung hat, im Sinne von: "man kennt die Dialoge in und auswendig";-)
Dennoch hat ein Kino eine vollkommen andere Atmosphre wie dies der heimische Fernseher jemals bieten knnte. Ich habe sogar einzelne Wortgebilde gehrt, die ich vorher, obwohl ich die Filme bestimmt schon gefhlte tausendmal gesehen habe, nie gehrt oder verstanden habe. Zumindest habe ich jetzt verstanden, was der kleine aber feine Unterschied dabei ist, einen Film im Kino und nicht vor der Glotze anzusehen.
Aber vielleicht sollte ich erst fr alle Nicht-Fans erklren, warum alle drei Teile von "Zurck in die Zukunft" genau am 21. Oktober 2015 in deutschen Kinos Einzug hielten. Dieser Tag ist der Tag an dem der Hauptdarsteller Marty McFly in die Zukunft reist, sozusagen mit einem sehr schnen Auto (DeLorean) als Zeitmaschine, um seine zuknftigen Kinder vor einem negativen Ereignis zu bewahren. An diesem Tag, oder besser gesagt im besagten Jahr, soll es auf der Erde fliegende Autos und Hoverboards geben, sowie Kids die die Hosentaschen raushngen lassen. Eben eine geniale futuristische Zukunft, wie wir uns heute die Welt wahrscheinlich zum Ende diesen Jahrhunderts vorstellen.
Was hat mich dieser Film bereits als Kind schon fasziniert. Zeitreisen... wre es nicht toll "den Fortschritt der Menschheit zu sehen" - wie Doc Brown es zu sagen pflegt.
Am Ende und nach einigem Sitzfleisch war ich doch etwas wehmtig, dass dieser besondere Tag nun fr immer vorber sein soll. Und was noch schlimmer ist, dass es vielleicht niemals eine Fortsetzung dieser besonderen Geschichte geben wird. Aber das macht nichts. Denn zu wissen, dass der Film noch viele Jahre in unserem Regal liegen und den Weg in den DVD-Player finden wird, sowie die Tatsache, dass dieser 21. Oktober 2015 laut Zeitreisetheorien immer fortleben wird, ist doch schon eine interessante und vor allem ewige Endlos-Vorstellung. (cse)