Die drei Fragezeichen - Spezial: ...und das Grab der Maya

In einem Umzugskarton stoßen die drei ??? auf eine alte Steinfigur und eine Karte mit geheimen Schriftzeichen. Beides scheint vom Volk der Maya zu stammen. Welches Geheimnis bergen die Fundstücke?

Als Justus, Bob und Peter klar wird, dass einige zwielichtige Gestalten sehr an der Lösung des Rätsels interessiert sind, entspinnt sich ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit und ihre Widersacher


Licht und Schatten wechseln sich in dem neusten Planetariums-Special ab. Auf der Haben-Seite steht, dass Erzfeind Skinny Norris mal wieder eine größere Rolle spielt. Sehr schade ist natürlich, dass dieser nicht mehr von Andreas von der Meden verkörpert werden kann Tim Kreuer macht einen guten Job, allerdings muss man sich erst an ihn als neuen Skinny Norris gewöhnen.


Positiv ist auch das Wiederhören der alten Europa-Hasen wie Karin Lieneweg. Negativ jedoch ist die Tatsache, dass die Detektive einmal zu oft allzu naiv reagieren und sich die knapp zwei Stunden arg ziehen, weil einige Stellen hätten gekürzt werden können. Es stellt sich zudem die Frage, warum Regisseurin Heikedine Körting es nicht mehr gelingt, Nebenrollen mit talentierteren Sprechern zu besitzen.


„Die drei Fragezeichen und das Grab der Maya“ darf natürlich nicht in der Hörspielsammlung fehlen und gerade in der Erstauflage macht die Doppel-CD im Digipack optisch etwas her. Inhaltlich wird leider nur Durchschnitt geboten.


Wertung: 6 von 10 Sternen
Kauflink: https://amzn.to/2LNddOt [Anzeige]

    Comments