Search Results

Search results 1-9 of 9.

  • Nachdem wir schon den Thread "Was für einen Fernseher habt ihr?" haben, möchte ich hier einen Thread eröffnen, in dem ihr eure Receiver vorstellen könnt. Ich habe den digitalen Kabelreceiver TF7700HCCI von Topfield, der auch HDTV-Sender darstellen kann. Er hat einen Einzeltuner ohne Festplatte, dafür kann man über eine über USB angeschlosssene externe Festplatte auf diese aufzeichnen. Im Hintergrund ist eine externe 500-GB-Festplatte von Western Digital zu erkennen.
  • Ist das einer der Receiver, die man standardmäßig beim Kabelbetreiber mitbestellen kann? Kann man die Videos von der Festplatte auch auf den PC überspielen?
  • Die PC-Anschlüsse können auch für die Software-Aktualisierung sein. Viele Festplattenreceiver haben nämlich leider nicht die Möglichkeit, die Inhalte auf den PC zu überspielen, wo man dann daraus eine DVD brennen kann. Da ist man dann nach wie vor auf einen externen Recorder angewiesen.
  • Cactus: Wie ich sehe, hast Du Receiver mit offenen Betriebssystemen, damit soll man ja eine Menge Möglichkeiten haben, was die Funktionalität betrifft (z. B. Senderlisten aufspielen, Mediaplayer via Netzwerk usw.). Hast Du auf Deiner d-box 2 Linux drauf? Bei IPTV hat man aber nicht die freie Wahl des Receivers, oder? Da bekommt man doch vom Anbieter einen "Zwangsreceiver" gestellt.
  • @ck: Du müßtest bei Kabel BW sein, oder? Habt ihr da nicht hunderte von unverschlüsselten Sendern aus aller Welt? Das hat wohl sonst kein anderer Kabelanbieter in Deutschland, bei den anderen wird in der Regel alles, was nicht öffentlich-rechtlich ist, verschlüsselt und die Programmauswahl ist auch geringer.
  • Dein Topfield sieht aber anders aus als meiner (siehe oben), oder? Ist Deiner nicht dieser silberne mit dem breiten Display für lange Sendernamen und diesen kreisförmig angeordneten Tasten an der Front? Das ist doch auch der, wo man die ganzen TAPs draufspielen kann, die man sich aus dem Internet herunterlädt, oder nicht? Unter Technikbegeisterten war diese Topfield-Serie sehr beliebt. Das mit den Triple-Tunern in den Fernsehgeräten ist auch eine gute Sache. Dumm nur, daß man damit nicht schon …
  • Solche Fernseher mit eingebauten Digitaltunern sind aber vor allem praktisch für Menschen, die technisch nicht so begabt sind und nicht mehrere Fernbedienungen nutzen wollen. Wer mehr Wert auf Technik legt, für den ist ein externer Receiver natürlich die bessere Wahl. Der Fernseher dient dann praktisch nur noch als Monitor. Ich finde es bei meinem Topfield auch praktisch, daß die aufgezeichneten Videos nicht in einem propietären Format sind und am PC weiterverarbeitet werden können. Ich nutze d…
  • Seit kurzem habe ich den DVB-C-Receiver TechniSat HD K2 mit Twin-Tuner und eingebauter 320-GB-Festplatte. Der ist deutlich besser als mein vorheriger Receiver.
  • Gerade habe ich mir einen von diesen Linux-Receivern besorgt und zwar den Vu+ Duo2. Die Nutzer sind von Linux-Receivern absolut begeistert, wegen der vielen Möglichkeiten, die man damit hat. Das sind richtige Multimedia-Maschinen, die Fernsehen und Internet miteinander verknüpfen und es gibt zahlreiche Plugins als Open Source. Es ist fast schon mehr ein Computer als ein Receiver. Die Einrichtung des Receivers wird aber einige Zeit in Anspruch nehmen, da Linux-Receiver technisch anspruchsvoll sin…