Search Results

Search results 1-20 of 43.

  • (Quote from Vista61) Dürfen schon, aber was KANN Satire. Nichts! Ist nicht einmal lustig. Ich weiß ja nicht, wie ihr euch fühlen würdet, wenn man von euch behauptet, ihr würdet Geschlechtsverkehr mit Ziegen praktizieren und euch Kinderpornos anschauen. Dass sich Herr Erdogan da ein wenig gekränkt fühlt, kann ich nachvollziehen. Was er aber nicht versteht, ist, wie unser Rechtssystem funktioniert. Wenn er sich beleidigt fühlt, soll er doch Anzeige erstatten, und nicht andauernd dem deutschen Bot…
  • Hey, schon wieder eine seltene Übereinstimmung, das wird ein guter Tag! Wobei Herr Böhmermann sich vielleicht mal dazu äußern sollte, dann wird vielleicht manches nachvollziehbar. Hallervorden sagte in einem Interview mit dem rbb-Inforadio, dass er das Lied als Unterstützung für Jan Böhmermann und extra 3 geschrieben hat und begründete auch, warum er Erdogan als Terrorist bezeichnet, u.a. wegen seiner Kurdenpolitik und der Unterstützung für den IS. Er stellte sich auch hinter die Flüchtlingspol…
  • Ja, ich habe manchmal eine spitze Tastatur. Aber wenn wir sagen, was Satire darf, müssen wir zunächst wissen, was Satire ist. Wenn wir alles und jeden beleidigen, denunzieren, verspotten, lächerlich machen, dann aber vor Gericht sagen: War doch alles nur Satire! Was glaubt ihr, was der Richter dann macht? Kurzen Prozess wahrscheinlich. Ich könnte jetzt auch behaupten, Satire kann nichts, das war auch Satire. Aber Satire kann ich nicht, nur Humor, weil der einfacher ist. Satire darf nicht nur, S…
  • Satire kann ich nicht definieren, weil ich ja schon sagte, dass ich Satire nicht kann. Ein Punkt wäre vielleicht, dass Satire einen zum Lachen bringen sollte. Es darf einem auch rote Ohren verleihen, wenn man sie hört oder liest. Es gibt z.B. auch den Begriff der negativen Definition, d.h. es wird alles aufgezählt, was Satire NICHT ist. Vielleicht ist das einfacher. Satire ist nicht: Beleidigung, Unterstellung, Bloßstellung. Positiv definiert: Satire ist bissig, ironisch, sarkastisch, auch über…
  • Ich wage mal wieder eine Prognose: Jan Böhmermann wird nicht ins Gefängnis müssen. Wahrscheinlich wird er nicht einmal verurteilt. § 103 StGB ist hier nicht anwendbar, dazu hätte sich Erdogan in Deutschland aufhalten müssen, und zwar offiziell, nicht als Privatmann oder inkognito. Er war aber nicht da. Somit käme bestenfalls nur der § 185 StGB (Beleidigung) in Betracht. Die wird aber gem. § 194 nur auf Antrag verfolgt. Beharrt Herr Erdogan oder die Staatsanwaltschaft auf den § 103, so ist Böhme…
  • Aber das ist ja wieder mal typisch: Ich weiß von nichts, habe aber mal gehört, und darum finde ich es nicht gut. Ein anderer schmeißt Beamte und Richter zusammen und spricht von Erfahrungen, die man ja angeblich schon gemacht habe. Ich weiß ja nicht, wie oft ihr so vor Gericht steht, aber egal. Ich bin einfach nur sauer, weil hier einfach wieder einmal zu viele Blinde über Farben sprechen. Entschuldigt meinen Ausbruch, aber ich habe es einfach satt, immer wieder von vorn anfangen zu müssen. Was…
  • Nö, überhaupt nicht! Habe es aber bisher nur als Zeuge ins Gericht geschafft, habe aber beruflich damit zu tun gehabt. Und ich werde es einfach nicht akzeptieren, dass du mir erzählen willst, dass ich mich vor mich selbst in Acht nehmen muss. Und unser Land mit dem Dritten Reich zu vergleichen, ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Ich bin ein Teil dieses Staatsapparates, seit 25 Jahren. Und wenn ich hier lese, was ihr alles nicht wisst, euch aber auch nichts sagen lässt, dann muss es einfach r…
  • Sorry, mein lieber Conrad, aber für mich klingt das ein bisschen so, als dürften alle ihre Meinung sagen, nur ich nicht. Und um dir mal zuzustimmen: Damit hast du sogar Recht! Beamte sind in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt. Falls hier also tatsächlich noch weitere Beamte unter uns sein, so mögen sie sich einmal dieses wieder ins Gedächtnis rufen. Das heißt ja nicht, dass man alles gut finden muss, das tu ich ja auch nicht. Aber Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man eine Meinung haben muss…
  • (Quote from Bruno) Das klingt ein wenig so, als würde sich Jürgen Trittin beschweren, es gäbe zu wenig Kernkraftwerke. (Quote) Ich bitte sehr darum.
  • (Quote from Conrad) Du brauchst mich trotzdem nicht wie einen kleinen Jungen zu behandeln. Aber ich kann das auch: Kennst du den Artikel 33 des Grundgesetzes? Insbesondere den Absatz 5? Und dann frage ich dich noch mal: Warum darf ich meinen Staat nicht gut finden? Aus meiner unmaßgeblichen Sicht ist dieser einer der besten der Welt. Warum willst du mich von dieser Sichtweise abbringen? Warum willst du mir erklären, ich sei ein schlechter Mensch oder ein Antidemokrat, nur weil ich so denke? And…
  • Ich habe nicht den Eindruck, dass du meine Ansichten verstehst. Gut, du willst mir nichts böses, das weiß ich auch. Aber ich spreche nie für andere, dafür bin ich ein viel zu kleines Licht. Es hat mir einfach nur missfallen (und missfällt mir immer noch), dass du mich grundsätzlich kritisierst. Ich bin Beamter und stehe dazu. Als Beamter muss ich so handeln, das macht ihr für euren Arbeitgeber doch auch, trotz aller eventueller Kritik, oder etwa nicht? Wenn nicht, solltet ihr überlegen, ob ihr …
  • Gut, dann widerhole ich mich an dieser Stelle nicht, denk mir was und lasse das Ganze auf sich beruhen. Ab und zu merkt man offenbar nicht, was man schreibt, selbst dann nicht, wenn man darauf aufmerksam gemacht wird. Allerdings kann mir das auch passiert sein, insofern müssen wir wohl damit zurechtkommen. Ich denke aber, dass wir zumindest so weit auf einer Wellenlänge liegen, dass ich gut finden darf, was ich will. Und dass ihr das nicht gut finden müsst. So gesehen war die Diskussion völlig …
  • (Quote) Nö, überhaupt nicht, weil du wieder mal ohne Quellen auskommst. Ich aber nicht.
  • [Satire]Also Bruno, ich muss mich schon wundern. Erst sagst du, dass du meine Liebe zum Staat nicht teilst, jetzt kommt er dir mal entgegen, und dann passt es dir auch wieder nicht. Und überhaupt: Seit wann hast du Respekt vor der Netiquette? Gibt es da etwas, das ich wissen sollte? Oder lieber nicht wissen sollte?[/Satire] So, auch wenn's jetzt virtuell was von vorn gibt, der musste einfach raus.
  • (Quote from Bruno) Na, als alter Fan halb totalitärer Systeme müsstest du doch dafür sein, wenn auch der Deutsche Staat die Lügenpressefreiheit einschränkt. Das ist nichts anderes als das, was in Ungarn schon länger läuft (du weißt schon: Orban statt Merkel). Nun hat Merkel den Orban gemacht, und ich habe den Eindruck, dir sei das gar nicht recht. Und das verwunderte mich halt ein bisschen. Oder bist du eher ein Fundamentaloppositioneller?
  • Du schreibst wir. Das mag zutreffen, aber ich gehe davon aus, dass die Beweggründe unterschiedlich sind. Wir hatten das ja mal durchgekaut, und es ist auch okay, wenn ihr so denkt und dass du dich für mehr Rechtsstaatlichkeit engagierst. Doch dass Bruno dir da eine Hilfe wäre, würde ich mal ganz keck in Abrede stellen. Einer, der Orban als politisches Leitbild betrachtet, kann nicht ernsthaft ein Gegner eines sich abzeichnenden totalitären Systems sein. Er möchte es bestenfalls auch ein anderes…
  • (Quote from Bruno) Das hätte ich von dir jetzt nicht gedacht. (Quote) Alles falsch. (Quote) Auch Typen sind Menschen, auch wenn sie konsequent inkonsequent sind.
  • (Quote from Bruno) Links und Rechts ist nichts weiter als ein Unterscheidungsmerkmal. Sie sind im Grunde gleich, doch bekämpfen sie sich gegenseitig. Darum erscheint mir eine Unterscheidung sinnvoll. Wie man dies tut, ist im Grunde egal. (Quote) Van der Bellen wurde nur als kleineres Übel gewählt. Ich denke, das weiß er auch. Alles andere ist - so glaube ich - nur eine Frage der Zeit. (Quote) Es erstaunt mich dann doch. Es war nur dieses eine Forum, in dem ich das mal anregte. Lesen hier so vie…
  • (Quote from Conrad) Hmmmm.... Vielleicht fehlen mir doch ein paar Bytes unter der Schädeldecke. Was hat das eine mit dem anderen zu tun, so schrecklich es natürlich ist?
  • (Quote from Conrad) Doch, teilweise schon. Bereits während des Krieges wurde der S-Bahnhof Zehlendorf wieder aufgebaut. Knapp 40 Jahre später mussten die Bauten wegen Einsturzgefahr allerdings wieder abgerissen werden. (Quote) Kann ich machen, aber wer mir hier jemals wieder vorwirft, ich würde die Meinung anderer nicht akzeptieren, wird in Zukunft mit anderen Antworten rechnen müssen. Ich sage, wie ich es empfinde, und wenn es falsch ist, dann ist es so. Aber das interessiert mich so wenig wie…