Posts by sisterandi

    Leider war ich zu ungeduldig :( Eureka kündigt auch eine eigene Ausgabe von DER GOLEM an, und wie üblich lässt MoC die Ausgabe der Murnau-Gesellschaft weit hinter sich zurück:

    https://amzn.to/31FVKdC [Anzeige]

    Hmm, was ist an der MOC Version anders als an die FWM Version? Soweit ich sehe, sind nur die englischen Audiokommentare von irgedwelchen Kritikern dabei, die bei der FWM Version nicht dabei sind. Und dazu noch ein Booklet mit noch einer Kritik und nachdrucken der Illustration der originalen Novelle von 1915 auf der der Film basiert. Alles andere ist auch bei der FWM Bluray dabei. Das Artwork ist natürlich sehr schön geworden ,und schöner als das Standard Design der FWM Veröffentlichungen. Aber für mich alles kein Grund mir die MoC Version jetzt zuzulegen. Mir reicht die FWM Version da völlig aus.

    War nicht mal eine Version angekündigt bei der als Bonusmaterial die eine aufgefundene Rolle der 1915er Version dabei sein sollte ? Die würde mich brennend interessieren.

    Diese soll auf der DVD der Edition Filmmuseum erscheinen. Das Filmmuseum in München arbeitet ebenfalls an einer Restaurierung des 1920er Golems. Hier gibt man sich mehr Mühe und versucht eine komplette Fassung des 1920er Golems zu restaurieren. Die FWM Version die jüngst auf bluray rauskam basiert hauptsächlich auf das in Belgien aufgefundene fragmentarische Originalnegativ, dass aber in fast allen Einstellungen beschnitten wurde. Zudem arbeitet das Filmmuseum München zusammen mit dem Stummfilm Musiker Richard Siedhoff an der wiederaufgefundenen Originalmusik von Dr. Hans Landsberger: https://www.richard-siedhoff.d…dhoff.de/index.php?id=118

    Oh interessant! Ist die Rolle brauchbar? Weiss man da mehr?

    Ja, bis zum Fund der Rolle vor einigen Jahren waren nur die verlinkten 4 min bekannt. Die aufgefundende Rolle ( eine von 4 Rollen) wurde bereits für die gezeigte Restauration in Bonn 2017 benutzt. Mehr zu dieser Version hier: Bericht aus Bonn

    Interessant! Dann wurde damals wohl die allererste Verfilmung von Paul Wegener gesehen, die heute nur noch fragmentarisch erhalten ist! Ich habe diese Fragmente vor einigen Jahren als work-in-progress. Restaurierung beim Bonner Stummfilmfestival gesehen! Der Film war damals seiner Zeit extrem weit voraus! Leider wurden wohl alle verfügbaren Kopien später systematisch vernichtet, damit die spätere Verfilmung von 1920 als einzige dasteht. Aber anscheinend war die 1920er Version (die jüngst als Blu Ray veröffentlicht wurde) sehr nahe an der ersten Version von 1914/15 angelehnt. Hier ein 4 min Fragment aus dem Film:

    Vor einigen Jahren wurde dann noch eine komplette Rolle in dem selben Archiv gefunden, in dem auch die komplette Metropolis Version gefunden wurde.

    Knapp daneben mein Lieber. Es handelt sich bei dem Herrn auch nicht um Otto Hartmann dessen Biografie sich aber wirklich sehr interessant liest...;)

    Dann kann es nur noch "EINE DIRNE IST ERMORDET WORDEN" sein. ? "EROS IN KETTEN" käme evtl auch noch in Frage, aber diesen Film habe ich schonmal gesehen, und ich kann mich nicht an die Szenen erinnern.

    "EINE DIRNE IST ERMORDET WORDEN" ist tatsächlich von 1930 und noch ein Stummfilm! Noch dazu mit der von mir verehrten El(l) Dura! Ich kenne Sie nur aus dem Film "ACHTUNG KRIMINALPOLIZEI. GEFANGENE Nr. 7", aber habe mich sofort in sie verliebt...Ell Dura

    Ich glaube kaum dass das Ossi Oswalda ist. Vor einigen Jahren gabs auf ebay auch angebliche Nacktbilder von Brigitte Helm und sogar Marlene Dietrich. Aber das waren alles fakes.

    Das Foto ist aber aus dem ersten Film der beiden "Das Mädchen aus der Acksterstrasse" (1920). Dieser Film kann es nicht sein, da diese Tanzszene nicht darin vorkommt, und auch die Kostüme noch ganz 10er Jahre sind.

    Das stimmt. Ich bin vorhin ein wenig mit den ganzen Fotos von Ellen Richter durcheinandergekommen


    Übrigens ist mir grad noch was aufgefallen:huh:: Vergleicht doch mal die Zähne von Lilly Flohr auf dem Bild, das ich hochgeladen habe und von der Frau auf dem Bild, das parufamet hochgeladen hat. Beide Frauen haben relativ große Schneidezähne. Und der Zahn direkt daneben steht leicht schief. Der Zahn rechts davon ist wieder sehr groß. Findet ihr nicht auch? Meiner Meinung nach bedeutet das, dass die Frauen identisch sind. :/ Damit wäre Lilly Flohr tatsächlich ein Treffer!

    Über das Gebiss identifiziert! Super, Du bist aber auch ein Adlerauge, Ludwig! ;)

    Dann kann es nur der Film "Die Kleine aus der Konfektion", der auch unter den Namen "Großstadtkavaliere" und "Das Warenhausmädel" lief, sein.

    Der Film scheint verschollen zu sein. Im Netz ist kein Nachweis zu finden, auch Standbilder sind nicht überliefert. Bei Lost Films ebenfalls keine Listung. Der Schnipsel von parufamet ist evtl das einzige bildliche Zeugnis des Films....

    Ich vermute inzwischen. dass es sich bei der Darstellerin um Lilly Flohr handelt: https://sites.google.com/site/lillyflohr/portr

    Dann kommen nur zwei Filme in betracht: "Das Mädchen aus der Ackerstrasse" ( 1920 ) und "Die Kleine aus der Konfektion / Großstadtkavaliere" (1924)


    Den ersteren Film habe ich mal gesehen, und kann mich nicht an diese Szene erinnern, bzw war der Film von den Kostümen her noch ganz den 1910er Jahren verhaftet, und damit schließe ich ihn eher aus. Leider gibt es zum zweiten Film kaum Informationen bzw Standbilder im Netz.

    Am 16.09. um 01:15 zeigt arte den nächsten Stummfilm: "Der Klosterjäger" eine frühe Ganghofer Verfilmung mit relativ unbekannten ( zumindest mir) Schauspielern. filmportal gibt Peter Ostermayr als Regisseur an, imdb seinen Bruder Franz Ostermayr, der später als Franz Osten für seine indischen Filme berühmt wurde,.

    Korrektur: Dieser Info zufolge wird am 16.09. auf arte "Der Ochsenkrieg" von 1920 gezeigt werden. Alles andere bleibt gleich (Ganghofer Verfilmung, Regie: Franz Osten, Schauspieler Fritz Greiner, Thea Steinbrecher, u.a.)

    Gezeigt wird dieser Film im Rahmen des 100 jährigen Jubiläums der Bavaria Film. Dieser Film war der erste Film der Bavaria.


    https://www.arte.tv/de/videos/087382-000-A/der-ochsenkrieg/


    Ansehen kann man sich den Film übrigens schon seit 2014 hier: https://www.filmportal.de/node/50201/video/1213562


    Allerdings hier wirklich stumm. d.h. ohne Musik, bzw Ton

    Ich habe die 6 DVD's "Retour de Flamme" von Lobster. Eine andere VÖ ist mir nicht bekannt. Hier einige screenshots. Einmal Ellen Richter in einem ähnlichem Kostüm. Und einmal Richard Schünzel. Die Zeit muss die gleiche sein, denn Schünzel sieht schon fast genauso aus, wie in dem Schnipsel, wenn auch seine Frisur etwas anders ist. Es wird wohl nicht Ellen Richter sein. "Der Juxbaron" wurde zwar von Ellen Richter produziert, aber sie spielt nicht in dem Film mit. Das letzte Bild zeigt Ellen Richter im Profil zum besseren Vergleich.

    Am 16.09. um 01:15 zeigt arte den nächsten Stummfilm: "Der Klosterjäger" eine frühe Ganghofer Verfilmung mit relativ unbekannten ( zumindest mir) Schauspielern. filmportal gibt Peter Ostermayr als Regisseur an, imdb seinen Bruder Franz Ostermayr, der später als Franz Osten für seine indischen Filme berühmt wurde,.

    Hier kann man Bela Lugosi in dem Richard Eichberg Film "Tanz auf dem Vulkan" von 1921 bewundern:

    Ähnlichkeit ist da ( ab 3:05 min), aber mir erscheint der Darsteller in dem Schnipsel irgendwie größer, kann aber auch an der Kleidung liegen.