Verstehen Sie Spaß? vom 26.09.2009

Eine Sendung, die sich auch ohne Hollywood sehen lassen konnte!


Es war seine vorletzte Sendung. Frank Elstner präsentierte wieder jede Menge Streiche mit der versteckten Kamera. Und einmal mehr kam die große Samstag-Abend-Show ohne die ganz Großen der Musik-Branche aus. Es ist schon fast ein Phänomen, dass es Frank Elstner immer noch schafft fast 5 Mio. Zuschauer vor die Bildschirme zu locken und dies ganz ohne Hollywood-Stars oder Top10-Acts.


Schon der erste Film hatte es faustdick. Zu einer Bierprobe auf offener Straße wurden Passanten gebeten mit verbundenen Augen die bessere Sorte zu erkennen, während die Lockvögel den kompletten Probestand abbauten und die Kandidaten im dunklen ließen.


Weiteres Streichhighlight war der im Vorfeld bereits diskutierte Film mit Bully Herbig. In dem kleinen Ort Walchensee wurde der Wicki-Film gedreht. Bully gaukelte in einer Bürgerversammlung vor, er würde gerne den Ort in einen großen Freizeitpark umbauen. Die Bürger verstanden schnell den Spaß und kamen aus dem Lachen kaum mehr heraus.


Auch ein sehr gelungener Streich mit Ingo Naujoks. Das Team simulierte eine UFO-Landung. Was sich im ersten Moment unglaubwürdig anhört, konnten die Kandidaten vor der versteckten Kamera ihren Augen kaum trauen, als ein grünes Männchen aus der Raumkapsel stieg und mit den Passanten "Hoch auf dem gelben Wagen" sang. Als er dann noch Elvis mitbrachte, war der Spaß perfekt.


Als musikalisches Highlight war die Musikgruppe Bowfire, die mit einer Live-Performance die Halle zum kochen brachte. Außerdem gab es die Gruppe "The Baseballs", die noch einmal die 60er aufleben ließen und Chris Böttcher mit seinem Wiesn-Hit "10 Meter geh".

    Comments