Search Results

Search results 1-7 of 7.

  • Wie Du schon richtig erkannt hast - ich kenne den Film leider nicht. Aber sehr interessant, welche Perlen es gibt!
  • Geschlossenes Thema zum Film: Tagebuch einer Verlorenen (D, 1929) (Quote from Charlie) Schade, dass ich es nicht aufnehmen konnte. Naja irgendwann können wir das sicher mal anhand eines Fotos klären
  • Vielen Dank für den Verweis! Der kräftige Herr ab Minute 8 ist in meinen Augen ganz klar Heinrich George, aber Du / Ihr seid da eigentlich größere Kenner, von daher will ich mich da nicht fest legen.
  • Naja es ist ja nicht das Jahr 1944 sondern 1929 und soweit ich weiss ist es nicht ungewöhnlich, dass große Namen auch kleine Rollen gespielt haben (siehe Max Schreck in "Knock Out" oder Theo Lingen in vielen kleineren Rollen in all den Jahren). Bin mal auf andere Meinungen gespannt. Wie gesagt, ich lasse mich da gerne belehren.
  • Im Film "Metropolis", der 2 Jahre zuvor gedreht wurde, sah er auch noch recht jung und "schlank" aus: Wirklich merkwürdig. Für mich ist das zu 100% George im Tagebuch-Film, aber eher der George aus der Zeit um 1940.
  • (Quote from Charlie) Ich habe das auf die Goebbels-Liste / seinen Bekanntheitsgrad bezogen. Wann die Schauspieler bekannt waren, kann ich leider gar nicht einschätzen. Irgendwo hat jemand mal geschrieben, dass Hans Albers in der Stummfilmzeit keinerlei Bekanntheit besessen hatte, was mir z.B. auch vollkommen neu war. Dass George in der Stummfilmzeit schon so ein Überstar war, weiss ich nicht. Nur von Jannings könnte ich das sicher sagen. Das Hauptargument, warum es nicht George ist, ist in Mein…
  • "Tagebuch einer Verlorenen" ist aktuell in der ARD Mediathek zu sehen: https://www.daserste.de/unterh…_AVCI100-8_HD_ST-100.htmlLiv Lisa Fries hat einen kurzen Kommentar zum Film aufgenommen: https://www.daserste.de/unterh…einer-Verlorenen-100.html