Hanni und Nanni - Folge 70: Schlechte Karten für Hanni und Nanni

Kann Stella-Marie mit Hilfe der Tarotkarten wirklich die Zukunft voraussagen? Hanni und Nanni glauben ihrer neuen Mitschülerin natürlich kein einziges Wort. Doch dann siegt ihre Neugier, und sie lassen sich auf das riskante Spiel ein. Die Karten prophezeien den Zwillingen jedoch nichts Gutes ...


Wie oft ist es eigentlich schon vorgekommen, dass eine neue Schülerin ins Internat Lindenhof kommt, durch eigenartiges oder unangemessenes Verhalten auffällt und dann genauso schnell „eliminiert“ wird, wie sie aufgetaucht ist? Entweder, die resolute Frau Theobald schmeißt das freche Gör von der Schule, weil es gegen den oft fragwürdigen Regelkatalog verstößt, oder aber, die Eltern der Querschlägerin nehmen ihre Tochter wieder mit, weil sie irgendwo anders hinziehen – welch ein passender Zufall; Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!


Auch Folge 70 bedient sich exakt diesem Strickmuster: Stella-Marie, wunderbar gesprochen von der hinreißenden Dorette Hugo, führt ihre naiven Mitschülerinnen hinters Licht, fliegt auf, heult gar herzerweichend und erklärt, dass sie all die Gemeinheiten ja nur gemacht habe, um Aufmerksamkeit zu bekommen, wird sodann von Hanni, Nanni und Co begnadigt – und verlässt wenig später die Szenerie.


Dass „Schlechte Karten für Hanni und Nanni“ dennoch Spaß bereitet liegt nicht nur an der erfrischenden Gastsprecherin Hugo, sondern auch daran, dass Autor André Minninger es geschafft hat, eine Vorlage ohne nennenswerte Längen oder arg schlimm verschachtelt-gekünstelte Dialoge zu basteln. So kann es gern weitergehen!


Wertung: 7 von 10 Sternen

Kauflink: https://amzn.to/2ZYzdwJ [Anzeige]

Comments