Posts by Joshua Tree

    Der Schauspieler und Regisseur Rolf Brunner hatte zwischen 1915 und 1923 eine recht lebhafte Karriere, insbesondere als Schauspieler.

    Lebensdaten scheinen von ihm aber keine bekannt zu sein.

    Gerade habe ich deinen Beitrag gesehen: In der RKK ist ein Rolf Brunner (mit richtigem Namen Rudolf Brunner - aber das war ja zu erwarten) geführt, der am 20. Februar 1881 geboren wurde. Er ist dort unter "überwiegend Reichstheaterkammer" zu finden - aber es könnte trotzdem "dein" Rolf Brunner sein..

    Bei vielen Personen ist selbst das Geburtsdatum nicht bekannt. Ich liste hier mal ein paar Filmschauspieler auf, dessen Geburtsdatum man aufgrund ihrer Rollen, auf den Zeitraum 1925 - 1930 ungefähr eingrenzen kann:


    Hans Joachim Zell
    Willi Sensburg

    Wilhelm "Willi" Sensburg, geb. 15. 7. 1924

    Hans Zell (ich nehme an, dass er mit HJ Zell identisch ist), geb. am 6. 4. 1926

    Weiß jemand was aus der Filmeditorin Anneliese Schönnenbeck geworden ist?

    In den RKK-Akten steht nur, dass sie am 11. 6. 1919 geboren wurde und auch unter dem Namen Anneliese Sponholz geführt wird (aber das weißt du wahrscheinlich längst).


    Außerdem wären noch zu ergänzen:


    Lydia Schulenburg (unbekannt-?)
    Maria-Louise von Strantz (unbekannt-?)

    Lydia Schulenburg wurde laut RKK am 7. 4. 1897 geboren und Maria Louise Schroeder-Strantz (so wird sie da geführt) am 21. 9. 1896 - allerdings findet sich dort auch eine "Louise von Strantz", geboren am 31. 9. 1907 .... klingt nach Varianten derselben Person...



    Falls von Marta Salm, die hier vor ein paar Seiten erwähnt wurde, euch noch umtreibt (da die eine bisher gefundene Angabe doch etwas "früh" schien): Laut RKK wurde sie wohl am 2. 11. 1903 geboren.

    Viel weiß ich nicht, allerdings beruht die 1902er-Angabe wohl auf Glenzdorf und ist nach Aussage von Kay Weniger (oder jemandem aus seinem Umfeld, der viel in der Wikipedia editiert) falsch. Die 1913er Angabe findet sich so auch in den Akten der RKK (allerdings ohne Geburtsort)...

    Leben die beiden denn noch, oder ist nur kein Todesdatum bekannt?

    Also sehr vage erinnere ich mich an die Zeit im alten Forum auf kinosessel.de

    Dort hatte Toni Schieck einmal eine ganze Reihe von Namen genannt, zu denen er Todesdaten ermittelt hätte (Daten hat er keine konkret genannt - ich glaube, dass er ein Buch schreiben will/wollte). Ich bin mir nicht sicher, ob Petra Trautmann darunter war (die Seiten sind leider längst offline und auch in der Wayback Machine nicht mehr zu lesen), aber im Zusammenhang mit diesem Beitrag und einigen Mails, PMs etc., die ich zu diesem Thema mit verschiedenen Personen hatte, wurde mir mitgeteilt, dass Petra Trautmann bereits "relativ jung" verstorben sein soll - also deutlich vor Géza von Cziffra.

    Leider weiß ich weder, von wem die Info stammte, noch Quellen dafür (die wurden mir damals nicht genannt), habe dies aber notiert und jetzt wiedergefunden.

    Wenn wir mal über das "Stars" großzügig hinwegsehen, könnte wohl auch Bettina Moissi genannt werden, die unter dem Namen "Bettina Hambach" bereits Anfang der 1940er gespielt haben soll (ich habe keine dieser Rollen je bewusst wahrgenommen), die ich selbst aber erst aus In jenen Tagen und Epilog kenne.

    In den vergangenen Jahren wurde sie in der Berichterstattung über ihre Söhne, vor allem im Zusammenhang mit Nicolas Berggruens Engagement bei Karstadt, immer wieder mal erwähnt.

    Vielleicht weißt du das inzwischen ja schon längst, aber Hildegard Kukowka ist laut P.S. Ulrich am 9. September 1919 in Bobrek geboren (welches der zahlreichen Bobreks das ist, steht dort leider nicht) - demnach wäre sie dieses Jahr 100 geworden.


    Die von dir in diesem Zusammenhang genannte Katharina Treller war meines Wissens übrigens derselbe Jahrgang.

    Es könnte sich aber auch um eine Namensgleichheit handeln, da zumindest der Doppelname "Moosholzer-Oswald" noch nie im ZUsammenhang mit der Schauspielerin gefallen ist und sie dann irgendwie in die Schweiz gekommen sien müsste...

    Friedl Loor (* 9. Dezember 1919), Operettensängerin und Schwester der Kammersängerin Emmy Loose, wurde bisher hier noch nicht erwähnt, aber sie spielte ab 1949 (Géza von Cziffras "Himmlischer Walzer") auch in ein paar Filmen mit und wird bisher in verschiedenen Nachschlagewerken noch ohne Todesdatum geführt.


    Eben habe ich herausgefunden, dass sie am 22. Juli 2017 in Wien im Alter von 97 Jahren gestorben ist.

    In der Wikipedia ist inzwischen ein Artikel aus dem Neuen Wiener Journal (25. Februar 1931) verlinkt, demzufolge Moebis um 1908 geboren sein müsste und wonach Moebis zum Zeitpunkt der Ausgabe seit zwei Tagen verschwunden war und vergeblich gesucht wurde (daher die momentane Nagabe bei Wikipedia "gestorben nach 1931") - auch mit Polizeieinsatz. Man schloss eine Erpressung (Moebis' Vater war Industrieller) nicht aus.

    http://anno.onb.ac.at/cgi-cont…2&ref=anno-search&seite=8

    In späteren Ausgaben finden sich keine Nachrichten mehr über ihn.

    Das ist nicht unbedingt sicher. Schon seit ein paar Jahren wird in der Wikipedia regelmäßig versucht einzuarbeiten, dass Armin Dahlen - unter seinem bürgerlichen Namen Armin Schiestl - am 26. Juli 2013 in Hart bei Graz gestorben sein soll. Ich hatte mir das mal notiert, bin aber noch nicht zu einer zufriedenstellenden Überprüfung gekommen.

    Die Einträge werden mangels Beleg immer wieder gelöscht. Schließlich gibt es durchaus mehrere Armin Schiestls - auch online sind Anzeigen zu einem anderen Armin Schiestl zu finden (aber nicht mit dem genannten Datum und Ort); insofern weiß ich nicht, ob da jemand einfach Unfug hineinschreiben wollte oder wie so oft ein einstmals sehr bekannter Mimi unbemerkt verstorben ist. Zumindest gab es auch keine Nachrichten zu seinem 100. Geburtsjahr im letzten Jahr, die das Gegenteil nahelegen würden ...

    Eliza Jlliard laut imdb 1906 geboren und zwischen 1934 und 1941 sieben Mal vor der Kamera

    Thomas Harding schreibt in seinem Buch "The House in the Lake" etwas über die Dame. Demnach war Eliza Illiard (das "J" steht also für ein große "i") der Künstlername von Elisabeth Pieper, geboren am 25. März 1906 in Köln. Sie war mit einem Herrn Mertens verheiratet, der am Metropoltheater engagiert war und als Jude von den Nazis verfolgt wurde - sein Schicksal sei nicht näher bekannt. Laut Harding ist Illiard/Pieper 1969 gestorben.