Kohlpiesels Töchter

Es ist ja allgemein bekannt, dass sich die Porno-Szene gerne an Titeln erfolgreicher Filme vergreift. Zwei Beispiele sind "Frühstück bei Fickanys" oder "Die Steifeprüfung". Im Jahr 1978 entstand unter der Regie von Kenneth Howard alias Jürgen Enz ein weiterer Film, dessen Titel sich an einem bereits erfolgreichen Film anlehnt: "Kohlpiesels Töchter". Manche werden bei diesem Titel einen Fetisch-Porno befürchten, doch dies bestätigt sich glücklicherweise nicht. "Kohlpiesels Töchter" ist vielmehr ein typischer Sexschwank jener Zeit, bei dem es in der Hardcore-Version natürlich ordentlich zur Sache geht, aber auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz kommt, was gerade die geschnittene Soft-Fassung aufwertet. Eine jugendfreie Version des Films erscheint nun erstmals im Rahmen der "Sexy Classics"-Reihe der Firma Sunfilm auf DVD.


Kurz zum Inhalt: Der Bauer Kohlpiesel ist stolzer Vater von vier Töchtern. Zwei der jungen Frauen sind schon vergeben, die anderen beiden sind alles andere als Schönheiten und haben es aus diesem Grund schwer, einen Mann zu finden. Um die beiden hässlichen Töchter an den Mann zu bringen, werden die beiden hübschen jungen Damen los geschickt, um für ihre Geschwister zwei adrette Herren anzulocken. Was folgt ist ein wildes Verwechslungsspiel, bei dem der Sex natürlich nicht zu kurz kommt...


Wie oben erwähnt, ist dieser Film auch in seiner Soft-Fassung überaus unterhaltsam, was bei geschnittenen Pornofilmen eigentlich sehr selten der Fall ist. Das liegt an erster Linie an der sehr witzigen Geschichte mit der dazugehörigen Situationskomik. Passend zu diesem konnte man niemand Geringeres als Peter Steiner als Oberhaupt der Familie Kohlpiesel gewinnen. Steiner schafft es vorzüglich, den Streifen mit dem nötigen Humor zu versehen und diesen passend aus zu spielen. Schade ist lediglich, dass die einmalige Art von Peter Steiner durch eine Synchronisation eines anderen Sprechers verfälscht wurde.

Ansonsten sind mit Christa Abel, Sascha Atzenbeck, Dorle Buchner und Mario Pollak einige weitere bekannte Gesichter der Enz-Riege bzw. der damaligen Porno-Branche zu sehen. Als Schmankerl hat auch Robert Seidl, der nur kurze Zeit davor in "Die Jugendstreiche des Knaben Karl" von Franz Seitz den jungen Karl Valentin verkörperte, einen kleinen Auftritt.


Eine sehr bedauerliche Tatsache ist, dass der Film leider extrem gekürzt wurde. Auf der Hülle steht zwar eine Laufzeit von 72 Minuten, doch wenn man den Hauptfilm mit der Trailerschau zusammenrechnet, kommt man insgesamt nicht einmal auf eine Laufzeit von 70 Minuten. Der Film selbst dauert gerade einmal 62 Minuten, die Soft-Fassung, die 1992 auf RTLplus ausgestrahlt wurde, hatte eine Laufzeit von fast 75 Minuten, was einen Unterschied von über zehn Minuten ausmacht. Dies macht sich auch im Film bemerkbar, denn dort sind nicht nur die Sexszenen augenscheinlich geschnitten, sondern auch normale Szenen werden an manchen Stellen sogar mitten im Satz abgebrochen, was den Spaß an diesem Film leider nicht unwesentlich mindert.


Die DVD selbst wurde sehr ansehnlich gestaltet und bietet neben allen relevanten Filminformationen, die auf der Rückseite der DVD angebracht sind, ein Wendecover, um das FSK-Logo vom Cover auf die Innenseite der durchsichtigen Hülle "verschwinden" zu lassen. Wenn man dies gemacht hat, erscheint auf der Rückseite der Hülle eine Übersicht sämtlicher "Sexy Classics"-Titel. Die DVD selbst wurde mit einem sehr einfachen Menü ausgestattet, dafür bekommt man neben einer Kapitelwahl eine fünfminütige Trailershow zu den "Sexy Classics" zu sehen.


Alles in allem ist "Kohlpiesels Töchter" ein herausragendes Beispiel einer Soft-Version eines Pornofilmes. Der Film ist unterhaltsam und macht eine Menge Spaß. Freunde von deutschem Sex-Klamauk, von Heimatfilmen und natürlich von Peter Steiner können hier ohne Bedenken zugreifen. Zwar handelt es sich hier um eine extrem kurze Version, doch kann man froh sein, dass es dieser Film massentauglich auf das Medium DVD geschafft hat (in der Hardcore-Fassung ist er bereits unter dem Titel "Peter Steiner in Pornostadel" erhältlich). Preis-Leistung ist deshalb absolut gegeben, soweit der Kunde über den Umfang der Leistung informiert ist.


Wertung: 4 von 10 Punkten
Autor: Sebastian Kuboth
Kauflink: https://amzn.to/31rxbAW [Anzeige]

    Comments