Search Results

Search results 1-12 of 12.

  • Hier ist ein Ausschnitt aus meinem ersten Kolumnenbeitag in der Kategorie "Generation Testbild" vom 28. Juni. In dieser Rubrik werde ich mich häufiger über das Fernsehen der 80er und 90er, so wie ich es in meiner Kindheit erlebt habe, äußern: Heutzutage kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit die Flimmerkiste einschalten, es läuft immer irgendetwas. Das war jedoch vor gar nicht allzu langer Zeit noch ganz anders. In den achtziger Jahren war das 24-Stunden-Fernsehen noch Utopie. Auf den wenigen S…
  • Die Geschichte mit dem Nikolaus finde ich gut, das habe ich bisher auch noch nicht gehört. Kannst Du Dich denn noch daran erinnern, wann Du das erste Mal bewußt einen Sendeschluß miterlebt hast?
  • Ich war noch relativ klein, als ich das erste Mal einen Sendeschluß mitbekommen habe, es war auf dem ZDF. Ich weiß nicht mehr, wann es war, aber etwa Mitte der 80er. In den späten 80ern, als wir einen Videorecorder hatten, hatte ich sogar einige Male den Videorecorder programmiert, damit der Sendeschluß aufgenommen wurde, so fasziniert hat mich das damals. Genauso auch der Programmbeginn.
  • ORF habe ich nie gehabt, aber den Sendeschluß vom ORF mit der wehenden österreichischen Flagge kenne ich auch, ich habe Aufzeichnungen davon. Den Programmbeginn habe ich ständig gesehen, vor allem in meiner Grundschulzeit an den Tagen, an denen die Schule erst um 9.30 Uhr begann. Da habe ich immer den Programmstart der ARD mitbekommen. Wir hatten damals bereits Kabelanschluß und die ARD in drei verschiedenen Regionalversionen (HR, BR, WDR) empfangen. Ich habe dann immer zwischen den Regionalvar…
  • Ja, gab es definitiv. Auf DDR 2 kam vormittags Schulfernsehen und dann war Mittagspause. Ich habe mir erst gestern zufällig eine Aufzeichnung von solch einer Mittagspause angeschaut. Bei DDR 1 bin ich mir nicht sicher, aber meiner eigenen Erinnerung nach ging dort das Programm Ende der 80er sogar erst am Nachmittag los. DDR 2 hatten wir nicht und DDR 1 erst, als wir Kabelanschluß hatten, mit Spikes und Geisterbildern. Unser Fernseher hatte keinen Kabeltuner, wir konnten es nur über den Videoreco…
  • Es hat ja nicht auf jedem Sender gefiept. Beim ZDF war das z. B. der Fall, aber bei manchen Sendern, etwa der ARD, lief ein Radioprogramm hinterm Testbild oder es herrschte einfach Stille.
  • Dieser Frequenzgang, den Du ansprichst, war etwa beim ZDF hinter dem Stationsdia zu hören, daß nach Sendeschluß nach dem Testbild und tagsüber jede halbe Stunde an Stelle des Testbildes eingeblendet wurde. Nachdem der Frequenzgang am oberen Ende, also praktisch im Ultraschallbereich angelangt war, wurde der Sender ganz ausgeschaltet. Es gab auch Testbilder, in dem ein dreistufiger Meßton mit einer Ansage abwechselte.
  • Wo ich kürzlich erst darüber berichtet habe, daß die Redaktion Zeitgeschichte des ZDF 25 Jahre alt geworden ist, diese Redaktion war auch für die Aufnahmen zuständig, die im ZDF gezeigt wurden, als zum Sendeschluß die Nationalhymne gespielt wurde (z. B. Luftaufnahmen von Helgoland). Das ZDF war auch der erste Sender, der die Nationalhymne zum Sendeschluß gespielt hat, das war am 1. April 1985. Es folgte damit einem Vorschlag des damaligen Bundespräsidenten. Die ARD folgte einige Wochen später un…
  • Das mit den Frequenzgängen habe ich zumindest nie bewußt erlebt. War das in den frühen 80ern?
  • Kürzlich hat in der Schweiz ein Politiker gefordert, daß man dort ein Gesetz einführen sollte, daß eine Sendepause von 0 bis 6 Uhr vorschreibt. Dieser Vorschlag wird aber wohl kaum Beachtung finden. Aber interessanterweise hat es in der Schweiz beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen meines Wissens nach noch bis 2005 eine Nachtlücke gegeben, das ist also noch gar nicht so lange her.
  • Die längste "Nachtlücke" in Westeuropa dürfte wohl heute noch der einzige öffentlich-rechtliche Fernsehsender Islands haben. Dort beginnt das Programm an Werktagen stets noch erst am späten Nachmittag, nur am Wochende ist man schon morgens auf Sendung. Hier ist z. B. die Programmvorschau von heute, Programmbeginn ist um 16.50 Uhr: http://dagskra.ruv.is/dagskra/2012/09/28/ Im Vergleich dazu hatten ARD und ZDF selbst vor 30 Jahren schon mehr Programmumfang. Bei TV-DXern aus Deutschland und Mittel…
  • Über Heinz Edelmann ist mir selbst nichts bekannt, aber dieser Vorspann zu "Der phantastische Film" erinnert wirklich sehr stark an diese Beatles-Zeichentrickfilme.