Posts by gamegenie

    Ich fange mal an über ein Thema zu schreiben was vielleicht weniger beachtet wird. Und zwar über Naturkatastophen.


    Besonders in Erinnerung ist mir dabei die Orkanserie die Anfang 1990 über Deutschland hinweg gezogen ist. Ich war zwar damals noch relativ jung aber ich weiß nochdas damals über Tage stundenweise der Strom weg war und bei meinem Vater hat es damals einen Wald total zerstört. Der war dann zwei Sommer beschäftigt damit das wieder so etwas wie eine Wald entsteht. Den Wald gibt es aber wieder.


    Hier mal Ausschnitte aus der damaligen Tagesschau:


    EM = Eishockey Manager auch von Software 2000

    BMP = Bundesliga Manager Professional (Vorgänger des Bundesliga Manger Hattrick). Spiele ich zur zeit auch wieder.


    Ach Ja Anstoss 1 und Crime Fighter, Siedler 1 fehlt noch.


    Oh gibt wirklich viele gute DOS-Games. Dank DOS-Box heute wieder auf modernen PCs spielbar.


    Hier mal ein paar Games die ich immer wieder mal zocke:


    BMP

    Civilization 1

    EM

    Dune 2

    DSA Nordlandtrilogie

    MAD TV


    Das sind aber nur ganz wenige aus meiner Sammlung.

    Ich wolte mit meinem vorher geschriebenen Kommentar eigentlich nur einen bösen sarkastischen Satz raus hauen. Mir war es da so zumute weil mich im Moment vieles an der Coronapolitik nervt.

    Man sollte mal das Ebola Virus in Europa freisetzten. Dann kann man bei einer Sterblichkeitsrate vom 30% bis 90 % alles zusperren. Ironie aus

    Ich habe schon länger kein Simpsons mehr geschaut. Früher habe ich die Serie oft gesehen. Aber dadurch, dass sie jetzt schon so lang existiert ist die Quote der Folgen die ich kenne wohl sehr niedrig inzwischen.

    Ich kenne das. Bin nach der 9ten Staffel ausgestiegen. Nur Simpsons der Film war noch ganz gut.


    Den Humor der neueren Staffeln verstehe ich entweder nicht oder der Humor hat abgenommen weil langsam die Ideen ausgehen.


    Was dazu zu kommt ist das mich auch Pro7 massiv nervt weil man ja mittlerweile auch in Folgen die 30 Minuten oder weniger (wenn man den Abspann weg schneidet bzw. den Anfang kürzt) dauern mit 7 Minuten Werbung zumüllt. Das geht gar nicht. Ein weiterer Grund. warum ich kaum noch Simpsons anschaue bzw. private Sender generel.

    Ich persönlich bin schon für eine vorsichtige Veröffentlichung der Vorbehaltsfilme. Aber nur dann wenn die Filme wissenschaftlich und historisch aufgearbeitet wurden und dieses Material in den Veröffentlichungen mit enthalten ist.


    Denn was bringt ein allgemeines Verbot wenn sich wie bereits mehrmals genannt, die Filme über das Internet heutzutage im Ausland ohne Probleme besorgen lassen. Und Urheberrechte laufen irgendwann auch aus und dann sind die Filme auch im Ausland frei verfügbar.


    Mit den Vorbehaltsfilmen ist es ähnlich wie mit "Mein Kampf". Das Buch war im Gegensatz zu den Filmen nie verboten aber der Fristaat Bayern hatte nach 1945 als Erbe das Urheberrecht übertragen bekommen und daher gab es nie eine Veröffentlichung bis zum Jahr 2015 mit Ende des Urheberrechts. Aber im Ausland war die Beschaffung ohne Zensur immer möglich. Daher besser eine Veröffentichung mit Aufarbeitung als Medien ohne jegliche Gegenüberstellung.

    Erinnere mich auch gerne an den alten Sender Tele5. Vorallem wegen dem Kinderprogram. Da bin ich machmal Stunden vor den Fernsehr gesessen. War halt damals in dem Alter.

    kabel 1 hieß vorher ja noch kabelkanal...


    eine welt brach für mich zusammen als damals tele5 geschlossen wurde und an seine stelle dsf trat.


    ansonsten fällt mir spontan noch der li-la-laune bär, bim bam bino, vampy usw. ein


    Ich muss zugeben das es für mich heute fast eine Genugtuung war als 10 Jahre später die Kirchmedia zusammengebrochen ist. Leo Kirch war der jenige dem Tele5 ein Dorn im Auge war und hat den Sender anfang der 90er übernommen und in DSF unbenannt. Wobei DSF für Sportinteressierte durchaus mal ein brauchbarer Sender war.


    Zum Fernsehen der ersten Hälfte der 90er kann ich mich erinnern das das TV meiner Meinung nach besser war. Sind halt auf den Sendern viele Serien gelaufen. Im Vergleich zu heute habe ich deutlich mehr TV geschaut. Vorallem die privaten Sender. Auch die Werbung war strenger reguliert. Mich nervt es das man mittlerweile auch in einer Sendung die nicht mal mehr 30 Minuten dauert weil der Abspann zusätzlich weg geschnitten wird, noch 7 Minuten Werbung plaziert. Das geht gar nicht. Damals hab ich auch noch viel ORF geschaut den ich nicht mehr rein bekomme. Wenn ich heute mal den Fernsehr ausser zum Film anschauen einschalte sind es meistens die Dokusender der öffentlich-rechtlichen. Und an die Testbilder zum Sendeschluss kann ich mich auch noch erinnern.


    Dann kam halt der Talkshow-Scheiß auf den Privaten und mit Anfang dieses Jahrhunderts der Reality-Shit.. Gegen sinnvolle Themen in Talkshows habe ich ja nichts einzuwenden aber wenn Privatpersonen dort ihr Streitigkeiten öffentlich austragen gehören die alle in eine Zwangsjacke.

    Massengeschmack-TV: Der Fall, der selbst EDE erschütterte - Die Entführung von Ursula Herrmann (10) | XY-Livekommentar


    Einer der unheimlichsten Fälle die ich kenne. Vorallem wenn mann nicht weit von der Örtlichkeit weg wohnt wo das damals passiert ist.


    Aktenzeichen XY habe ich in meiner Jugend und im jugen Erwachsenenalter eigentlich immer angeschaut. Mittlerweile nehme ich mir die Sendungen auf und schau diese an wenn ich Zeit habe.


    Ich finde auch das die Fälle von der gedrehten Art nicht mehr ganz so unheimlich sind wie zu Zeiten von Eduard Zimmermann. Wer interesse an den Filmfällen hat kann auch im XY-Wiki die Studiofälle nachlesen.

    Am 01.07.1996 – Deutsch­land, Öster­reich, die Schweiz, Liechten­stein und weitere Staaten mit deutsch­sprachi­gen Bevöl­kerungs­teilen verpflich­ten sich, die Reform der deutschen Rechtschreibung bis August 1998 einzuführen.


    Außerdem am 01.07.1979: Sony bringt den ersten Walkman auf den Markt.