Search Results

Search results 1-20 of 25.

  • An die Tänzerin und Schauspielerin Anita Berber (geb. 1899) hat auch keiner von uns gedacht. Fast jeder von uns kennt ihren Tanz als Maschinenmensch in Metropolis, und viele haben sie auch in Unheimliche Geschichten gesehen. Wenn man ein Sinnbild für Skandal und Exzess in den 20er Jahren sucht, dann steht ihr Name an erster Stelle. 1928 starb sie an Tuberkulose:
  • Wahrscheinlich habe ich mich mit Metropolis doch getäuscht. Ich hatte irgendwo gelesen, dass sie Brigitte Helm in der Tanzszene als Maschinenmensch gedoubelt hat, aber das stimmt wohl nicht. Sie wird nur in Dr. Mabuse, der Spieler in den Darstellerlisten aufgeführt. Da doubelt sie Aud Egede-Nissen als Cara Carozza in einer Tanzszene. Übrigens gibt es zu ihr auch eine Website.http://www.anita-berber.de/
  • (Quote from Vogel Specht)Bei mir ist es auch ganz oben gekommen, an dritter Stelle. Aber wird das nicht auch davon beeinflusst, wie oft man die entsprechenden Stichworte eingibt?
  • Lucie Kieselhausen (geb.1897) ist mir eingefallen. Sie starb 1926 bei einer Benzinexplosion mit brennender Stichflamme in ihrem Badezimmer.
  • Margarethe Koeppke war eine jener Darstellerinnen, die am Anfang einer großartigen Karriere gesehen wurden. 1930 war sie in Einbrecher zu sehen und hatte schon Zusagen für weitere Rollen, aber bevor es dazu kam, beging sie im September 1930 Selbstmord.
  • Übrigens haben wir noch gar nicht an die vielen Schauspieler, die gefallen sind, gedacht. Was den Ersten Weltkrieg betrifft, muss man da Henny Portens Mann Curt A. Stark nennen:https://de.wikipedia.org/wiki/Curt_A._Stark
  • Joachim Gottschalk und seine jüdische Frau, die ehemalige Schauspielerin Meta Wolff, nahmen sich zusammen mit ihrem Sohn am 6. November 1941 das Leben, als sie keinen Ausweg mehr sahen, dem Druck der Nationalsozialisten standhalten zu können.https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Gottschalk
  • Olaf Brill geht in Der Caligari-Complex übrigens recht ausführlich auf Gilda Langer ein: "Zeitgenössiche Berichte kennzeichnen sie als atemberaubende Schönheit, die alle Männer bezauberte, ein quirliges Wesen mit wunderschönen Augen und einem unbezähmbaren Haarschopf ... Das später von Luft verbreitete Gerücht, sie sei auch noch lesbisch gewesen, verstärkt das Bild der unwiderstehlichen Circe: Langer verführte nicht nur Männer, sondern auch Frauen. Ihr früher Tod im Jahr 1920, kurz bevor CALIGA…
  • Stimmt! Allerdings haben die beiden - im Gegensatz zu Gilda Langer - keine Homepage. Olaf Brill scheint übrigens ein richtiger Gilda Langer-Fan zu sein. Auf www.gildalanger.de sieht man auch ein Foto von ihrem Grab. Er hat es zusammen mit zwei Freunden auf dem Stahnsdorfer Friedhof entdeckt:http://gildalanger.de/grab-1.htm Schade, dass man sich das Filmfragment mit ihr, das vor einigen Jahren gefunden wurde, nirgendwo anschauen kann, allerdings vermute ich, dass das auch eine Sache der Rechte i…
  • Oh, dass wir sie vergessen würden, hätte ich nicht gedacht. Ich habe geglaubt, wir hätten sie längst genannt Opfer des Zweiten Weltkriegs gibt es in Deutschland ja zuhauf: Spontan fallen mir Hans Schlenck (1901-1944) , Aribert Mog (1904-1941) und Hermann Braun (1917-1945) ein. Aber das ist jetzt nur reines 'Brainstorming' gewesen.
  • La Jana habe ich noch nie gesehen - zumindest nirgendwo, wo sie mir im Gedächtnis geblieben ist, denn Truxa müsste ich eigentlich kennen. Spielt sie immer so schlecht?Ich habe auf youtube die Fassung von 1921 gefunden, in der ihre Rolle glaub ich von Lya de Putti gespielt wurde. Es ist allerdings die Frage, ob du dir das antun willst: Englische Zwischentitel und russischen Audiokommentar https://www.youtube.com/watch?v=y9YbWwkrSygLangs Fassung von 1959 muss ja offenbar auch ein Fall für sich sei…
  • Ich habe mich vor ein paar Jugendlichen als Verehrer von Eva May geoutet. Ich werd euch mitteilen, ob ich damit durchkomm Ist bestimmt auch für dich interessant, Grit Haid Mal sehen ob wir Verständnis, Mitleid oder ein verächtliches Lachen ernten Von einer "jüngeren" Dame gab's schonmal Verständnis Allerdings ist die auch schon über vierzig - also nicht mehr unbedingt als "jugendlich" zu bezeichnen
  • Tja, keine Antwort ist auch eine Antwort Ich habe kein "Feedback" bekommen. Vorsichtshalber habe ich auch nicht nachgefragt
  • Ich habe sie gestern mal über mein Smartphone gegooglet. Die Hälfte der Seiten, die mir angeboten wurden, waren russisch
  • Und ich habe noch eine Ergänzung: Eva May wurde als "hübsch" bezeicnet Außerdem habe ich erfahren, dass es von ihr noch Filmmaterial gibt: Von dem ehemaligen Vierteiler Fridericus Rex (1921/22), in dem sie die Prinzessin Amalie spielt, ist immerhin noch eine Kurzfassung erhalten.
  • Ich habe grad gelesen, dass die deutsche Kinemathek in Berlin eine Kopie von Alt-Heidelberg (1922/23) hat. Bei Filmmuseen kann man sich Kopien dieser alten Filme auch gegen eine Gebühr ansehen. Ich habe deshalb schon seit Jahren vor, mir beim Filmmuseum München einmal Theodor Körner (1912) mit Thea Sandten anzuschauen. Bis jetzt ist es allerdings beim Vorhaben geblieben Fridericus Rex gibt es beim Bundesarchiv-Filmarchiv, auch in Berlin.
  • Elfriede Heisler beging 1919 Suizid, angeblich auf Grund einer unglücklichen Liebe. Ich finde vor diesem Hintergrund hat ihr Lächeln auf diesem Bild schon was tragisch Faszinierendes - find ich zumindest. Deshalb wollte ich es hier endlich mal reinstellen Die Karte hab ich von einem italienischen Händler - wobei mich der Versand fast genausoviel gekostet hat wie das Bild selber
  • Volker : Super Der Artikel ist doch von dir, oder? https://de.wikipedia.org/wiki/Grete_Lundt#cite_note-dnz-1
  • (Quote from Volker)Ich habe heute das erste Mal Fotos von ihr gesehen. Sie ist sogar mir ein klein wenig zu mollig... Das passiert mir bei Schauspielerinnnen aus der Zeit nicht so häufig