Search Results

Search results 1-13 of 13.

  • Ich habe mal im Film-Almanach von 1923 und dem von 1924 nachgesehen, wo zahllose Filmschaffende und auch Produktionsfirmen mit Adressen genannt werden. Dort tauchen weder eine Grita van Ryt, noch eine Grita Film auf und auch keine Saxonia Film. Aber es gab zu der Zeit eine ganze Reihe an Filmsternchen, die für ein paar Filme nach oben gespült wurden, und dann wieder verschwunden sind. Ich nehme an, dass Grita van Ryt auch dazu gehört. Wenn ich mir einige Titel ihrer Filme ansehe, vor allem WEGE…
  • Vogel Specht Du hast ja immer einen Blick auf Nachlässe und Sammlungsauflösungen. Trotz ihrer recht überschaubaren Karriere kann es sehr gut sein, dass noch die eine oder andere signierte Karte von Grita van Ryt existiert.
  • Auf ebay findet ihr einiges von ihr. Das eine scheint sogar ein Autogramm zu sein. Schade, dass es so zugeklebt ist https://www.ebay.de/sch/i.html…kw=grita+van+ryt&_sacat=0 Die Karte wurde aus Utrecht verschickt. Vielleicht war Grita van Ryt Niederländerin. Der Name würde ja passen
  • E.W.Emo Vogel Specht Das stimmt natürlich. Das kann alles sein. Ich habe ein wenig spekuliert, weil die Karte so lange nach ihrer Karriere verschickt wurde (1931) und aus den Niederlanden stammt. Ich kann auch ihre Unterschrift nicht entziffern, aber ich kann mir nur vorstellen, dass das ihre Signatur ist, was dort steht. Ein Fake-Autogramm würde kaum auf der Rückseite stehen, und würde auch nicht mit der Post verschickt.
  • Genau diese Unterschrift meine ich. Das Problem ist halt, dass die Unterschrift so überklebt ist. Ich bin da vielleicht auch etwas schnell vorgeprescht, aber eine versandte Karte, deren Text ausschließlich aus einem Namen mit Unterstrich besteht, kenne ich nur von signierten Autogrammkarten, die die Stars an irgendwelche Fans verschickt haben. Manchmal schreiben Leute auf die Rückseite einen Namen, damit sie den Star auf dem Bild nicht vergessen, aber nicht schräg und dann auch noch mit Unterst…
  • E.W.Emo Du hattest vollkommen recht. Ihre Unterschrift sieht ganz anders aus. Und ist gut entzifferbar. Sobald die Karte da ist, stelle ich sie hier mal rein zum Vergleich.
  • Das Autogramm ist gerade angekommen. Ein Vergleichsautogramm habe ich zwar nicht gefunden, aber die Tatsache, dass die Karte aus der Sammlung von Elisabeth Hauser stammt, spricht schon sehr für die Echtheit. Außerdem lautet die Signatur 'Grita van Rijt'. Ein Fälscher hätte mit Sicherheit 'Ryt' geschrieben, wie das auch auf der Karte steht.
  • (Quote)Da bist du natürlich der Fachmann, nicht ich (Quote)Fakes gibt es leider bei fast allen Namen. Die Sicherheit, dass Signaturen mit relativ unbekannten Namen keine Fakes sind, habe ich vor ein paar Wochen endgültig ad acta gelegt, als ich ein Fake-Autogramm von Charlotte Böcklin aus meiner Sammlung nehmen musste Aber da sind sie natürlich längst nicht so häufig wie bei anderen Darstellern. Und aus Elisabeth Hausers Sammlung wird grad eine Signatur auf einer Karte von Lore Rückert angeboten…
  • Übrigens habe ich grad gesehen, dass ich Charlotte Böcklin möglicherweise zu schnell aus meiner Sammlung verbannt habe Es ist exakt das Autogramm hier, das Thomas Städeli auf seiner Homepage präsentiert:http://www.cyranos.ch/smboec-d.htmIch kann mir nicht vorstellen, dass so ein erfahrener Sammler Fakes auf seine Seite stellt Zum Glück werfe ich aussortierte Autogramme grundsätzlich nicht weg für den Fall, dass sie sich doch als echt herausstellen.
  • Was ich mich allerdings schon frage, ist, wo er die ganzen Bilder her hat Neben dem Bild von Charlotte Böcklin hat er noch ein paar andere Autogramme, die sich jetzt bei mir in der Sammlung befinden, hochgeladen. Dieses Autogramm von Ressel Orla hier ist zum Beispiel auch so eins. Das erkenne ich an dem roten Fleck:Ich habe es im Frühjahr 2016 vom Händler jwlogy gekauft. Darf man die Autogramme aus den Angeboten einfach so runterladen? Ich hatte immer gedacht, die seien nur zu Ansichtszwecken do…
  • Vermutlich ist das eine Frage der Rechte...Sobald der Fotograf 70 Jahre tot ist, darf man die Bilder hochladen, auch wenn man sie irgendwo auf ebay gefunden hat.
  • Und das spricht dann ja auch wieder für die Echtheit der Unterschrift