30 Jahre Traumschiff

In der Jubiläumsfolge steuerte das "Traumschiff" unter anderem New York an und erhielt 25 Minuten mehr Sendezeit. Im Film feierte die Chefhostess Beatrice zudem ihr Dienstjubiläum und wird vom Kapitän unter anderem an den Broadway ins Musical Mary Poppins eingeladen. Außerdem ist ein ziemlich ungewöhnlicher Gast mit an Bord - eine Meeresschildkröte, die ein von Hape Kerkeling herrlich amüsant verkörperter Meeresbiologe und Lektor, der einige Vorträge an Bord halten soll, mit auf das Schiff geschmuggelt hat.


Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen - die Patentochter des Kapitäns verliebt sich in einen Segler, der Schwierigkeiten mit seinem Boot hat und daher ein Stück weit mitgenommen wird. Für die obligatorische Portion Dramatik sorgt die Geschichte einer Frau, die an Leukämie erkrankt ist und nun möchte, dass der Vater ihres Sohnes sich nach ihrem Tod um diesen kümmert - nur kennen die beiden sich noch nicht einmal, und dann gibt es da auch noch eine Ehefrau, die nichts von dem Ganzen ahnt.


Das besondere an der gestrigen Ausgabe waren vor allem die zahlreichen Gastauftritte. Otto Waalkes spielte einen Komponisten, Til Schweiger versuchte sich als Küchenchef. Selbstredend waren die Geschichten vorhersehbar und teils übertrieben dramatisch, und wie immer löste sich alles in Wohlgefallen auf. Gerade das macht das "Traumschiff" aber auch aus. Alles in allem war die Jubiläumsfolge eine überaus sehenswerte und gelungene Ausgabe der beliebten Sendung.

    Comments