Wetten, dass..? vom 8. Juni 2013 aus Spanien (Sommerausgabe)

Die Tradition, eine Sommerausgabe von "Wetten, dass..?" aus Mallorca zu bringen, wird auch mit Markus Lanz fortgesetzt. Zu Gast war unter anderem Stefan Raab, was sich als keine allzu gute Idee erwies, denn er ließ den eigentlichen Moderator des Abends blass erscheinen. Obendrein machte er noch mehr oder weniger ungehindert Werbung für einen Duschkopf. Lanz machte dabei jedenfalls keine gute Figur.


Natürlich durfte auch Cindy aus Marzahn nicht fehlen. Von dem Konzept, eine Assistentin einzusetzen, waren schon als Michelle Hunziker an die Seite von Thomas Gottschalk gestellt wurde längst nicht alle begeistert. Für diejenigen, die sich nicht mehr sicher waren, welche der Damen den je nach Sichtweise besseren oder aber nervtötenderen Job machte, bot sich die Möglichkeit, Vergleiche zu ziehen, denn auch Frau Hunziger war zu Gast. Ob sie wohl jemand vermisst hat bei "Wetten, dass..?". Wohl eine Frage des Geschmacks, für den meinigen gab es zu viel nichtssagende Plauderei.


Musikalisch wurde das Programm dem Ausstrahlungsort angepasst: Die Mallorca-Größen Mickie Krause und Jürgen Drews trällerten Party-Schlager, die sich auf der Deutschen liebsten Ferieninsel großer Beliebtheit erfreuen, jedenfalls zu fortgeschrittener Stunde und bei entsprechendem Pegel. Lanz durfte dann auch noch Limbo tanzen, das Publikum wollte es so – als Alternative wären ein Kraftwettbewerb mit einem Sangria-Eimer oder aber Kugelstoßen gegen Howard Carpendale zur Auswahl gestanden. Letzteres bekamen die Zuschauer dann aufgrund von Regelstreitigkeiten beim Limbo – Lanz versuchte sich hier gegen eine junge Frau aus dem Publikum – dann doch noch zu sehen. Teilweise wirkte das Ganze, als ginge es darum, das Niveau dem einer Mallorca-Party anzupassen. Phasenweise wurde es besser, aber nur kurz, selbst der Auftritt des Schauspielers Gerard Butler vermochte nichts zu retten - ganz im Gegenteil, dass er sich Eis in die Hose schüttete passte gut zum bisherigen Verlauf der Sendung. Peinlich auch, dass für den Übersetzer nur ein weiblicher Ersatz gefunden werden konnte – das ZDF sollte für solche Fälle doch mehr als einen Übersetzer in der Hinterhand haben. Ansonsten blieb das Niveau eher flach, immerhin gehörten zu den weiteren Gästen unter anderem die Geißens. Über die gab es mal eine Dokusoap bei RTL 2.


Die Wetten waren durchaus abwechslungsreich, aber nicht außergewöhnlich. Ein junger Mann hangelte sich eine Feuerwehrleiter hoch, der kleine Cornelius warf außer Konkurrenz mit Wasserbomben gefüllte Badekappen auf die Köpfe der Teamkollegen seines Segelclubs, dann versuchte noch jemand mittels Rückwärtssalto in zehn Badehosen zu springen, Walnüsse wurden mit dem Hintern geknackt und ein Auto wurde mittels Beinmuskelkraft 15 Meter weit bewegt. Das ist nun nicht unbedingt eine Wettauswahl, die die anderen Schwächen der Sendung ausgleichen könnte.


Positiv war allerdings, dass es in der Wette des Abends darum ging, ob eine Spendensumme von 500.000 Euro erreicht werden kann, immerhin tat man also etwas für den guten Zweck. Ach ja, und die Showauftritte waren auch nicht schlecht. Ansonsten war "Wetten, dass..?" bei der Mallorca-Ausgabe wohl nur etwas für Leute, die ein Faible für seichte Unterhaltung haben – zuweilen sehr seichte.

Comments