Search Results

Search results 1-12 of 12.

  • Über dieses Thema lässt sich ja vortrefflich streiten. Ich persönlich brauche keine Kolorierung. Ich meine aber, dass man diese nicht grundsätzlich ablehnen sollte. Schwarzweiß wird vom Menschen nicht als natürlich wahrgenommen. Man braucht nur in ein Museum zu gehen. Mir fällt spontan kein Werk in der Geschichte der Malerei, aus der Zeit vor der Erfindung der Fotografie, ein welches in Schwarzweiß gemalt ist. Alle Künstler versuchen die Farben möglichst originalgetreu wiederzugeben.
  • 1999 wurde auch der Silversterklassiker "Dinner for One" koloriert. Allerdings fand diese Version keinen großen Zuspruch beim Publikum. Diese Version ist bei youtube zu finden.
  • Heut gab es ja zahlreiche Berichte über den neuen Film "They Shall Not Grow Old" von Peter Jackson. Die technische Qualität der Kolorierungen der Filmsequenzen aus dem Ersten Weltkrieg ist m. E. sehr gut.
  • (Quote from S.Z. Sakall)Mal abgesehen von der 480p Qualität ist das Ergebnis gar nicht mal so schlecht, zumal es sich bei dem Kanal scheinbar nur um einen Hobbycolorier handelt. Da dort jeden Tag etwas hochgeladen wird, muss es sich wohl um maschinelle Colorierung handeln. Daher würde mich mal interessieren, was dort für Software verwendet wird.
  • Ich habe jetzt auch mal in Filmkolorierung versucht. Zur Verwendung kam die Software Deoldify. Da ich diese auf Windows noch nicht zum Laufen gebracht habe, kam ein Google Colab Notebook zum Einsatz, deshalb konnte nicht die neueste Version verwendet werden. Damit wir es vielleicht besser.
  • (Quote from Bruno)Das Programm arbeitet vollautomatisch, da konnte man nichts einstellen außer einem "Renderfaktor". Da ich nur Ausgangsmaterial schlechter bis mittlerer Qualität verwenden konnte (Arbeitsspeicher- und Festplattenlimit), konnte ich nur mit mittlerer Kolorierungsqualität, bzw. Genauigkeit arbeiten. Dabei habe ich festgestellt, je heller die Gesichter sind desto realistischer wird die Gesichtsfarbe. Wie schon gesagt, habe ich eine ältere Programmversion genutzt. Mit der neuesten un…
  • (Quote from Herr Preisslkofer) Herr Preisslkofer Genau. Da wird beim Kolorieren mit "deep learning" also Künstlicher Intelligenz gearbeitet.Hompage von DeOldify. Unter "Press" findet man dort viele Artikel wo die Arbeitsweise der Software erklärt wird.
  • (Quote from Erich)Das ist aber sehr schwierig bis unmöglich. Schwarzweißfilme sind gegen Farben unterschiedlich empfindlich, bzw. kann dieser Effekt durch Farbfilter ausgenutzt bzw. noch verstärkt werden. So kann z.B. ein dunkles Blau heller wirken als ein Gelbton.
  • (Quote from Nostalgie Fan) Nostalgie Fan Ich bin durch diesen Forumsthread dazu gekommen. Vorwissen hatte ich keins, ich habs einfach mal Abends ausporbiert.
  • (Quote from Nostalgie Fan)Man startet das Programm, wählt den Film aus, startet die automatische Kolorierung, wartet bis das Programm fertig ist, speichert den Film. Fertig. Arbeitszeit ein paar Minuten. Wartezeit je nach Größe, Auflösung und Länge.
  • Nostalgie Fan Du kannst es hier online ausprobieren DeOldify im Colab
  • (Quote from Nostalgie Fan)Selbst ich habe es geschafft