Posts by Grit Haid

    Eine echte Rarität :) Erna Morena aus der Tonfilmzeit. Das ist der Jahrgang 1933/34 der Rosskarten-Serie.

    Interessant - der einzige Film mit ihr, den ich gesehen habe, ist ein Tonfilm, nämlich „Drei Kaiserjäger“ von 1933. Dort ist sie an der Seite von keiner geringeren als Grit Haid zu sehen. Fand den Film nicht umwerfend, aber Erna Morena hat mir darin gut gefallen.:thumbup:

    Vielen Dank für die tolle (und spoilerfreie;)) Rezension. Ich werde dem Film auf jeden Fall nochmal eine Chance geben.:):thumbup:

    Bei youtube kann man den Film „Das Geheimnis des Amerika-Docks“ von 1919 sehen, in dem auch Ria Jende mitspielt. Allerdings habe ich die Handlung nicht wirklich verstanden🙈und fand Ria auch nicht so überzeugend wie bei dem Bits & Pieces-Schnipsel. Vielleicht muss ich mir den Film nochmal in Ruhe anschauen, ich hatte ihn mir nur „reingezogen“, um mal einen kompletten Ria-Jende-Film zu sehen.^^

    Ich möchte mich der Reihe der Kondolierenden anschließen. Ich hatte diese Nachricht schon lange gelesen und „zur Kenntnis genommen“, aber seitdem ließ mich diese Frau nicht mehr los und mich hat ein regelrechtes „Ria–Jende–Fieber“ erfasst, darum wollte ich jetzt auch nochmal was dazu schreiben. Ich habe mir einige Filme mit ihr angesehen und nun, da wir wissen, welches Schicksal hinter dieser talentierten Dame steckt, hat sie auf einmal eine ganz andere Art der Faszination auf mich.

    Dass sie so früh und unter so tragischen Umständen umgekommen ist, macht mich ziemlich traurig, hinzu kommt noch, dass wir erst so lange Zeit nach ihrem Tod davon erfahren haben.
    Ich kann es aber auch „nur“ mit den Worten der Austernprinzessin zusammenfassen – wir werden Dich nie vergessen Ria, jetzt erst recht nicht.😢🙏🏻🕯🥀

    Hab ich auch gerade gelesen - die US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin Martha Stewart ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 98 Jahren gestorben. Sie war zwar nie in Hauptrollen, dafür aber in wichtigen Nebenrollen etwa an der Seite von Humphrey Bogart und Joan Crawford zu sehen, bevor sie sich dann aus dem Filmschaffen zurückzog. 2012 kam kurzzeitig das Gerücht auf, sie sei gestorben, dies wurde aber von ihrem Sohn, der schon 2015 starb, als Falschmeldung entlarvt.

    RIP 🙏🏻

    https://de.m.wikipedia.org/wik…_Stewart_(Schauspielerin)


    Edit: Habe gerade bei imdb gelesen, dass sie sich kurz vor ihrem Tod mit Corona infizierte.;(

    Happy Birthday to Viktoria von Ballasko! Heute vor 112 Jahren erblickte die Schauspielerin in Wien das Licht der Welt. Hier zwei Bilder, die mir besonders gut gefallen:

    https://www.virtual-history.co…oria_von_ballasko_n78.jpg

    https://c8.alamy.com/comp/C464…a-von-ballasko-C464J1.jpg

    Beim zweiten Bild reizt mich, dass sie so hübsch im historischen Kostüm für den Film "Preußische Liebesgeschichte" vor damals modernen Wagen posiert.^^

    Und dann ist heute noch der 77. Todestag der Schauspielerin Maria Bard, zumindest wenn man den von allen anderen Angaben abweichenden Informationen Kay Wenigers glaubt. Eine Frau, die bisher noch keine Erwähnung in diesem Thread fand, die ich jedoch auch sehr attraktiv finde.:love:

    Austernprinzessin Das ist ja sonderbar:huh:

    Auf der Diskussionsseite ihres Wikipediaartikels wird ein dänisches Buch zitiert, in dem von ihrer Haft, Schwangerschaft und Ausreise nach Dänemark berichtet wird. So wie ich es verstehe, geht daraus aber nicht hervor, dass sie dort dann bald darauf auch gestorben sein soll.

    Ich persönlich weiß nicht, was ich davon halten soll. Dieses Todesdatum scheint ja für alle eine feste Tatsache zu sein, obwohl niemand weiß, was die Quelle dafür ist. In solchen Fällen werden Spekulationen auch schnell mal als Fakten deklariert. Wie gesagt, das Lexikon aus den 90ern gab ihren Todeszeitpunkt mit "ca. 1965" an - woher auch immer diese Info stammen mag. Das könnte aber gar nicht so falsch sein, wie wir ursprüngich angenommen haben, wenn man Deiner Quelle glaubt. Demnach war sie ja 1949 noch am Leben. Aber das passt eben auch so gar nicht zu dem Bericht Wiemers', der sie ja scheinbar zu dieser Zeit ergebnislos gesucht hat.:S

    Dank Organoeda wissen wir, dass heute vor 66 Jahren die deutsche Stummfilmschauspielerin Grete Hollmann (01.02.1900-21.01.1955) in Berlin ihrem Krebsleiden erlag.;(

    Ebenfalls heute, allerdings "erst" vor 54 Jahren, verstarb die Hollywood-Schauspielerin Ann Sheridan (21.02.1915-21.01.1967, mein Geburtstagszwilling :saint:) in Los Angeles, ebenfalls an Krebs.

    Während ich erstere noch nicht in bewgtem Bild sehen konnte, zählt Ann Sheridan für mich zu einer meiner Lieblingsdamen aus dem alten Hollywood, am meisten mochte ich sie in "It all came true" von 1940. Hier ein lustiges Video mit ihr;): https://www.youtube.com/watch?v=cLSnGmGmmb4

    RIP;(

    Heute vor 40 Jahren starb die amerikanische Schauspielerin Barbara O‘Neil. Im Filmklassiker „Vom Winde verweht“ von 1939 spielte sie die gutmütige Mutter von Scarlett O‘Hara, ihre Rolle im Film „Hölle, wo ist dein Sieg?“ (1940, OT: „All This, and Heaven too“) brachte ihr eine Oscarnominierung ein. O‘Neil, die sich in erster Linie als Theaterschauspielerin verstand, verbrachte ihre letzten Jahre abwechselnd in Kalifornien und Connecticut, wo sie am 3. September 1980 an einem Herzinfarkt starb.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_O%E2%80%99Neil

    Barbara-ONil_552b7d300c210.jpg

    Eben kam bei Arte der Film „Die Erbin“ (OT „The heiress“), für den sie ihren zweiten Oscar bekam. Mich freut es, dass ihr Tod zumindest nicht „spurlos“ am deutschen Fernsehen vorübergeht und dass einer ihrer Filme gezeigt wurde.

    Als großer Fan von Joan Fontaine war ich mir früher oft nicht sicher, was ich von ihrer Schwester halten soll, aber als ich „Gone with the wind“ bzw. „Vom Winde verweht“ gesehen habe, fand ich sie ebenso großartig, die Rolle der Melanie Hamilton ist und bleibt für mich eine der größten und ehrenvollsten Filmrollen überhaupt. Interessant ist meiner Meinung nach diese Aussage, die Joan Fontaine 1978 getroffen hat: "Ich habe zuerst geheiratet, habe den Oscar vor Olivia gewonnen, und wenn ich vor ihr sterben sollte, wird sie zweifellos wütend sein, weil ich wieder schneller war."

    Jetzt sind die beiden also wieder vereint, und das alte Hollywood ist nun seinen letzten großen Star losgeworden - rest in peace Olivia.;(

    Ich hab vorhin erfahren, dass auch eine Lisa Siebel gestorben ist. Ehrlich gesagt kannte ich die gar nicht. Lisa Siebel ist zwischen 1942 und 1944 in fünf Filmen aufgetreten, u.a. in "Einmal der liebe Herrgott sein".
    Aber vielleicht sind hier ja andere gebildeter als ich und kennen sie. ;)

    Woher stammte eigentlich diese Information? Und weiß irgendjemand wann das ungefähr war?