Posts by Organoeda

    Bei Minute 4 geht es hier um die Verjüngung der Schauspielerin Rosl Mayr

    Uschi Glas erklärt anschließend, warum das so ggf. so war.

    Danke, hab mir den Beitrag jetzt angehört. Das ist ein Grund, der neben der sicherlich vorhandenen Eitelkeit vieler Diven bestimmt eine große Rolle gespielt hat. Wenn fünf, sechs Jahre Altersunterschied entscheidend sein können, ob man eine Rolle bekommt oder nicht, überlegt man sich das natürlich gut... Wobei ich das trotzdem nicht ganz verstehe: Wenn ich als Produzent oder Regisseur eine Rolle besetze, dann wäre für mich doch nicht der Geburtsjahrgang ausschlaggebend, sondern das reale Aussehen und die Ausstrahlung einer Person. Und daran ändert es doch rein gar nichts, ob in der Kartei nun 1950 oder 1960 steht...

    Es stimmt auch nicht, was derzeit in WP steht, nämlich dass ihr Vater der Gymnasiallehrer Oswald Stäglich gewesen sei. Laut Geburtsurkunde war ihre Mutter die unverehelichte Plätterin Pauline Marie Anna Stäglich. Diese soll außerdem bei Ossis Hochzeit 1919 noch am Leben gewesen sein.

    Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread durchgeschaut, ob das vielleicht schon mal gepostet wurde, aber anbei ist der Auszug aus der Zeitschrift "Aufbau", wo am 21. März 1947 von Ossi Oswaldas Tod in Prag berichtet wurde.


    Den Namen hier hatte ich noch nie gehört: Vilma Astay :/ [...]

    Ich finde es generell verblüffend, wieviele neue Namen immer wieder auftauchen. Immer wenn ich denke, dass ich mittlerweile doch vom Gros der Darsteller aus der Stummfilmära etwas gehört haben müsste, werde ich eines Besseren belehrt. ^^ Aber ist ja schön, wenn es immer noch Neues zu entdecken gibt!

    Ich würde sagen, genau deshalb passt Eva May in diesem Kontext nicht dazu. Denn warum sollte ein 7-jähriges Kind sich neben lauter etablierten Darstellern eintragen (wenn sie auch die Tochter zweier solcher war)? Die Frage, wer es sonst gewesen sein sollte, kann ich natürlich auch nicht zufriedenstellend beantworten... ?(

    Ich habe auch hin und her überlegt und halte es trotz der Ähnlichkeit der Schrift für plausibel, dass die Unterschrift von jemand anderem stammte. Könnte der Vorname nicht doch eine Abkürzung sein? Der deutliche Punkt dahinter spricht m. E. dafür... :/

    Zum Beispiel, ja! ^^ Oder Lotte Erol. Auf die erlaube ich mir, stolz zu sein. Auf die meisten anderen Datennachträge bilde ich mir allerdings nichts ein, zumal es bekanntlich andere Forscher gibt, die zwar die Daten womöglich längst recherchiert haben, diese aber nicht veröffentlichen. Bei den Geschwistern Weixler ist das Problem, dass sie vermutlich nicht in Berlin geboren sind und Dorrits Tod nicht in Berlin, sondern wahrscheinlich in Klein Glienicke (heute Potsdam) beurkundet wurde...

    Gibt es eigentlich inzwischen Neuigkeiten zu Ingrid Buck-Setters Biographie? Wurden die Unterlagen damals dezidiert als "Nachlass" angeboten, sodass als gesichert gelten kann, dass sie verstorben ist? Wenn das letzte Dokument von 1994 datiert, scheint sie ja nicht besonders alt geworden zu sein. :/ Laut Telefonbuch hat sie in den 1980ern in Hamburg gewohnt, neuere Ausgaben sind leider nicht online.

    Ist der Betreiber dieser Seite auch die Person die den Rasp Nachlass gekauft hat oder hat er nur drüber berichtet?

    Entschuldige bitte, neulich stand ich unter Zeitdruck und war daher etwas kurz angebunden. Nachfolgend die deutsche Übersetzung des Postings auf GermanFilms.net, worin der Betreiber vom Rasp-Nachlass berichtet hat:


    "Ein Teil des Nachlasses des Schauspielers Fritz Rasp wurde in München versteigert und enthält ein großes Fotoalbum mit überwiegend privaten Fotos, ein Album voller Korrespondenz, Filmstudioverträge und Ephemera, die Mitte 2017 nach Australien zurückgebracht werden. Sie wiegen 5 kg / 12 lbs. Ein Foto der gewonnenen Materialien ist oben zu sehen. [...] Aus den bei der Auktion gewonnenen Materialien zeigen wir nachfolgend zwei solcher Einladungen, die Rasp 1938 in Berlin und 1939 in München erhielt. Wir werden unserer Website im nächsten Jahr auf einer ausgewiesenen Fritz-Rasp-Seite weitere Materialien hinzufügen, nachdem die verbleibenden Film-Ephemera physisch in unseren Händen sind."


    Warum er schreibt, dass der Nachlass nach Australien "zurückgebracht" wird, weiß ich auch nicht. Möglicherweise handelt es sich dabei bloß um eine unglückliche Formulierung.

    PS: Ich wollte dir dieses Posting eigentlich als private Nachricht schreiben, aber da hieß es, du hättest das Limit an Konversationen erreicht... Daher muss ich leider den Ria-Jende-Thread dafür "missbrauchen"! ;)

    Ich habe ihn zwar nicht danach gefragt, aber so wie ich den Bericht auf der Seite verstanden habe, hat eindeutig er selbst den Rasp-Nachlass erworben.

    Soeben kam die Antwort vom Betreiber der Seite GermanFilms.net, der damals den Nachlass von Fritz Rasp erworben hat. Leider weiß er nichts von Ria Jende. :( Die Suche geht also weiter...

    Interessant. Große Teile des Nachlasses von Fritz Rasp ging auch nach Australien, soweit ich weiss. Vielleicht ist das der Selbe Sammler...?

    Danke für die Info, das wäre in der Tat naheliegend... :/ Allzuviele Australier wird es wohl nicht geben, die deutsche Schauspielernachlässe aufkaufen!