Posts by Godfather101

    Nope, leider nicht, ich kenne genüend Leute aus diesem Milleu und weiss das das eben die Regel ist.Die gehen schon jeden Tag in die Berufsschule/zur Arbeit und machen dort ,was sie machen sollen.Nur sind dort eben auch nur solche Typen und das Umfeld ist immer gleich und so drehen sie sich im Kreis von Gerwalt, Alkohol und Drogen.
    Tja, was man da machen kann ist ne gute Frage, wäre das so leicht zu beantworten , dann wäre es sicher schon gelöst.
    Auch kann man nicht jede radikale Lösung "ausprobieren" da es in diesem Staat gesetze gibt , an die man sich halten muss.
    Wir werden ja sehen was unsere Politik entscheidet und ob es helfen wird.

    Quote

    mrtom1980 postete
    Ich glaube nicht, dass solche Schüler wie in Neukölnn eine Ausbildung machen wollen. Die sagen sich, was soll ich um sechs uhr aufstehen. Mit denen Fehlzeiten in der Schule, haben diese Typen doch net wirklich eine Absicht zur Ausbildung und zum Beruf. Da muss sich in der Politik gewaltig was ändern.
    Ein Bekannter von mir nannte mir ein Beispiel: Drei Schüler hatten sich als Glaser beworben. Dann fragte er einen Schüler, wie man die Fläche des rechteckigen Fensters berechnet. Ein grosses Fragezeichen stand auf dem Gesicht des Schülers. Soll der Meister solche Lehrlinge einstellen, die auf der Baustelle keine Fläche berechnen können??? Also stellt er keine Lehrlinge ein.
    Zur respektlosigkeit und Rücksichtslosigkeit anderer Menschen:
    Früher hat man sich geprügelt bis einer am Boden lag---heute liegt einer am Boden und dann wird erst recht ins Gesicht und in den Bauch getreten.


    Viele wissen gar nicht mehr wo die Grenze ist.


    Dem ist leider nicht so.Ich kenn persönlich aus meinem Kaff einen der Asozialsten Hauptschüler , und der macht auch wie jeder andere seine AUsbildung ,hat aber kein Problem kleiner zu verhauen bis die sich nichtmehr beegen ,dinge zu zerstören und und und und.
    Und auch das die Leute aufgehört haben zu schlagen wenn einer am Boden lag ,das ist auch ein Mythos.Das war vielleicht vor 100 Jahren so ,aber in den letzten Jahrzehnten waren die Asozialen genauso ,wie sie uns heute in der Medienlandschaft präsentiert werden.
    Ich hatte da nen ziemlich Tiefen einblick rein ,da meine Ex-Freundin auf der Hauptschule war(okay ,sie hat dann hren Realschulabschluss und dann ihr Abitur mit mir gemacht) und was sie mir da für geschichten aus den anfang der 90iger und von ihrer Schwester und ihren Etern von den 60iger ,70igern und 80igern erzählt hat ,da zieht sich die Gewalt und die Asozialität wirklich durch die Bank weg durch die Jahrzehnte.
    Zu glauben das wäre erst jetzt so ,wäre fatal ,denn früher gab es die Informationsgesellschaft wie es sie heute gibt, noch nicht.
    Nur weil man es deshalb damals nicht täglich über den Fernseher flimmern gesehen hat ,war es trotzdem nicht weniger real ;)

    ermm so ist das auch nicht wirklich.
    Die Leute haben ja auch meistens ne gewisse Zukubfstassicht ,sie machen Ausbildung , nur bleiben sie eben Asozial.Wenn man sich ansieht was auf Berufsschulen abgeht, da stehen die meist den Hauptschulen an Gewalt und Asozialität in nichts nach.Die machen zwar tag für tag ihren Job aber durch das Asoziale Umfeld und auch die eigene fehlende Sicht dafür was richtig und was falsch ist, und dies fühtr dann dazu das es immer so weiter geht.
    Und wie gesagt das geht schon seit Jahrzehnten so ,nur gab es vor Jahrzehnten eben noch nicht wie heute , solch eine Informationsgesellschaft in der eine Information ,egal in welcher Ecke der Welt sie entshet, binnen sekunden per Video der gesamten Welt zugänglich gemacht wird.

    Yup ,sehe ich auch so.
    Die meisten tun so als würde, wenn die Ladenschlusszeiten frei gemacht würden auch gleich die Sklavenhaltung in Deutschland wieder eingeführt und das es keinen rechtsschutz mehr gäbe.
    Is echt totaler quatsch was die da immer ablassen.

    Ich fände eine komplette Öffnung des Ladenschlusses gut.
    Ich mein ich war in Amerika, Australien , Japan und und und ,überall konnte ich rund um die Uhr einkaufen.Wurden da die angstellten ausgebeutet?Bekamen die kein gutes Geld dafür?Hatten sie wirklich eine 7 Tage woche??
    Natürlich nicht.Wer 6 Tagte arbeitet hat dann auch eben mal ein paar Tage frei, un wre ne Nachtschicht schiebt kriegt eben auch mehr Geld.
    Das ist in den Ländern mit offenen Ladenschkuss zeiten so und das wäre auch in Deutschland so ,da versteh ich echt nicht das gepiense.

    Naja, nur sind eben meistens an der Hauptschule die meisten gewalttätigen Schüler.Die Hauptschule abzuscvhaffen würde dies zwar nicht Lösen , aber dennoch muss vorallem an den Hauptschulen was gemacht werden ,und das nicht erst seitdem es Handys gibt mit denen man Videos drehen kann.
    Da geht es schon länger so Asozial ab.