Posts by pst

    Wie gesagt, von der moralischen Seite gesehen geb ich dir voll und ganz recht.
    Für mich kommt es auch nicht drauf an, ob ein Lokführer jetzt 500 € mehr oder weniger Verdient. Beim Streit geht es um die Grundsätzliche Frage: "Darf ein Bruchteil der Mitarbeiter einer Firma ein höheres Gehalt fordern, nur weil sie eine Schlüsselposition im Unternehmen einnehmen?" Wenn man das mit "ja" beantwortet, dann ist die Abwärtsspirale klar. Dann sinds nicht nur die paar € von den Lokführern die dazu kommen, sondern auch die aller anderen, die bei der DB in Schlüsselpositionen sitzen. Und das sind nicht gerade wenig. Aus diesem Grund will die Bahn einen einzigen Tarifvertrag. Den dann reicht die Mehrheit aus um ihn durchzusetzten und Minderheiten können nicht einfach streiken. Und wenn man die Kostenstruktur der DB anschaut darf man nicht vergessen, dass sie im Vergleich zu den ausländischen Firmen zusätzlich noch durch die Beamten belastet ist, die sie aus der Staatsbahn übernehmen musste. Da ziel ich nicht nur auf ihr Gehalt, sondern vorallem auf ihre Pensionsansprüche ab. An der deutschen Telekom hat man gesehen was dieser Umstand anrichten kann.
    Natürlich muss man zugeben, dass die "Transnet" nicht gerade unabhängig von der DB ist. Aber was ich momentan im Fernsehen sehe ist ein purer Egotripp von einigen Herrschaften. Der gesellschaftliche Schaden steht in keinem Verhältnis dazu.

    Finanzdienstleistung and Corporate Finance. Da ist die Vorsorge ein Teil davon. Bin zwar nicht der Megaexperte was das ganze angeht, aber ich glaube schon das ich einen ganz guten Einblick in das Thema habe.

    Jaja die lieben guten Vorstände. Das ist ein beliebtes Argument. Natürlich könnte ich sagen werdet doch selbst Vorstand, aber das ist zu billig...... Man muss die Sachen doch sehen wie sie ist. Natürlich schieben sich die Vorstände das Geld zu keine Frage. Wohl auch moralisch Verwerflich. Da stimm ich euch voll zu. Aber mal angenommen man würde da einen Riegel vorschieben, wie man das auch immer funktionieren würde. Die Konsequenz wäre, das Topleute in andere Ausländische Firmen wechseln würden und das Ende vom Lied wäre ein schlechtes Management. Dann ist das geheul wieder groß wie bei Holzmann, dass wieder eine große Firma Pleite macht. Globalisierung heißt eben nicht nur billig bei Aldi einkaufen oder Opa eine von einer hübschen Polin betreuen zu lassen, sondern auch Einschnitte.


    Auch wenn man mal annehmen würde der DB Vorstand verzichtet auf Gehalt und die bekommen mehr. Das Schienennetz wird EU weit freigegeben und ausländische Bahnen drängen auf den Markt - Die Franzosen rüsten übrigens ihre Züge jetzt schon um auf die deutsch Spur - dann sind 90 % der Deutsch die, die die billigere Bahn wählen und das wars dann mit der DB.


    Ich finde trotz aller moralischen Verfehlungen sollte man es als Ganzes sehen. Ich habe lieber ein paar tausend sichere Arbeitsplätze auf Dauer in einem wachsenden Unternehmen, als ein paar Jahre höheren Lohn und dann auf die Straße. Man muss sich nur den Bankensektor anschauen, dann weiß man was passiert wenn die Märkte geöffnet werden und man nicht mehr mithalten kann.

    Da stimm ich dir voll und ganz zu. Natürlich sind es nicht nur Kinder aus sozial schwachen Familien, die zum Alkohol neigen. Aber ich denk bis zum Alter von 12-13 haben die Eltern noch einen entscheidenten Einfluss in der Erziehung. Danach gewinnt die Gesellschaft und das Soziale Umfeld immer mehr an Einfluss. Und das Soziale Umfeld hängt eben sehr vom Sozialen Status ab. Ich glaube man sollte auch unterscheiden warum getrunken wird. Ein Jugendlicher, der in zweiter Generation Hartz IV empfänger ist, flüchtet in den Alkohol um seinem Dasein zu entkommen. Da gibt es keinen Ausgleich wie Sportvereine usw...... Bei einem gleichaltrigen aus reichem Elternhaus schaut das wieder anders aus. Er nutzt den Alkohol um zu feiern, Spaß zu haben usw. Er hat aber auch andere Möglichkeiten. Da heist es nicht gehen wir zur Norma und holn ein Bier oder hängen wir am Bahnhof ab.
    Voll und ganz geb ich dir recht was Medien usw angeht. Die Entwicklung der Medien tut ihr überiges zu der Entwicklung.

    Wer so hindrehen will, dass Eva Hermann eine Familie wie im Nazinalsozialismus haben will, der wills anscheinend nicht verstehen. Alles was sie gesagt hat ist, dass sie das Familienbild (bestehend aus Vater, Mutter und Kind, wo jeweils einer der Eltern sich um die Kindererziehung kümmert) das damals vorherrschte befürwortet. Daran seh ich nix Schlimmes. Das ist eine gesellschaftliche Frage, keine Politische. Sie hat nicht gesagt, dass sie die Ideologie für gut befindet oder ähnliches. Es geht rein um das Familienbild!
    Und wir haben wahrlich genug Probleme die aus dem "neuen Familienbild" entstehen. Angefangen beim Thema "Bildung" hin zur "Jugendarbeitslosigkeit", über Jugendkriminalität............ In der Erziehung werden die Grundsteine gelegt. Und die ist im Durchschnitt sicherlich besser wenn beide Eltern zusammen leben und sich einer der beiden in den ersten Jahren um die Kinder kümmert

    Wenn es verboten werden soll über ein Thema wie dem 3. Reich Satire zu mach, dann hat das für mich sehr wohl was mit Satire zu tun. Gäbe es ein "Sadam-Hussein-Meter" oder so, dann hätte niemand damit ein Problem gehabt. Aber in Deutschland gibts halt Tabuthemen wie 3.Reich, Ausländer usw. da ist auch keine freie Meinung erlaubt ohne gleich vom Zentralrat und Co angefeindet zu werden. Ich erinner nur an die Frage vor der WM. "Darf man sagen ich bin stolz darauf Deutscher zu sein". Pfffff........ Tolles Deutschland

    Wobei man auch sagen muss, dass Riester lediglich dazu dient die Löcher in der Grundversorgung die entstehen zu stopfen. Wer denkt denkt dank Riester im Alter auf großem Fuß leben zu können ist auf dem Holzweg. Wer im Alter noch was reißen will muss es anders schaffen, lasst euch da von eurer treuen Sparkasse nix vorgaukeln. Die haben ihre zwei drei Produkte die sie an den Mann bringen müssen, mehr Auswahl gibts nur auf Nachfrage. Und dazu muss man sich schon ein bischen auskenne. Ich studier den Scheiß. Riester ist eben nicht gleich Riester

    Und schon wären wir wieder beim Hauptproblem in Deutschland. Wenn das ein Politiker aussprechen würde, dann wäre er ein Kapitalistenschwein, ein Nazi..... Dann doch lieber heuchlerisch ein bischen nach Links gerückt, damit die Genertion "Bildzeitungsleser" schön brav weiter an die guten Politiker glaubt und wählen geht. Da sieht man das Demokratie auch schwächen hat

    Also trotz des dem ganzen Gehalt hoch und runter sollte man doch eins nicht vergessen. Der Bahnbörsengang steht bevor, deswegen muss sich die Bahn auf der Kostenseite bestmöglich aufstellen um International Konkurrieren zu können. In Bulgarien und Co lachen die wenn die ihre Personalkosten mit unseren vergleichen.
    Die zweite Sache, die wohl noch wichtiger ist, was würde passieren wenn die Lockführer sich durchsetzen.......dann bilden als nächstes die Leute die die Gleise steuern ne Gewerkschaft und streiken. Und weils funktioniert machen das selbe die Fluglotsen und alle andern die unverzichtbar sind.........
    Worums in dem Streik geht ist doch nicht die paar € hoch oder runter, sonder darum das die GDL ihren eigenen Tarifvertrag bekommt, damit sie immer ihr eigenes Druckmittel haben.....
    Wird Zeit das das Streikrecht geändert wird

    Wie gesagt, wenn man das Kind beim Namen nimmt, dann fällts auf die Familien zurück. Und wenn man mal genau betrachtet wer von den Jugendlichen täglich (nicht die die sich nur am We zulaufen lassen) trinkt, dann ist man schnell bei den Kindern aus Sozial schwachen Bereichen. Meist alleinerziehende Mütter, Hartz IV Familien und Familien mit Mitgrationshintergrund.
    Man sollte die Familien viel stärker in Verantwortung nehmen. Es wird ja alles immer auf andere abgewälzt. Man muss ja nur mal den Fernseh anmachen und man sieht die "armen" Kinder die nicht mal was zu essen haben. Ein schlechter Witz. Solang Papa sein Bierchen trinkt und Mama genug Geld für Kippen hat braucht mir keiner kommen von wegen Hartz IV ist so schlecht. Die können einfach nicht mit Geld umgehen und sparen an ihren Kinder. Wenn man das Einkommen eines Hartz IV Empfänger sieht ist man schnell bei 800-900 Euro mit Wohngeld usw.
    Und dann wundert man sich das die Kinder saufen.....

    Ich finds nicht mehr so interessant. Es sind ja sowieso meistens die selben Länder. Finds nur gut das inzwischen auch die gezeigt werden, die gescheitert sind. Wird ja immer alles so rosig dargestellt, aber spätestens bei Krankenversicherung usw. gehts los. Wer auswandert, sollte es wirklich ernst meinen und sich gut infomieren. Deutschland ist bei weitem nicht so schlecht wie es gemacht wird. Das bekommt man mit wenn man mal mit Ausländern spricht......

    Absolut bodenlos. Da sieht man was aus Deutschland geworden ist. Dies zum Thema Meinungsfreiheit. Da sieht man was für eine Zecke Kerner ist. Er war ihr einfach nicht gewachsen. Und als er gemerkt hat das sie voll dahinter steht und ihr nicht gewachsen war, hat er sie rausgeworfen. Pfffff.......was für eine Pfeife. Ich sag nur weiter so Eva!!!!!

    Jaja armes Deutschland. Und die Heuchler vom Zentralrat haben sich auch gleich wieder eingeschaltet. Schade das in Deutschland Meinungsfreiheit ein fremdwort ist. Wenns nach denen geht müsste man sich ja jeden Tag entschuldigen Deutscher zu sein. Und wenn man sich wegen so einer Lapalie aufregt, dann ist das nur lächerlich.
    Sie sind doch die, die beim kleinsten Verdacht gleich "Nazi" schreien. Das es eine Parodie auf dieses ganze "Nazi" Gehabe ist, soweit denken sie nicht.

    Ich glaub kaum das Flatrateparties das Problem sind. Es wird doch immer etwas vorgeschoben. Früher waren es die Alkopops, jetzt die Flatratepartys. Wo ich 15 war, haben wir uns halt vorher ne Flasche Wodka gekauft und uns betrunken bevor wird fort sind, damits nicht so teuer wurde. Jetzt besäuft man sich halt erst auf den Partys. Wie bei vielen Problemen sollte man den Blick auf die Ursache richten. Letztendlich legen doch die Eltern den Grundstein ab wann und in welchem Maße Alkohol anfangs konsumiert wird.

    Also heut zu Tage brauchen sich die Rentner wirklich nicht beschweren. Das die Renten nicht sicher sind war schon bei der Einführung klar. Wer mal ein bischen weiter gedacht hätte, der hätte gewusst, das der Generationenvertrag nicht ewig hält. Und abgesehen davon waren es doch die heutigen Rentner die die letzten 60-70 Jahre gewählt haben und bestimmt haben wohin Deutschland steuert. Ich finde es nicht richtig deren Fehler auf unseren Rücken auszutragen, schließlich tragen sie die Verantwortung für die Situation die wir heute haben.

    Ich hoff, das der HSV oder Bremen Meister wird!!!


    Absteigen tun auf jeden Fall Lautern und Duisburg. Der dritte Absteiger wird Spannend. Ich tipp am ehesten auf Köln oder Nürnberg.

    Schwarz/Gelb/Grün ist die letzte Chance für Merkel. Ich glaub kaum das die Schwarzen Merkel bei einer Neuwahl wieder aufstellen würden. Und die SPD wird Merkel kaum in einer großen Koalition als Kanzlerin akzeptieren.

    Ich bin


    <center><a href="http://home.att.net/~slugbutter/evil/" target="new"><img src="http://home.att.net/~slugbutter/evil/neutral.jpg" border=0></a><br><a href="http://home.att.net/~slugbutter/evil/" target="new">How evil are <i>you</i>?</a></center>

    Sagt euch der Film ''Hamburg Cell" irgend etwas. Kommt hier bald im Fernsehen. Is ein Film ueber den 11 September, der wieder ein sehr gutes Bild auf Deutschland werfen wird.