Fünf Freunde - Folge 140: ...und das geheimnisvolle Licht

Eigentlich wollen die fünf Freunde nur gemütlich ihre Ferien miteinander verbringen. Aber schon in der ersten Nacht beobachtet Dick ein seltsames Licht auf der Felseninsel niedergehen. Als sie die Insel am nächsten Tag absuchen, entdecken sie einen verbrannten Busch und ein merkwürdiges Metallstück. Dann wittert Timmy etwas zwischen den Klippen am Meer. Aber die fünf Freunde können nichts entdecken. Vorerst nicht - denn zwischen den schroffen Felsen verbirgt sich ein Geheimnis. Und hinter dem sind nicht nur die fünf Freunde her.


Premiere! Mit der 140. Episode „Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht“ liegt ein Hörspiel nach einer Vorlage von Christian Gailus vor. Damit ist ein wenig Abwechslung geboten, nachdem die vorherigen Abenteuer von Katrin McClean stammten.


Positiv hervorzuheben sind die ausgefeilten Nebenfiguren und die Tatsache, dass man ein bisschen miträtseln kann, bis man die Auflösung geboten bekommt. Auch die erneute Thematisierung der Felseninsel und Geheimgänge lässt nostalgische Gefühle aufkommen.


Wirklich ärgerlich - bis für mich persönlich wirklich kaum noch zu ertragen - ist das Overacting von Theresa Underberg als Anne und Alexandra Garcia als George. Regisseurin Heikedinge Körting scheint wirklich alles großartig zu finden, was an „Leistung“ abgeliefert wird. Das trübt den durchaus positiven Gesamteindruck stark.


Wertung: 7 von 10 Sternen
Kauflink: https://amzn.to/3vNGH12 [Anzeige]

    Comments