So war Berlin. Private Filmaufnahmen von 1920 bis 1940

"So war Berlin" nennt sich eine 2007 erschienene Produktion der Firma Polar-Film, die eine nostalgische Rückbesinnung in das alte Berlin vor 1945 verspricht. Geboten wird eine Doppel-DVD im Amaray-Case. Die erste Scheibe enthält den Hauptfilm in deutscher, englischer, französischer, italienischer, spanischer und niederländischer Sprachfassung, die zweite eine Reihe Bonusfilme.


Zunächst zum mit einer Lauflänge von 52 Minuten nicht allzu lang ausgefallenen Hauptfilm: Das historische Material, das hier versammelt ist, kann sich sehen lassen. Die überwiegend angenehm vertonten und informativ kommentierten Aufnahmen decken wohl das meiste ab, was man von einem Berlinfilm erwarten darf. Enttäuscht werden wohl lediglich diejenigen, die sich besondere Einblicke in das nationalsozialistische Berlin mit seinen repräsentativen Prachtbauten erhoffen (Neue Reichskanzlei, Luftfahrtministerium usw.). Zwar wird im Kommentar auf die Pläne der Nazis hingewiesen, Berlin zur Reichshauptstadt "Germania" auszubauen – geboten wird von dem nationalsozialistischen Machtzentrum aber wenig. Es hätte wohl auch den Rahmen dieses Films gesprengt, bei dem das Politische eine spürbare kleinere Rolle spielt als die Darstellung des alten Berlin mit seinen wunderbaren, noch unzerstörten Bauten von Schinkel und Schlüter. Nostalgie ist hier ausdrücklich erlaubt! Einziger Kritikpunkt ist die teilweise extrem unpassende Musik, die unterlegt wurde: Beispielsweise wird ein Marsch aus "Pomp and Circumstance" des britischen Komponisten Edward Elgar zu einem Festumzug mit Hakenkreuz-Flaggen gezeigt. Neudeutsch sagt man dazu: Das geht ja gar nicht!


Die Bonus-DVD präsentiert die folgenden Kurzfilme:


- "Mit dem Luftschiff über Berlin" (moderne Aufnahmen, eine nette Ergänzung zwar, für das auf historische Aufnahmen fokussierte Publikum jedoch eher uninteressant)

- "Landung des Luftschiffs Graf Zeppelin" (2 Min)

- "Eine kleine Wanderung durch die Reichshauptstadt" (aufgenommen von Helmut Lengewitz, 6 Min)

- "Berlin im Festschmuck – Olympiade 1936" (2 Min)

- "Wir sind heut in Potsdam" (1936, 4 Min)

- "Berlin im Mai 1936" (4 Min)

- "Berliner Impressionen" (7 Min gemixte Farbfilmaufnahmen aus den 30er Jahren)

- "Von Berlin nach Potsdam" (tolle Farbaufnahmen der Familie Ortmann von einer Wanderung von Berlin nach Potsdam von ca. 1940/41, 5 Min)

- "Berlin im Festschmuck 1937" (3 Min)


Berlin-Freunden wird somit ein reichhaltiges Programm geboten, das gut unterhält und mit Bonusmaterial nicht geizt. Es handelt sich sicherlich um keine weltbewegende Produktion, aber eine schöne Ergänzung für jede entsprechende Sammlung und im Zweifelsfall auch um ein gutes Weihnachtsgeschenk.


Wertung: 6 von 10 Punkten

Kauflink: https://amzn.to/2PgJmKs [Anzeige]

    Comments