Posts by Shairaptor

    Ja das ist eigenartig dass da so ein Buhei gemacht wird. Es stapeln sich ja keine Berge von Leuten am Straßenrand überall so dass keiner nachkommt, da würde ich dann auch sagen ok das ist ne Pandemie lasst uns einfach mal Wochen oder nen Monat komplett zuhause bleiben und nicht rausgehen, dann hätte sich das Thema erledigt, aber so doch nicht mit den ganzen unnützen Regeln.

    Das ist ja hanebüchen und Mumpitz mit diesem Drive In Autoweihachtsmarkt, verrückt! Aber die Leute denken sich wenigstens was aus, wie sie es umgehen bzw temporär überbrücken können und trotzdem einen Weihnachtsmarkt veranstalten können. :)

    Ja den Leuten Panik und Angst machen und erzählen dass man den anderen mit C ansteckt und das zu Weihnachten. Geht gar nicht !(Diese Panikmache)... ungeheuerlich eigentlich, aber naja anderes Thema.

    Man kann draussen an leuten 5cm Abstand vorbeigehen und sich gegenseitig anatmen, nix passiert (natürlich nicht!). Betritt man einen Supermarkt, oder Bus etc, iste natürlich alles anders, denn jeder weiss, C mag Supermärkte, und Bus und Bahnen und Restaurants. :D *Wedelmithandvorgesichtrum*

    Schöne Geschichte die du geschrieben hast Harper!

    Mit wem feierst Du dieses Jahr? Mit Freunden? Weil Du sagst, dieses Jahr nicht alleine.

    Und ich finde es klasse, dass Du mit Bäumen redest (mach ich übrigens auch, ist aber zu intim, das hier zu schreiben), und mit Pferden usw redest, toll! :) Das mein ich wirklich so ohne Trolling :)

    König: "ich kann nicht mit nem schlechten Schauspieler und ner schlechten Geschichten nen guten Film machen!" Eben! Das mein ich auch. Es kommt nicht auf die Technik an, überhaupt nicht. Siehe Blairwitch Projekt. Handycam. Trotzdem ein voller Erfolg geworden (ich kenn den FIlm nicht, ist wohl so Horrorkram oder so? Schau ich mir ned an :) Aber ich bin mir sicher dass es nicht auf die Technik ankommt. Klar, wenn man auf großen Film und Hollywood und was weiss ich gehen will, sollte man dann auch anständige Technik parat haben, wenn schon denn schon. ;) Ich hör mich mal auf entsprechenden Forum und evt FB Gruppen um, da gibt es sicher Leute die auch was machen wollen und bisher noch nicht viel gemacht haben. Durch Connections kann man auch an größere Filme kommen. Das ist dann das "zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein" wie Du richtig gesagt hast. :) Aber das ist ja gar nicht mein Ziel. Kleine lokal bekannte Filme die gut gemacht sind vom Inhalt, muss ich mal weiter ausbauen die Filmgeschichte, ist schon genial. :)


    Tolles Ulrich König Interview! :)

    Ja, es muss ja nichts professionelles erstmal sein. Sowas wie der FIlm oben, würde auch erstmal reichen. Mir geht's gar nicht so darum, im großen Filmgeschäft Karriere zu machen. Man muss halt die richtigen Leute kennenlernen und was zusammen machen. Ich bin mir sicher, dass man mit einer halbwegs anständigen Kamera auch einen guten Film hinbekommen kann, wenn man auf den Inhalt setzt. Es nützt nichts die beste Technik zu haben, wenn man nur Schrott filmt.
    Es soll auch erstmal nur darum gehen, weiter in diese Filmatmosphäre reinzuschnuppern und weitere Erfahrungen zu sammeln (die ersten Erfahrungen hab ich ja schon, aber eben noch viel mehr) . Ein Team das zusammenschweisst usw. Ich bin mir sicher, genau das geht.


    Ich habe auch schon an diversen Kurzfilmen mitgearbeitet und die Musik dafür gemacht. Die Premiere im Kino war auch ne tolle Sache. (war da sogar 3x im Kino den eigenen Film anschauen, ist schon toll, hehe). Waren eben ein kleine Filme, aber so sammelt man Erfahrungen und lernt die Leute kennen. Das waren so Filme die ein Stuntteam gemacht hat. Das hat schon cool ausgesehen, mit professionellen Stunts und so. Zeig ich Dir mal wenn wir uns das nächste mal treffen.


    Ich will da einfach mehr. Die diversen Filmteams mit denen ich schon zusammengearbeitet hab (war ohne Geld, eben Kurzfilme) hab ich irgendwie aus den Augen verloren. Muss ich mal wieder anleiern und mich umhören :) Wär doch gelacht nicht auch mal bei so nem Film der auf dem Land und auf Bauernhöfen spielt, mitzuwirken. Und sei es als Kabelträger! :) Bei dem oben Verlinkten Film war ich Kabelträger und Mithilfe da wo ich bei den Drehs dabei war. Mal sehen was man so alles machen kann :)

    1:00:00 Links rechts Thematik - Mein König hier den sogenannten Achsensprung?


    Also das bedeutet wenn man jemanden von links nach rechts laufen lässt im Bild, und dann in der nächsten Einstellung die Kamera genau gegenüberplaziert und umdreht, und nach dem Schnitt der gleiche Typ dann von rechts nach links läuft, sieht das eigentartig aus! :D Er läuft zwar weiter, aber dank der Kameraperspektive läuft er erst vor und dann wieder zurück :D Das sind so klassische Fehler die man z.B. nicht machen sollte beim Filmdreh.


    Mensch... wo König das erzählt mit dem Bauernhof und Hatschipuh... das hab ich mir erst heut beim Radeln wieder gedacht... Ich würde soooooooooooooo wahnsinnig gerne mit einem gleichgesinnten aufstrebendem Filmteam,Regisseur, Kameramann usw, die, wie ich, auch ihre ersten Filmversuche machen wollen, auf einem Bauernhof drehen! Und zwar mit Tieren! Mit Gänsen und Hühnern (war ja klar :D) Aber auch mit Pferden usw. Eben so eine Art Film der auf dem Land spielt!


    Das stelle ich mir absolut super romantisch und klasse vor. Das wäre ein absoluter Traum für mich. z.B. früh morgens kommt man da hin zum ersten Dreh auf dem Bauernhof, es ist noch dunkel, Nebelschwaden in der Luft... die meisten Leute schlafen noch... und alles wird schon vorbereitet, Kamera, Licht... die Tiere (trainierte Filmtiere oder auch einfach vom Bauernhof) werden für den Dreh auch in Stellung gebracht.... ich kann auch inzwischen (als Komponist des Filmes der bei einigen/vielen der Drehs dabei ist :) ) auf Tuchfühlung mit den Tieren gehen.... DAS wäre einfach ein Traum!

    Specht, wenn Du also irgendwelche Verbindungen (Connections) hast von Leuten die auch sowas mal anpacken wollen... und ja es wäre schon toll wenn's ein Bauernhofsetting ist, Film auf dem Land... was besonderes... kein "Zeit ist Geld, wir machen einen Film ohne Inhalt aber für die Quote, fürs MainstreamTV" das wär bisschen blöd.... eher ein kleiner Independent Film! Wo man erste Erfahrungen zusammen machen kann. Wenn Du da Leute kennst, die man einfach mal per Email oder so anschreiben kann, und sich austauchen kann, und war (erstmal kleines!) auf die Beine stellen könnte, wäre das super genial!


    Ich war schon mal 2005 (?) bei einem Filmdreh dabei... Und zwar habe ich da den Bodo Bach getroffen :) Kennst Du den Komiker? Er hat mir auch die Hand geschüttelt und gesagt "Ah, guten Tag (mein Vorname), ich bin Bach, Bodo Bach!" in seiner typisch hessischen Dialekt! :) Und das war auch ein Dreh wo es draussen kalt war, wo man das ganze Treiben miterleben durfte. Genial einfach, sag ich Dir! Das will ich öfter! Mit Traum: Kurzfilm oder Independentfilm der auf dem Land/Bauernhof usw spielt.

    Ja stimmt ich gehe aus den genannten Gründen auch nur noch selten ins Kino. Kino war mal mega genial! 3D brauch ich auch nicht. Hab nen 3D-LED Fernseher aber die 3D-Brille schon lange nicht mehra aufgesetzt! Ich schaue alles in 2D an! :)

    Eins der tollsten Kinoerlebnisse war 1991 der 1. Turtles FIlm , da war ich 11 oder 12. Man kommt so vom deutschen Umfeld in diesen neuen amerikanischen superneuen Film und tauchte in eine ganz andere Welt ein! Man fühlte sich als was besonderes! Das das eben was besonderes ist, man fibert mit den Leuten im Kinosaal mit, die genauso begeistert (geflasht sagt man heute ;D) sind. Und der FIlm ist auch recht düster mit den ganzen Gangstern und dem fiesen Shredder. Das hat mich als Teenie aber nicht gestört, im Gegenteil, endlich nicht mehr diese albernen Hero Turtles von RTL, sondern mal "the real deal" wie der Ami sagen würde! :) Und dann bleibe ich schon seit immer, beim Abspann noch sitzen! Dann ist man mit Freund(en) noch alleine im Kinosaal und ist nahe der Kinoleinwand usw... und dann wird man wieder nach draussen ins deutsche entlassen und hat was spannendes neues erlebt! Genau das vermisse ich so am heutigen Kino! Dieses besondere! Und ja, man kann auch heute nachweivor noch was bezauberndes neues erschaffen, und nicht den 200. Remake von Batman, Godzilla, Hulk, Superman & co nur um schnödes Geld zu machen.

    Dieses Turtles Erlebnis hat mich dann dazu gebracht, im gleichen Kino 2012 dann den Kinosaal zu buchen und Turtles 1 und 2 hintereinander (ahh...! Da doch hintereinander! das war aber auch das einzige mal wo ich das gemacht habe!!! :D ) anzugucken mit 5 Freunden. Ich glaub Du kennst die Story, hab ich ja schon mal erzählt! :)


    Also bei mir war's Turtles 1 und 2, 2012 direkt hintereinander, über 3 Stunden (mit Pinkelpause) :D


    Welche Filme waren's bei Dir mit hintereinanderschauen?

    55:30 https://de.wikipedia.org/wiki/Hammett_(Film)


    Das ist der Film den König meint, mit Wenders und Coppola


    "Francis Ford Coppola, der Wim Wenders aufgrund des kommerziellen Erfolgs seines Films Der amerikanische Freund nach Hollywood geholt hatte, war Ausführender Produzent. Auf sein Drängen hin änderte Wenders mehrmals das Drehbuch und musste rund 80 Prozent des Films mehrmals drehen. Die Erfahrungen aus dieser Zusammenarbeit verarbeitete Wim Wenders in Der Stand der Dinge."


    Ok, das ist sicherlich einer der Gründe, warum König niemals nach Hollywood gehen würde.

    52:00 Assis im Kino, ohja, das ist ein super Thema! Das muss ich auch mal wieder googeln und mir seitenweise Geschichten von anderen durchlesen, was die schon so alles erlebt haben an Assiverhalten im Kino heutzutage, das ist immer grandios zu lesen! :D Kann man fast schon Popcorn und Cola sich organisieren und das dann bei gemütlicher Atmo lesen, top, kann ich nur empfehlen! :D Und überteuerte Preise, sterile Massenabfertigungsatmosphäre in den großen unromantischen Multiplextempeln... nee... lieber in kleine Vorstadtkinos. Und wenn bei großen dann wenn fast niemand da ist nachmittags oder so, ja :) Wobei das auch langweilig ist. Man will volles Haus und mit den ganzen Leuten mitfibern. Aber nicht mit Assipublikum wie Handykiddies. Kein Benehmen!


    Ulrich König: "pass auf mir ist jetzt schon schlecht. Wenn's mir hochkommt, dann dreh ich mich um und dann bekommste's direkt ins Gesicht. Is Klar?" Genial! :D Genau solche Stories meine ich die man auf Kinoforen usw lesen kann. Absoluter Tipp das zu machen, das ist immer sehr unterhaltsam! :)


    Mehrmals hintereinander 2,3,4x im Kino, nee, wäre nicht mein Fall... auch im Heimkino schaffe ich eigentlich immer nur einen Filme, höchstens mal 1,5 (also einen ganzen dann einen halben noch dazu).

    Ja genial der Asterix Effekt! Deswegen haben wir hier 160 Unterseiten beim Pumuckl! :) Weil eben so viel im Pumuckl auch im Hintergrund passiert und zu sehen ist -> wiederanschauenswert! Das ist übrigens auch was, was ich an 70er 80er Produktionen so gut finde. Liebe zum Detail. Das gab's ja nicht nur beim Pumuckl. Auch Nils Holgersson hab ich mir zigmal wieder angeschaut und immer wieder neue Details entdeckt! Schade dass es hier auf dem Board keine bzw kaum Fans gibt mit denen ich das so ausführlich diskutieren kann wie beim Pumuckl. :)
    Heutige Produktionen: Alles perfekt. Keine Fliege ist zu sehen die mal durchs Bild fliegt (ok das war dann eher nicht eine Regieanweisung oder sonstwas, sondern zufall, aber diese kleinen Imperfektheiten machen auch die Faszination einer Produktion aus.

    Jedenfalls in heutigen Produktionen ist kaum was im Hintergrund was abgeht. Was auch verständlich ist. Warum? Zeit ist Geld (überholter Spruch den man mal überdenken sollte, wenn man klasse Material mit Liebe drehen möchte). Also wenig Geld/Budget, daher wenig Zeit sich mit "sinnlosem Kleinkram"(!) (So würden es die heutigen "Producer" und "Director" nennen :D) zu beschäftigen, zackzack durchproduzieren, nächstes Filmprojekt usw.