Posts by starstruck

    Danke für die Informationen über Helmut vom Hofe (mal wieder exklusiv bei TV-Kult bzw. http://www.deutsche-filme.com). Ich hatte den Namen nie gehört, bis ich diese Autogrammkarte fand. Ist sie identisch mit denen, die bei Ebay angeboten wurden?

    Das Rollenverzeichnis bei http://www.deutsche-filme.com ist ausführlicher als auf IMDB, wurde es auf Grundlage des Nachlasses erstellt? Alles nur Nebenrollen, richtig? "Phantom des großen Zeltes" habe ich mal gesehen (obwohl er offiziell als verschollen gilt), an seinen "Todesfahrer Kapitän Nemo" habe ich aber keine Erinnerung. Geht aus den Nachlassunterlagen hervor, an welchen Theatern er spielte - und wann zuletzt? Was erfährt man noch so ...? Nochmals danke!

    Darüber hinaus habe ich noch eine zweiten konkreten Anhaltspunkt. Und zwar gibt es einen Pianisten namens Günther Brackmann, der dem Jugendschauspieler sehr ähnlich sieht. Vielleicht ist er der Sohn von Günther Brackmann. Den würde ich dann auch kontaktieren.

    Habe dem Pianisten gerade über seine Homepage eine kurze Nachricht mit Frage nach Verwandtschaft und ggf. Hintergründen geschickt. Das musst Du also vielleicht erst mal nicht selbst auch noch tun. Ich melde mich, wenn ich Antwort erhalte.

    Ich habe meinen Vorsatz nicht ganz konsequent durchhalten können. Es ist halt mein Hobby :) In Zeiten, in denen man für solche Karten 80/90€ zahlen muss, sind 18€ natürlich ein Glücksgriff :) Von Margarethe Neff hatte ich noch nie was gehört oder gesehen. Ihre Lebensdaten scheinen allerdings bekannt zu sein.

    Toller Blick übrigens :love: Stummfilm pur <3

    Interessant finde ich, dass Du (weiter oben schon mal) steigende Preise registrierst. Das Gegenteil hätte ich vermutet, denn wer kennt denn diese Darsteller noch, deren Filme nicht mehr existieren bzw. schwer zugänglich sind! Hast Du eine Erklärung für die Preisentwicklung? Betrifft es speziell die Stummfilm-Stars (bzw. -Starlets) oder auch Autogrammkarten aus der Tonfilmzeit, also etwa 30er-50er Jahren? Könnte ggf. die 20er-Jahre-Retrowelle eine Rolle spielen?

    Nein, es steht leider nichts dabei. Ob der Abdruck von Foto und Namen im Almanach als Tätigkeitsnachweis zu verstehen ist? Gute Frage. Herausgeber ist der Reichsfilmintendant, das Vorwort stammt vom Propagandaminister. Anders als an es aus anderen Almanachen (in denen der Abdruck üblicherweise für den Künstler kostenpflichtigkennt war), fehlen hier die Kontaktdaten der Darsteller. Ganz am Schluss gibt es ein paar Seiten mit Adressen und Telefonnummern offizieller Stellen (u.a. Reichskultur- und -filmkammer und Produktionsfirmen). Wer mag der Adressat dieses Buches gewesen sein? Regisseure und Produzenten? Es enthält rund 1000 Fotos/Namen, darunter gänzlich Unbekannte wie Brackmann, aber auch die ganz Großen wie Albers, Rühmann oder Zarah Leander. Wurden hier evtl. alle die Filmschauspieler präsentiert, die seitens des Staates bedenkenlos eingesetzt werden durften? Gegen die Annahme spricht, dass u.a. auch Kurt von Ruffin aufgeführt wird, der 1943 bereits seine KZ-Inhaftierung hinter sich hatte.

    Danke für die ausführlich Antwort! Toll, dass Du so gewissenhaft vorgehst. Den Pianisten hatte ich auch schon entdeckt - und genau wie Du gedacht, dass es eine gewisse Ähnlichkeit gibt. Bin wirklich gespannt, ob Du noch mehr herauskriegst. Viel Glück!

    Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse zu Günther Brackmann? Auch mich würde interessieren, wo er herkam und woran er so früh schon starb.

    Sein letzter Film, "Amico" von 1949, ist nach wie vor nicht aufgetaucht?


    Ein Foto von Günther Brackmann fand ich beim gut sortierten und Herrn Städeli (Cyranos):

    https://www.cyranos.ch/smbrag-d.htm


    ... ein anderes bei Ebay:


    Christian Doermer ist mit 87 Jahren gestorben

    Christian Doermer gestorben!? Hab ich gar nicht mitbekommen … Keine Nachrufe in TV oder Presse?? Das war doch ein wirklich prägnanter Darsteller! Aber er war eben immer eher Co-Star, daher trotz der langen Karriere vermutlich nur wenigen namentlich bekannt. Trotzdem nicht gut, dass das so untergegangen ist. Dank an Clemente! Dank an das gesamte Forum und seine stets gut informierten Mitglieder!

    Danke für die ausführliche Antwort! Das klingt ja interessant. Ich bin gespannt auf das Supplement (das mir als CineGraph-Abonnent nicht entgehen wird 😊)!
    Was Du über den Filmruhm schreibst, ist traurig aber wahr. Mit wenigen Ausnahmen. Darsteller z.B., die nicht wegen ihrer äußeren Attraktivität Stars waren, haben zwar selten dieselbe Popularität erreicht wie die Schönen, hatten aber häufig lange Karrieren (Grethe Weiser, Käthe Haack, die Flickenschildt …).

    Und sie selbst erinnerte sich 1956: "Ich habe in Deutschland einmal groß dagestanden – ich war die frühere Filmschauspielerin Wanda Treumann, der das deutsche Volk zugejubelt hat"...

    Das ist aber ein schönes Zitat, Organoeda, darf ich fragen, wo Du das gefunden hast?

    Das sind gute, qualifizierte Überlegungen. Ich hatte die Komplexität des Ganzen unterschätzt. Einfach so eine Liste platzieren, in die sich jeder eintragen kann, das geht wohl nicht.
    Die Seite deutsche-filme ist von ihrer Idee her gar nicht so übel – sehr löbliche Initiative! –, ich kannte sie nicht – und fürchte, dass sie auch sonst nur wenige kennen. Aber das kann sich ja ändern.

    Dass man zudem hier im Forum zu jedem Thema auf der ersten Seite den „Experten“ angibt, kann nicht schaden.
    Aber ganz ehrlich, wie findet man denn hier gezielt ein Thema!?? Ich kenne das Forum schon seit vielen Jahren, bin unregelmäßig hier unterwegs und finde jedes Mal spannende Beiträge – aber wenn ich gezielt etwas gesucht habe, hat das über die Suchfunktion eigentlich nie geklappt. Eine Art Index (A bis Z) gibt es nicht, oder?
    Sorry, das soll keine Nörgelei sein – das Forum ist klasse! Deshalb sehe ich ja hier auch Potenzial für diese „Experten“-Idee.

    Der "Experte" sollte in meinen Augen weder ein Ehrentitel sein, noch von Dritten vergeben werden. Worum es mir ging: Ich kenne ein paar "Experten", die profunde Kenntnisse und einzigartige Sammlungen zu ihren Spezialthemen besitzen. So wie das auch von mir sehr geschätzte Frl. G. eine allererste Ansprechpartnerin für Willy Fritsch ist, sind diese auf demselben hohen Niveau Spezialisten für Conrad Veidt, Gerda Maurus oder Elisabeth Bergner. Oder für Marika Rökk und Kristina Söderbaum. Oder für das Kabarett der 20er Jahre. Oder haben ein riesiges Zarah Leander-Archiv geerbt oder über unterschiedliche Filmstars recherchiert und publiziert. Wer zu diesen Themen forscht bzw. etwas veröffentlichen will, wäre gut beraten, auf das Faktenwissen und die z.T. umfangreichen Privatarchive dieser Leute zurückzugreifen.

    Wenn er denn um diese Quellen wüsste! Was er mangels zentraler Übersicht nicht kann.


    Genau so wenig existiert eine zentrale (!) Übersicht darüber, wo Material zu welchen Themen/Personen lagert, wo z.B. Nachlässe abgeblieben sind. Die Akademie der Künste in Berlin hat in den Wikipediartikeln der Personen, deren Nachlässe sie besitzt, dies vermerkt. Aber das ist eine rühmliche Ausnahme. Und es ist eben auch nicht wirklich gut gelöst: So liest man da z.B. dass der Nachlass Paul Wegeners in der AdK liege. Dass dies aber nur ein Teilnachlass ist und ein weiteres umfangreiches Konvolut in Frankfurt beim DIF zu finden ist, muss man wissen. Immerhin vermerkt es das DIF auf seiner Homepage. Anders als die Kinemathek in Berlin, die auf ihrer Homepage mit "600 Archiven" angibt, sich aber darüber ausschweigt, welche das (jenseits von M. Dietrich, Ken Adam, W. Herzog, J. Fenneker und H. Breloer) sind. Dass in der SDK z.B. auch der Nachlass von Marika Rökk lagert, wissen nur Eingeweihte.


    Wäre es nicht klasse - und wäre hier nicht der richtige Ort dafür -, wenn es dazu online eine alphabetische (!) Aufstellung gäbe? Und jeder, der will, könnte sich mit seinem Spezialgebiet dort eintragen? Vielleicht mit einem Hinweis, was genau er zu seinem Thema zu bieten hat.

    Nicht zuletzt: Da eine Reihe von Sammlern hier im Forum unterwegs ist, könnte dies auch für den Austausch von Material fruchtbar sein.

    Dazu sollte die Schwelle zur Teilnahme allerdings nicht zu hoch sein (Wartezeit/Bürgen/Publikationen/Expertisen).

    Ja, das klingt sehr vernünftig. Wenn nur genug „Experten“ dabei sind, wird sich das hoffentlich herumsprechen. Einfach mal anfangen! (Bis dahin suche ich mir ein paar Bürgen …) Klasse, dass Ihr so motiviert seid!