Search Results

Search results 1-15 of 15.

  • Hatte mir Metropolis damals wegen Rudi Klein-Rogge gekauft, da ich seine Filme, Lobby Cards und Film Stills sammel und er ja auch nicht weit von mir gewohnt hat, was mich tief beeindruckt hatte und mein Fan-Dasein dadurch wuchs. Ich fand immer dass er ein sehr interessanter Schauspieler war, da er einige Dinge aufweist, die mir an Männern sehr zusagen: Hochgezogene Augenbraue, Mantel, trug gern Hüte, Zigarre, nicht dürre, etwas fülliger etc.. Später mochte ich den Film auch wegen Gustav Fröhlic…
  • Außerdem hab ich meine Metro DVD vor einigen Wochen ausgeliehen und sie immer noch nicht zurück. Es ist die Criterion Version und war schweineteuer. Ich möchte nämlich noch das Bonus Zeugs weiterschauen, denn sie gehen auch durch Potsdam und zeigen Metropolis Influenced buildings
  • (Quote from Sebastian)Es ist aber wirklich so. Anfangs wussten die Menschen nicht einmal wie Fritz Lang aussieht, sie kannten seinen Namen und Rudolf's Gesicht. Rudolf spielte in fast allen Stummfilmen von Lang mit. Das wandernde Bild Vier um eine Frau Der müde Tod Dr. Mabuse der Spieler 1,2 Die Nibelungen 1,2 Metropolis Spione naja und dann half noch "Das Testament des Dr. Mabuse". Rudolf war das Gesicht der Lang Filme und eine lange Zeit wollte selbst Fritz nicht ohne Klein-Rogge drehen. Und …
  • Richtig, er war Richter's Body Double, das ist für einen Klein-Rogge fan wie für mich und andere auf dem Fandom, ein Grund beide Teile aufzuzählen. Also -> Rudolf Klein-Rogge - Die Nieblungen 1 und 2 !!! Sebastian: Ja du hast Recht, es liest sich so, ich wollte eigentlich damit sagen dass ich es nicht gut finde von Fritz, da er Rudolf viel zu verdanken hat.
  • Fritz Lang's Pass ist das Entscheidende. Er ist aus Deutschland vielleicht in einer Nacht geflohen und war dann in Frankreich. Dann ging er nach Amerika und kam nach ein paar Wochen wieder zurück nach Deutschland. Das hat er mehrere Male getan. Von Flucht kann man da dann eigentlich schon nicht mehr sprechen, da ein Flüchtling nicht so einfach noch einmal in das Land zurückkehrt, von dem er floh. Selbst wenn es sich nur um eine Scheidung handelte, bin ich mir sicher, hätte Fritz Lang das, so be…
  • (Quote from Sebastian)Ja so könnte man es auch sehen. Stimmt schon. Vom Moment an wo Fritz Deutschland verließ änderten sich seine Filme um 180°Das ist das Einzige, was ich an ihm stets analysiert habe bevor ich meinen Fritz Lang Blog aufgemacht hab.Man sieht aus all seinen Films Noir heraus, wie verletzt er ist, dass er das Land, welches er abgöttisch geliebt hat, verlassen musste.Darum gefallen mir diese ausländischen Filme auch allesamt nicht.Aber zurück zu Metropolis
  • Um mich da mal reinzuklinken,.. ich glaub mich zu erinnern dass der Mann, dem angeblich Max Schreck's Nachlass gehört mir erzählte, dass er gerade wegern der Nachlässigkeit der Murnau Stiftung dort aufgehört hat zu arbeiten. Wäre zumindest verständlich.Meine Freundin und ich versuchen schon seit JAHREN dass mehr Klein-Rogge Filme endlich verlegt werden und immer kommt dieselbe dämliche Nachricht, es ist zu wenig Nachfrage. Glaub ich nicht.
  • Genau deshalb mag ich seine Ami Filme nicht. Die sind mir zu Classic Hollywood mäßig. Die hätten von jedem anderen Film Noir Director gedreht sein können, ich kenne da reichlich, doch die deutschen Filme von ihm hatten noch wenigstens seinen Wiedererkennungswert. Mit großen CH-Stars aufwarten konnten andere Directors auch, und nur weil Spencer Tracy oder Glenn Ford mal mitgemacht haben nennen Leute vom CH-Fandom diese Filme gut, dabei waren sie von der Lang-Wiedererkennung schlecht. Und das ist…
  • Auf alle Fälle hätte Hitchcock die amerikanischen Filme von Lang haargenau so drehen können, oder Edward Dmytryk!! Walter Wagner und Lang wurden sogar für mehrere Jahrzehnte lang verglichen weil ihre Stile einfach gesagt gleich waren. Aber in UFA Deutschland wurde Lang wenigstens rausgehoben, keiner verglich ihn zum Beispiel mit Ernst Lubitsch. Naja, wird wohl immer Menschen geben die gegen meine Meinung sind. Bin ich ja gewohnt. Ich respektiere deine Ansichtsweise, stelle mich aber auf meine F…
  • (Quote from Andrew)Klar, warum sollten Österreicher heute nicht mehr mit ihrem Akzent Englisch sprechen? Das zeigt doch aus welcher tollen Gegend sie kommen und ich kann mich super gut an einen Gouvaneur aus Californien erinnern der ja zufälliger Weise aus Österreich kam und auch so sprach
  • (Quote from Sebastian)Ugh, weil er kein Gouvaneur mehr ist, darum Vergangenheitsform.
  • (Quote from Fritz Lang-Fan)Ich weiß nicht wie oft ich mittlerweile mir dieses 1. Video von dir reingezogen habe aber bestimmt zu oft. Ich komme einfach nicht darüber hinweg dass Alfi's Grab schon aufgelöst ist, sonst würd ich ihm Blumen bringen mit den Worten "VERDAMMT NOCHMAL WENN DU REDEST ICH KÖNNTE DICH KNUTSCHEN FÜR DEINEN SÄCHSISCHEN AKZENT DU SÜSSER SÜSSER MENSCH DU!"
  • (Quote from Fritz Lang-Fan)OMG bin grad irgendwie sprachlos. Hab über 30 Euro für meine angeblich 2010 remasterte DVD ausgegeben
  • (Quote from Fritz Lang-Fan)Ach so lange mag ich nicht mal warten. Die hätten das ja gleich von Anfang an gesagt bekommen können. Die können mir doch nicht erzählen dass die das mit Australien nicht wussten. Ich nehme mal an dass das was die da machen einfach eine Geldgier ist - Kapital zu schlagen. Was meinst du wie viele Tausende Deutsche diese 2010 DVD noch gekauft haben.... tsss.... Alfichen ist so dermaßen süß ich muss immer weinen und lachen zur selben Zeit wenn ich an ihn denke wie er spr…
  • Hatte mir 2010 die Aufführung unter freiem Himmel in Berlin angeschaut. Stand ganz vorne. Fand es überaus großartig die Menschen in überdimensional groß zu sehen. Bei Abel hatte man zeitweise das Gefühl er beobachtet ganz Berlin und deren Einwohner. ABER: Ich fands auch richtig schiete! Weil nämlich auch Eltern mit ihren Kleinkindern da waren die die gesamte Zeit nur doof in den Film gelabert hatten. Bei solchen Anlässen lasse ich meine zu Hause und gehe alleine hin wenn ich weiß dass es ein an…