Search Results

Search results 1-20 of 56.

  • Ich bin auch dagegen, dass unsere Sprache immer mehr verschwindet. Ein gutes konkretes Beispiel fällt mir jetzt auch nicht direkt ein, aber ich finde es schon irgendwie komisch, deutschsprachige Lieder als "songs" zu bezeichnen. Auch wenn "song" besser klingt als "Lied"...
  • Was mir persönlich noch eingefallen ist:Wenn ich meiner Oma die Fernsehzeitung vorlese, muss ich ja quasi gezwungenermaßen "Sondersendung" anstelle von "Special" sagen. Klingt für mich persönlich aber auch viel eleganter.
  • Backfisch kenne ich nur alt alternative zu Backpfeife, also Ohrfeige.
  • Ich persönlich übernehme gerne Begriffe aus TV-Kult-serien. So ist mein Computer einerseits eine Ratter-ratter-piep-piep-Maschine, aber größtenteils eben der Compi.Diese Wortschöpfungen stammen aus "Hallo Spencer" und "Herr Rossi träumt".
  • Das erinnert mich gerade daran, wie ich einmal zufällig mitbekommen habe, wie die BEDIENUNG(!) einer bekannten Fastfood-Kette das "Burger" in Ham- bzw. Cheeseburger wie das deutsche Wort "Bürger" ausgesprochen hat!
  • Zum Thema "Ticket":Ich kenne das eigentlich nur als FahrKARTEN!Michael Kessler hat bei seiner Knigge auch "10 Dinge, die man nicht tun sollte, wenn man ohne Fahrschein erwischt wird". Allerdings hält er bei dieser Lektion ein Blatt Papier hoch, auf das er "Ticket" geschrieben hat. Zum Thema "Zott": Den Slogan bzw. Jingle hatten sie schon vor gut 20 jahren!
  • Bei "Wissen macht Ah!" haben sie gerade erklärt, dass der Begriff "Mobbing" nur indirekt aus dem englischen kommt. Dort heisst es "bullying" von "Bully", was wiederum für einen boshaften menschen steht.Der Begrif "dissen" KOMMT hingegen aus dem englischen und wurde eingedeutscht. Dissen bzw. dissing leitet sich von "Disrespect" ab.
  • Bei der Shampoo-Werbung hätte ich auch nicht gewusst, was gemeint ist...
  • Hm... Dialekt ist und bleibt in der jeweiligen Region immer ein Stück Heimat und man zeigt sich durch Dialekt sprechen ja auch heimat verbunden. Darum gehe ich ja auch regelmässig zu meiner Solinger Platt gruppe. ich hatte nämlich das Pech, dass meine Grundshcullehrerrin PEINLICHST darauf bedacht war, hochdeutsch zu sprechen. Früher galt jemand, der hochdeutsch sprach als verrückt
  • Es kommt selbstverständlich ganz auf die Situation an.
  • Interessant: In Afrika und Südamerika so gut wie gar nicht, aber in Australien und Neuseeland.
  • Das ist doch auch wieder nur denglisch! Soviel ich weiß, nennt man diese Sportart auf englisch Jump-rope.
  • das schlimmste ist, dass ich kein deutsches Wort dafür wüsste - Du vielleicht?
  • Dieses ätzende Lied hiess übrigens ursprünglich "Good morning to you". Das mit "Happy birthday" kam erst wesentlich später, ich glaube sogar ohne Wissen des Komponisten. In den Disney-Filmen "Dumbo" und "Robin Hood" wird übrigens zumindest in der deutschen Version noch eine andere Version gesungen.
  • Der Storch war für mich immer der collste Charakter in Dumbo.
  • Gerade läuft ja die süße Zeichentrickserie (bitte beachtet, dass ich ZEICHENTRICK schreibe) "Zoes Zauberschrank". In der heutigen folge sind sie Ranger, oder wie sie es sagen "Waldhüter".
  • Ich empfehle übrigens den "Wortschatz-Coach" für die Nintendo Wii ODER den Nintendo DS (NICHT 3DS). Im Grude ist es gleich, für welche Version man sich entscheidet, da es nur ein Minimaler Unterschied ist. Es komtm ganz darauf an, ob man lieber mit der Wii-FB auf den Bildschirm zielt oder lieber per Touchscreen spielt und lernt. Oder eben, ob man auch unterwegs spielen und üben möchte.
  • Was heisst "Hangover" auf deutsch?
  • Tun wir es ihnen gleich! Dann schreibe ich eben eine Rezi über "Frau Rossi sucht das Glück"! :wacko:
  • Dieser Schwachsinn hat mich bis in den Schlaf verfolgt! Welchem kranken Geist entspringt sowas?