Search Results

Search results 1-20 of 500.

  • Dieser Thread hier ist ja echt interessant - auch wenn er ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Bei mir ist nämlich das Autogramm-Interesse gerade wieder neu ausgebrochen. Ich habe ungefähr zehn Jahre lang Autogramme gesammelt. Ein wichtiges Auswahlkriterium vor einem Kauf war für mich, ob die Darsteller in deutschen Stummfilmen aufgetreten sind. Einige frühere Stars wie Carola Höhn, Maria Paudler, Heinz Welzel, Karl Schönböck oder Ruth Hellberg habe ich noch persönlich getroffen und mir da natürl…
  • Für mich ist es das, was Vogel Specht sagt. Es ist irgendwo ein ganz persönlicher Kontakt mit der Vergangenheit. Deshalb finde ich auch die besonders alten Autogramme viel faszinierender als jüngere, denn die stammen aus einer Zeit als diese Schauspieler, die heute nur noch Filmliebhaber kennen, wirklich Stars waren und ich die Filme auch wirklich faszinierend fand. Außerdem interessiert mich die Zeit der Weimarer Republik und davor auch aus verschiedenen anderen Gründen sehr. Ich habe ein Auto…
  • @ Vogel Specht: Die Briefe von Greta Schröder und Gustl Bayrhammer sind natürlich noch einmal eine ganz ganz andere Qualität. Das ist natürlich klar. Das Problem mit den falschen Autogrammen lässt sich sicher nicht ganz lösen. Ich habe vor ein paar Jahren Paul Ickes' Buch über Conrad Veidt antiquarisch gekauft. Damals hat man mir angeboten, sich meine Autogramme genauer anzuschauen. Allerdings schätze ich, dass da auch einfach unglaublich viel geredet wird. Zumindest ist das mein Eindruck wenn …
  • @ Shairaptor: Dieser Punkt 3 kann für mich auch relevant sein, komischerweise aber nur bedingt wenn ich mir die Autogramme anschaue, die ich mir persönlich geholt habe. Mit Karl Schönböck hatte ich noch aus einem anderen Grund längeren Kontakt. Allerdings schaue ich mit seine Autogramme nie an. Etwas anderes ist es mit einem Autogramm von Mildred Kornman. Sie ist die Schwester von Mary Kornman (1915-1973) und hatte ganz kleine Rollen in ein paar 'Our Gang'-Stummfilmen. Später war sie erfolgreic…
  • Wow! Ich habe ja eben eine richtige Diskussion angestoßen Ich wollte noch auf Shairaptor eingehen und habe gar nicht gemerkt, dass das fast schon "Schnee von gestern" war
  • Tja, dann versuche ich mal den Bezug zu Vogel Spechts Nachricht von vorhin herzustellen. Weil du sagst, Vogel Specht, dass es Spaß macht, sich dort etwas mehr reinzuarbeiten. Dem stimme ich voll zu. Ich bin ein extrem visueller Mensch. Sogar wenn ich Wörter vergesse, dann kann ich sie oft über den Umweg mich daran zu erinnern wann ich sie das letzte Mal gesehen habe, rekonstruieren. Ich könnte mir vorstellen, dass ich so auch einen Blick für einen Schriftzug bekommen kann.So ging es mir mit dem …
  • @ Vogel Specht: Ja, so sehe ich das auch: charakteristische Buchstaben, Neuansätze im Namen. Manche schreiben auch alles in eins durch. Ich habe dazu gelesen, dass die Größe der Schrift sich in der Regel nicht verändert.Ich weiß nicht wie es dir mit den Handschriften ergeht, aber ich vermute ähnlich wie mir. Eine Handschrift ist etwas höchst Individuelles. Sie ist mit einer bestimmten Motivation geschrieben und könnte sonst nicht so sein wie sie ist. Wenn sich der Schreiber über etwas ärgert od…
  • Das mit dem Tag könnte tatsächlich sein. Ich habe mal versucht rauszubekommen von wann die Karte ist. Es könnte die 2. Hälfte der 20er Jahre sein - auf jeden Fall nicht viel früher. Dann kann es ja gar nicht das Jahr sein.
  • (Quote from Vogel Specht) Ich habe eine ähnliche Autogrammkarte von ihm im Internet gefunden, auf die er tatsächlich Monat und Jahr geschrieben hat und das gut zu lesen (Leider finde ich sie im Moment grade nicht.) Übrigens hat er diese Karte hier wohl auch adressiert. Und dort sind auch zwei Striche, von denen eigentlich nur einer Sinn macht. Ich habe die Karte mit anderen verglichen. Wenn man von seinem Aussehen hier ausgeht, könnte sie etwa aus dem Jahr 1927 sein. Zumindest war er 1931 schon…
  • Wenn man sich die Motive der Karten anschaut, merkt man übrigens auch sehr schön wie die Wirkung war, die Willy Fritsch damals auf seine Fans hatte. Mir wurde mal gesagt, auf einigen Karten würde man sehen, dass Willy Fritsch und Lilian Harvey einfach nicht mehr in die heutige Zeit passen. Das kann schon sein, aber es ist ja auch nicht die Aufgabe der damaligen Stars bzw. der Fotografen, die diese Fotos gemacht haben, über den Zeiten zu stehen. Wenn wir sie genießen möchten, müssen wir uns den …
  • @ Specht: Vielen Dank. Ja, ich glaube auch, dass 1929 gut sein kann. Viel früher kann er das Autogramm ja auch gar nicht gegeben haben. Und es kann durchaus sein, dass die Karte aus dem Jahr 1928 stammt. Ich habe das ja nur aus seinem Aussehen erschlossen. Übrigens habe ich eben erst richtig verstanden, warum du eine 2 bei dem Jahr für möglich hältst. Den Bogen auf dem t hatte ich komplett ignoriert. Und bei der zweiten Zahl macht ja tatsächlich nur eine 9 Sinn.
  • Ich glaube das jetzt auch.
  • In München gab es Ende der 80er Jahre in einem Hertie immer eine Art Filmbörse, wo man Antiquarisches kaufen konnte. Hin und wieder wurden auch Filmschaffende aus der UFA-Zeit eingeladen. Maria Paudler und Carola Höhn waren z.B. auch einmal da. Da habe ich die Autogramme das erste Mal gesehen. Ich konnte den Wert überhaupt nicht einschätzen und war überrascht, dass sie nur zwischen 10 und 25 DM gekostet haben. Damals habe ich das Sammeln angefangen. Es lief alles immer über die gleiche Händleri…
  • Aber ich nehme an, an die Briefe von Greta Schröder bist du nicht über ebay gekommen, oder? Das wäre doch bestimmt nicht bezahlbar gewesen.
  • Definitv ! Gerhard Ritterband (gest. 1959), Greta Schröder (gest. 1967), Lee Parry (gest. 1977) und Conrad Veidt (gest. 1943) tauchen alle schon im Stummfilm auf. Und der Hollywood-Regisseur Ernst Lubitsch (gest. 1947) hat seine Karriere auch als Schauspieler und Regisseur in den 10er Jahren in Deutschland begonnen. Und nachdem Hans Albers und Leni Riefenstahl, die zwar erst im Tonfilm so richtig bekannt geworden sind, auch im deutschen Stummfilm angefangen habe, habe ich mir ihre Autogramme au…
  • @ Vogel Specht: Zum Marktwert der Autogramme kann man wohl sagen, dass sobald die Leute in Hollywood vor der Kamera gestanden sind, die Preise die Tendenz haben, gewaltig in die Höhe zu gehen. Das wollen die Händler sich dann bezahlen lassen. Und von solchen Schauspielern habe ich Autogramme von Vilma Banky, Oskar Homolka, Conrad Veidt, Anna May-Wong und Walter Slezak. Bei Wilhelm Dieterle habe ich das Gefühl, dass es da gemäßigter zugeht. Wahrscheinlich wissen viele nicht, dass er der Regisseu…
  • Vielleicht war da irgendwas üblich. Bei Ruth Weyher könnte ich mir vorstellen, dass sie nur schnell ein Datum draufgeschrieben hat. Aber Paul Morgan hat sich wie gesagt mit Sicherheit mehr Zeit gelassen. Gestern habe ich ein sehr altes Autogramm von Hermann Thimig gekauft. Er hat gut lesbar (! ) 1918 draufgeschrieben. Das ist zusammen mit einem Hedda Vernon-Autogramm mit einem Poststempel von 1918 das älteste Autogramm, das ich mit Jahresangabe habe. Eigentlich war ich da preislich ein paar Eur…
  • Viggo Larsen hatte seine große Zeit vor und während der 10er Jahre. Er war zum Beispiel Boss Huller in Der Eid des Stephan Huller (1912), der ersten Fassung des Films Varieté. Ich vermute, dass zumindest das Foto aus der Kaiserzeit ist. Wie lang es gedruckt wurde, und von wann das Autogramm letzten Endes wirklich ist, kann man natürlich nicht sicher sagen. Ich habe das Motiv allerdings nur noch einmal im Netz gefunden. Dort wird behauptet, dass es aus den 20er Jahren ist, aber das glaube ich sc…
  • Die ersten Autogramme sind da! Paul Heidemann, Ernst Hofmann und Hermann Thimig (von 1918!) + ein Autogramm von Joachim Brennecke gratis!
  • Für den Fall, dass jemand Ross-Karten hat, habe ich einen tollen Link gefunden. Wenn man auf "Stummfilm Stars-Szenen Ross und Rotophot Verlag" klickt und dann auf "Ross Rotophot und Vier Sterne Verlag", kann man nachschauen, von wann Karten sind. Jetzt weiß ich, dass meine Autogramme von Otto Gebühr und Paul Kemp deutlich älter sein könnten als ich gedacht hatte - die Karten sind es zumindest. http://www.postkarten-archiv.d…d-film-sterne-verlag.html