Posts by Conratius

    Ein eigener Thread für Ab- und Anmeldungen, was für ein komfortables Forum.:)


    Alsodele, wie ich bereits an anderer Stelle erwähnte, bin ich Abends, an Wochenenden und Feiertagen offline und kümmere mich um die schönen analogen Dinge des Lebens, was natürlich das Schauen von DVD's nicht ausschliesst, oder das Faule-auf-dem-Sofa-liegen, oder beides.^^


    Euch ein schönes Wochenende.:thumbup::)

    'Frasier' ist eine tolle Serie, die ihr hohes Niveau die gesamten 11 Staffeln über hält. Es macht besonders Spaß, sich die Serie anzuschauen, wenn man zuvor 'Cheers' gesehen hat.


    'Cheers' würde ich als urkomisch bezeichnen, 'Frasier' eher als humorvoll-amüsant.

    Also, diese Serie ist ja aber vollständig an mir vorbei gegangen, die kenne ich gar nicht.


    Gerade sehe ich, dass die Serie 1985 in Deutschland gestartet wurde, daran wird es liegen, die 70er Jahre waren schon wild, aber die 80er Jahre, die toppten alles, vermute ich jedenfalls mal, denn ich habe nur noch undeutliche Erinnerungen an die 80er. ^^

    tapfere Schlafbereitschaft


    Was für eine wundervolle Formulierung :), die werde ich ohne Quellenangabe ;) in meinen Wortschatz übernehmen.


    Das ist ein Leben :-D


    Ja, das Leben eines Frührentners ^^, aber meines ist durchaus sehr strukturiert, aber eines, über dass ich früher immer gelächelt habe, das kann ich nun aus eigener Erfahrung bestätigen: Rentner haben niemals Zeit . . . :saint:

    "Was es nicht alles gibt", dachte ich spontan beim Lesen dieses Threads. Betrug ist immer eine üble Sache, aber wenn es sich um Exponate handelt, die ein Sammler erwirbt, weil er für gewisse Schauspieler schwärmt, ist es m.M.n. noch verwerflicher, weil es sich hier nicht nur um sachlichen, sondern auch um emotionalen Betrug handelt.


    Bei Karin Hardt muss man auch aufpassen. Die Dame hat massenweise gestempelt.


    Da stellen sich mir gleich mehrere Fragen:


    War denn den Stars bewusst, dass ihre Unterschriften auf Autogrammkarten gestempelt wurden (von Sekretären/innen, bzw. Mitarbeiter der Filmstudios, vermute ich mal), hießen sie es gut, oder war es ihnen schlichtweg egal und wurden diese Autogrammkarten damals als Originale verschickt/verkauft, oder wurde darauf hingewiesen, dass es sich um gestempelte Unterschriften handelt, vielleicht verbunden mit dem Hinweis, dass bei der Menge der Autogrammwünsche, der betreffende Star nicht mehr in der Lage sei, alle gewünschten Karten per Hand zu unterzeichnen?


    P.S.

    Die einzigen Autogrammwünsche, die bislang an mich herangetragen wurden, waren die, diverser Gerichtsvollzieher . . .


    :-)



    Heute feiert Diana Rigg :love: ihren 80. Geburtstag.

    Herzlichen Glückwunsch, Diana (und Emma) :*


    Miss Emma Peel war das zweite weibliche Wesen, in das ich als sehr junger Bub "verliebt" war, meine erste große Liebe war die gute Fee aus der Pinochiogeschichte.^^

    Wer weiß, vielleicht schaffst Du das doch noch... ;)


    Danke für den Zuspruch^^, aber ich bin z.B. Abends oder an Wochenenden immer offline und gehe da meinen analogen Hobbys nach, (aber der DVD-Player läuft dann natürlich schon mal), sodaß ich wohl niemals ein Weltstar werde.;(:D


    Vielleicht gibt es ja irgendwann einmal den Rang/Status "Er hat sich bemüht", das würde ich wohl schaffen, dass stand übrigens auch früher immer in meinen Zeugnissen . . . :D

    Es heisst ja, dass man mit zunehmendem Alter immer weniger Schlaf braucht, also, wenn das stimmt, dann bin ich doch immer noch ein junger Bursche, denn ich halte sogar jeden Tag auch noch ein ausgedehntes Nachmittagsschläfchen.:sleeping:^^

    Damals wohnte ich im sogenannten Zonenrandgebiet und dort empfingen wir auch die TV-Sender 'DDR1' und 'DDR2' und auf diesen Sendern sah ich zum ersten mal Marx-Brothers-Filme, die ich dann später auch mit einem Videorekorder aufnahm, damit ich sie mir immer und immer und immer wieder ansehen konnte.:)


    Später nahm ich dann von anderen Sendern die Filme digital auf und entsorgte die alten Videokassetten und kam überhaupt nicht auf die Idee, dass die Neuaufnahmen eine andere Synchronisation haben könnten.


    Als ich dann meinen ersten Filmabend mit selbstgebrannten Marx-Brothers-DVD's startete, wäre mir vor Schreck beinahe das Bier aus der Hand gefallen. Nicht, dass die neuen Synchronstimmen nicht gut sind, aber häufig wurden in den Dialogen Wörter ausgetauscht, an anderer Stelle im Satz gebracht, der Satzbau wurde gelegentlich komplett umgestellt (was die Synchronität aber nicht störte) und für mich war das eben die absolute Katastrophe. Ich sprach die Sätze "korrekt", aber die Brothers im TV sagten sie "verkehrt".:D


    P.S.

    Auf Grund mangelnder Fremdsprachenkenntnisse bin ich auf eine Synchronisation angewiesen, aber immerhin kann ich englischsprachige Filme sinnvoll mitverfolgen, wenn zumindest englische UT vorliegen.


    P.P.S.

    Der verdrehte Wortwitz der Brothers ist gelegentlich derart abstrus, dass auch englische Muttersprachler dem häufig nicht gewachsen sind. Der korpulente Brite hatte allerdings damit wohl keine Probleme. ^^


    Gerade in so einem speziellen Fall wie den Brothers, kann auch eine sehr gute Synchro bestenfalls erahnen lassen, wie großartig das Original sein muss.

    1981 schlug der erste Schimanski-Tatort ein, wie eine Bombe, am nächsten Tag, egal wo hin man kam, gab es nur dieses eine Thema, die Älteren haben geschimpft, wir Jüngeren waren absolut begeistert.


    Nachdem 1991 der letzte von 29 Schimanski-Tatorten lief, war ich derart sauer, dass ich mir schwor, nie wieder ;) Tatort zu gucken. Alle Schimanski-Fans können sich bestimmt vorstellen, wie ich mich freute, dass dann von 1997 bis 2013 noch 17 Solo-Schimanskifilme gezeigt wurden.


    In den letzten 20 Jahren habe ich aber tatsächlich kaum Tatort gesehen, er war einfach nicht mehr auf meinem Radar, doch vor gut einem Jahr habe ich rein zufällig einen Tatort mit Jan-Josef Liefers und Axel Prahl gesehen und war bass erstaunt, über so einen humorvollen Film und seitdem schaue ich jeden Tatort mit den beiden.


    Dieses positive Erlebnis veranlasste mich, mir auch mal weitere Tatorte anzusehen und so sah ich immer wieder mal gute Filme, z.B. solche mit Richy Müller.


    Allerdings sind mir viele Schauspieler einfach nicht sonderlich symphatisch, sodaß ich mir nicht allzu viele Tatorte ansehe und sollte ich gar schreiben, was ich von diesem unsäglichen Til Schweiger halte, würde ich vermutlich wegen Verstosses gegen die guten Sitten hochkant aus dem Forum geworfen.:D

    Meine Lieblingskleidung in den 70ern waren die berüchtigten Clogs, grüne Strümpfe, eine Jeans mit einem Wahnsinnsschlag, dazu ein grüner Wollkragenpullover und um den Hals eine Kette mit einem großen Sternzeichenemblem und dazu eine Pilzkopffrisur, längere Haare erlaubten meine Eltern nicht.


    Und ich war beileibe nicht der einzige Junge, der so herumlief. ^^

    Hallo! Auf eine gute Zeit, Conratius :)

    Danke.:)



    Ich weiß wie du dich fühlst. Als ich mich vor ein paar Jahren im Stummfilm-Forum anmelden wollte, hab ich gemerkt, dass es dort schon einen "Conrad" gibt.

    Das hat mich jetzt doch zum Schmunzeln gebracht.:)


    Als ich mich vor langer Zeit im Stummfilm-Fan-Forum anmeldete, stand ich völlig im Bann solcher Filme, wie z.B. 'Unheimliche Geschichten', 'Dr. Caligari', 'Orlacs Hände', 'Der Mann, der lacht' und natürlich 'Der Student von Prag', so fiel mir die Namenswahl nicht schwer. Abgesehen davon - und das war mir auch wichtig - las ich mal, dass Conradt Veidt ein sehr freundlicher und angenehmer Mensch war.


    Meinen hiesigen Namen dachte ich mir "einfach so" aus, weil ich davon ausgehe, dass ich mit einem lateinisch klingenden Namen klüger wirke, als ich bin. :D:D