Search Results

Search results 1-20 of 36.

  • Eine tolle Sache. Ich glaube es gibt auch eine US-Seite (ähnlich aufgebaut wie Wikipedia), die sich mit diesem Thema auseinander setzt. Aber vielleicht schafft man es ja den ein- oder anderen Film wieder aufzutreiben. Trotzdem muss man sagen, dass wohl der Großteil dieser Filme verschollen bleiben, aber ich habe die Hoffnung dass sich in vielen Archiven einige Filme noch befinden (wie du es gerade mit Moskau geschrieebn hast) und sehr viel sicher auch bei Privatsammlern noch vorhanden ist, dies …
  • Genau. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Gerade in Argentinien wo Metropolis gefunden wurde, gibt es ja noch unuzählige ungesichtete Rollen. Wer weiss, ob sich dort noch etwas interessantes verbirgt? Interessannt ist auch die Dokumentation "Das Leben geht weiter" über den letzten deutschen Propagandafilms des 3. Reichs. Auch wenn der Film nicht fertiggestellt wurde und die Filmrollen höchstwahrscheinlich zerstört wurden, würden mich die Aufnahmen sehr interessieren.
  • Was sind denn die spätesten verschollenen Filme? Also gibt es aus den 60er und 70er Jahre auch Filme die als verschollen gelten? damit meine ich vorallem Massentaugliche Filme. Also z.B. der erste Kurzfilm von Werner Herzog wurde nie veröffentlicht und existiert nur in seinem Privatarchiv.
  • Ah das ist interessant, den "I-A in Oberbayern"-Film aus den 50ern kenne ich. Schade, dass die Fortsetzung nicht vorhanden ist. Aus den späten 50er und den 60er Jahren ist also alles vorhanden? Das ist ja schon einmal ganz gut.
  • Kopie in Österreich heißt, dsas er in Österreich vorhanden ist, nur nicht rausgegeben wird? Also im Grunde nicht verschollen?
  • Aber immerhin gibt es die Filme. Sind das staatliche Archive? Oder was öffentliches? ORF oder so? Weil ich denke Privatleute werden nicht bekannt geben, was sie haben. Bzw. würde die Gefahr bestehen dass man sie zwingt die Filme heraus zu geben? Schließlich gibt es u.u. noch Rechteinhaber bzw. ein allgemeinen Interesse. Würde mich mal interessieren wie es da ausschaut.
  • Ja und ich denke allein aus der Sicht der Rechteinhaber ist es doch sinnvoll eine Kopie zu besitzen, schließlich kann man mit Filmen Geld verdienen.
  • Hallo ALEXA herzlich willkommen in unserem Forum! Auf eine schöne Zeit und vielen Dank für die Informationen! Schön, dass zumindest diese Filme auf jeden Fall noch vorhanden sind.
  • Ja ich hoffe wir können noch andere Interessierte hier her locken. Ich selbst hatte mit www.deutsche-filme.com auch einmal eine spezialisierte Seite zu diesem Thema, jedoch konzentriere ich mich jetzt auf tv-kult.com - eine Rubrik im Magazin mit Filminformationen, wie auf deutscher-tonfilm.de und auch deutsche-filme.com, ist in Arbeit und geht hoffentlich dieses Jahr noch online.
  • Zwar US-Filme, trotzdem eine Sensation und macht Hoffnung auf mehr solche Funde:http://www.moviereporter.net/n…endischem-keller-entdeckthttp://www.collider.com/2010/0…enty-five-early-us-films/ Mich würde nur mal interessieren ob es noch die Originalrollen sind (halten die so lange?) oder ob es sich um Kopien handelt?
  • Hallo Max! Herzlich Willkommen in unserem Forum! Freut mich sehr, dass sich ein weiterer Freund alter deutscher Filme hierher verirrt hat Viel Spaß und auf eine schöne Zeit! Bzgl. den Kurzfilmen vor 1945: Das waren meistens Kurzfilme die vor den Hauptfilmen im Kino gezeigt wurden oder? Waren das nicht oft eher Dokumentationen und Nachrichtenbeiträge (Wochenschau)?
  • Das hört sich spannend an! Wahrscheinlich sind diese Filme auch den wenigsten Leuten bekannt? Vielleicht wissen Quax oder Bruno mehr darüber. Das wäre es wert ein eigenes Thema dazu aufzumachen oder?
  • Wahrscheinlich kennt ihr es schon, aber ich hab hier ein Forum gefunden wo Sammler ihre Filme auflisten, ggf sind dort einige seltene oder als verschollen geglaubte Filme dabei? http://www.filmscoremonthly.co…67045&forumID=7&archive=0 Achja - habt ihr was dagegen wenn ich den ersten Beitrag von Quax (bzw.hast vorallem du was dagegen) strukturiere und jeweils aktualisiere, genau wie die Listen über Bergfilme, Paukerfilme usw. damit wir einen sauberen Überblick bekommen, was verschollen ist (bzw.…
  • Super dann baue ich den ersten Beitrag nach und nach als Übersicht aus, die wir jeweils ergänzen können.
  • Hier ein paar Beispiele der "Welt" bzgl. verschollene Filme: http://www.welt.de/welt_print/…_die_vermisst_werden.html
  • Wurden die Filme damals eigentlich nur für eine einmalige Kinoaufführung (also viele Aufführung in einer gewissen einmaligen Spanne) konzipiert oder gab es schon damals Wiederaufführungen von beliebten Filmen? Das Umschneiden der Werke (ohne das Original zu archivieren) und die vielen verschollenen Filme lassen darauf schließen, dass die Filme nur für diese eine Kinoaufführungs-Welle gedacht war. Kann das sein?
  • Ich würde sehr sehr gerne mal "Der Theodor im Fußballtor" sehen. Ist zwar aus den 50ern, trotzdem sicher ein interessanter Film. Allein schon wegen Lingens Schlager, der aus diesem Film stammt.
  • Ich muss sagen dass mir im Moment keine Filme einfallen die ich unbedingt sehen muss. Prinzipiell ist jeder Film der damaligen Zeit, der als verschollen gilt, wertvoll. Einfach weil er ein individuelles Zeitzeugnis darstellt. Hierhttp://de.wikipedia.org/wiki/Verschollener_Filmist unter dem Punkt "Fast verlorene Filme" folgender Satz aufgeführt: (Quote) Das finde ich bemerkenswert. Ist es wirklich so, dass von manchen Filmen nur EINE Kopie existiert? Das kann ich mir kaum vorstellen. Soweit Kopi…
  • (Quote from Deutsche_Farben) Kommt das öfters mal vor und wenn ja, wo werden diese in der Regel aufgespürt, wenn nicht in russischen Archiven? Ich habe gelesen dass verschollene deutsche Filme schon auf skandinavischen Dachböden gefunden wurden.
  • Tauschgeschäfte im Sinne von Filmerolle gegen Filmkopien anderer Filme? Wie sind die Sammler dann zu dem Stoff gekommen? Über Raub während/nach dem Krieg? Über Filmschaffende, die im Besitz der Filme waren? Sind Fälle bekannt wo man so etwas zurück verfolgen konnte?