Posts by Austernprinzessin

    Ich habe grad noch ein Autogramm von Carl von Zeska ersteigert. Das hatte ich schon mehrere Jahre immer wieder mal auf der Beobachtungsliste. Nachdem es jetzt zur Auktion stand, musste ich mich entscheiden. 💁‍♂️

    Doch, hier wird auch kontrolliert, wenn auch verschärft im Innenstadtbereich. Rund um den Alexanderplatz siehst du immer Polizeistreifen.

    Das ist aber genau der Punkt. In München siehst du die nicht nur rund um den Marienplatz, sondern die fahren in ganz München rum. Sogar hier in dem Außenbezirk, wo ich wohne, wo sonst nie irgendeine Streife war, fahren die regelmäßig rum.


    Mir sind im Laufe des letzten Jahres zwei Polizeistreifen bis zur Arbeit hinterhergefahren und erst kurz vor der Tiefgarage abgebogen. Das ist mir in den zehn Jahren, in denen ich hier arbeite, noch nie passiert. Ich schätze, dass das daran liegt, dass sie sich immer wieder auf was Neues konzentrieren müssen. Nur in der Gegend rumfahren, hält ja sonst eh keiner aus.


    Erst jetzt, wo die Stimmung umgekippt ist, hat das nachgelassen.

    Quote from No Nick

    Allerdings hat auch Schleswig-Holstein die Maßnahmen übernommen und hat heute die geringste Inzidenz. Kann es evtl. zumindest zum Teil auch an der Bevölkerungsdichte liegen?

    Schleswig-Holstein hat Bayern aber nicht eins zu eins kopiert, sondern war viel flexibler. Mein Schwager wohnt dort. Deshalb habe ich das etwas verfolgt. Markus Söder hat von Anfang an den harten Hund gegeben - und zwar durchgehend. Und so hat er viele halt nicht mitgenommen. Auch die bayerische Polizei kann nicht alles kontrollieren. Und wenn man Menschen, die alleine auf der Bank sitzen, wegjagt, wie die bayerische Polizei das gemacht hat, treffen sie sich eben woanders.

    Und wie gesagt, wir reden hier von den höchsten Infektionszahlen von Anfang an. Von dieser harten Tour konnte Söder halt nicht mehr runter, weil viele ihn daran gemessen haben. Und er hat von Beginn an Wahlkampf für sich gemacht. Das war bei anderen MPs anders.

    Quote from No Nick

    Ich sehe es ja hier in Berlin. In Neukölln ist die Inzidenz mit 221,6 am höchsten, gleich nebenan im schwach besiedelten Treptow-Köpenick am niedrigsten (92,1).


    Nach dem, was ich von Berlin gehört habe, wird dort vergleichsweise wenig kontrolliert. Zumindest sagen das die, die ich in Bayern kenne und die in Berlin in den letzten Monaten waren. Die kamen alle ziemlich überrascht zurück, wie locker das in Berlin alles gehandhabt wird. Wenn es allein um die Härte der Maßnahmen ginge, müsste Berlin von Anfang an durchgehend weit höhere Zahlen haben als Bayern. Hier wurde/wird kontrolliert, gefilmt, und anfangs wurde auch viel in der Bevölkerung denunziert. Auch dass Bayern die höchsten Bußgelder hat, müsste ja, wenn es um Härte ginge, die Leute einschüchtern. Tut es aber nicht. Vor einigen Monaten kamen einige Bekannte von mir zurück. Die haben mir erzählt, wie entspannt man das in den U-Bahnen mit der Maske sieht. Wenn hier in München auch nur einer auf dem Bahnhof seine Maske nicht trägt, gibt es sofort Konsequenzen, oder es wird ein Zug angehalten und die Person wird rausgezogen. Und das gilt für jede einzelne Person im Bahnhofsbereich - nicht nur hin und wieder mal eine.

    Und in Bayern ist auch nicht alles dicht besiedelt. Aber die Hotspots waren immer wieder unterschiedliche. Trotzdem war Bayern durchgehend an der Spitze der Infektionszahlen.


    Es ist einfach ein Fakt: Entweder nimmt man die Bevölkerung mit, oder es funktioniert nicht. Man kann einzelne Orte knallhart kontrollieren, aber nicht alle. Man kann zeitweise viel unterdrücken, aber nicht auf Dauer.

    Jau. Wie gesagt, ich schätze ihn und seine Arbeit auch sehr. Es müsste viel mehr Menschen dieser Art geben. Würde er bei allem nochmal nachfragen würde er am Ende auch nicht zu viel kommen, was die Inhalte auf der Webseite angeht. Auch wenns natürlich nicht die ideale Vorgehensweise ist.

    Ja klar, das stimmt natürlich. Mich hat er vor ein paar Jahren mal um ein Foto gebeten, das er als Vergleichsautogramm wollte für eine Lücke in seiner Sammlung. Das steht jetzt auch auf seiner Homepage, ohne dass er mich gefragt hat. Aber mir geht es da wie dir.

    Abgesehen davon hat er mir schon dermaßen viel geholfen... Das hätte er ja auch nicht tun müssen.

    Wobei ich in dem Fall nicht weiss, ob es überhaupt Vergleichsmaterial für ihn gab. Aber er ist ja sicher schon ewig im Geschäft und ihm ist irgendwo ggf. mal eine Unterschrift von ihr begegnet - wobei... dann wäre ja dieses Vergleichsstück schon auf der Webseite gewesen.

    Ich hatte in den letzten Jahren mehrfach Kontakt zu ihm. Er gehört zu den kompetentesten Sammlern überhaupt und schaut sich die Händler sehr genau an. Soviel kann ich ganz sicher sagen, zum einen durch meinen eigenen Kontakt, als auch durch das, was ich von anderen Sammlern gehört habe. Was genau der Grund war, dass er dein Autogramm reingestellt hat, weiß ich natürlich nicht. Aber dass er die Unterschrift zusätzlich zu dem Bild reingestellt hat, zeigt ganz klar, dass er sie begründet für echt hält.

    Dass es in Bayern nicht so läuft, wie es nach all den Maßnahmen dort laufen müsste, wundert mich auch.

    Mich wundert das überhaupt nicht. Ich habe das ja von Anfang an mitbekommen. Söder hat den starken Mann markiert und damit durchaus bei vielen Bürgern gepunktet. Aber um das Virus zu bekämpfen, muss man eben auch die richtigen Maßnahmen treffen.

    Man hat in Bayern Maßnahmen aus Deutschland oder anderen Ländern einfach kopiert oder zu 200% durchgeführt, und wirkungslose Maßnahmen werden auch dann nicht wirkungsvoller, wenn sie zu 200% durchgeführt werden.

    Wenn Bayern nur zwischendurch mal die höchsten Zahlen gehabt hätte, wäre das eine Sache, aber dass das ein Dauerzustand ist, zeigt eindeutig, dass die Staatsregierung viele Fehler gemacht hat.

    Ich finds schlimm wie offensiv in meinem Umfeld viele vom Impfen sprechen. Als wär danach alles erledigt, als wärs das natürlichste der Welt und als gäbs da keinerlei Zweifel oder Gefährdungen.

    Die Sache wird schon deshalb nicht erledigt sein, weil unabhängig von den Fallzahlen, auf die die meisten wie das Kaninchen auf die Schlange starren, irgendwann auch die sogenannten Kollateralschäden ans Licht kommen werden. Die sind schon längst sichtbar, werden aber bis jetzt ignoriert.


    Das mit den Grundrechten, No Nick, sehe ich nur bedingt wie du. Es wird so getan als würde man mit der harten Hand die sogenannten "Zahlen" reduzieren können. Aber dann müsste z.B. Bayern seit Pandemiebeginn die niedrigsten Zahlen haben. Hat es aber nicht. Ich sehe in den Grundrechtseinschränkungen eher den Wunsch, eine Situation zu kontrollieren, die man nicht kontrollieren kann. Man wünscht sich Heilsbringer. Und das ist in der Geschichte immer schiefgegangen. Und dazu muss man auch die Frage stellen, wozu Grundrechte "Grundrechte" sind und nicht "Schönwetterrechte". Da steckt ein Menschenbild dahinter, das über lange Zeit entstanden ist bzw. erkämpft wurde. Ich bleibe dabei, dass es gefährlich ist, die Basis unserer Demokratie künstlich erodieren zu lassen. Dafür sind Gesellschaften - von denen körperliche Gesundheit nur ein Aspekt von vielen ist - zu komplex. Schlimmstenfalls hat man zusätzlich zu dem Virus dann nämlich schnell auch noch eine wackelige und geschwächte Demokratie.


    Übrigens sehe ich in deinem unerschütterlichen Vertrauen in die bundesdeutsche Rechtsprechung letzten Endes auch so etwas wie das Vertrauen in ebensolche Heilsbringer. Nur eben eine Stufe hinter den aktiven politischen Akteuren. Aber das ist meine persönliche Meinung (keine persönliche Kritik ;)). Das Bundesverfassungsgericht war bis jetzt auf jeden Fall noch nicht in der Situation, das letzte Fangnetz für die Demokratie sein zu müssen, und ich glaube auch nicht, dass es dazu in der Lage wäre. Dafür sind Gesetze viel zu uneindeutig. Demokratien leben und sterben mit ihrem Leben in den Bürgern einer Gesellschaft. Das ist meine Überzeugung.

    Übrigens hab ich von dem gleichen Händler grad noch ein Autogramm von Mady Christians gekauft. Dem Aussehen nach muss die Karte aus ihrer Anfangszeit sein - zwischen1916 und 1918 schätze ich. Gestern konnte ich nämlich nicht meine ganze Wunschliste abarbeiten, weil ich nicht wusste, wie tief ich für Sybille Binder in die Tasche greifen muss ;)

    Also, was wolltest du damit sagen?

    Wir befinden wir uns hier im C-19-Thread. Deshalb ging es auch um C-19. Das wurde von China ja (offensichtlich) erfolgreich eingedämmt - im Falle von C-19 mit Brachialmethoden, die genau dem entsprechen, was Melanie Amann wünscht: Zuerst kommt die Gesundheit, und erst danach die Frage, ob man sein Haus verlassen darf oder seine Meinung sagen darf.

    Hr. Städeli hat auch die Unterschrift von Greta Schröder von mir "übernommen", als ich das bei ebay angeboten hatte :D

    Vor ein paar Jahren hat Erich Dürr ein Autogramm von Ressel Orla zur Auktion gestellt, und sofort war es bei Herrn Städeli auf der Homepage ^^ Als ich Herrn Dürr darauf hingewiesen habe, hat er die Auktion sofort beendet, weil er die Sorge hatte, ein Stempelautogramm anzubieten. Aber Herr Städeli lädt viel aus dem Internet runter. Ihm geht es vor allem darum, die Rechtefrage zu beachten. Es ist halt etwas ärgerlich, wenn ich spitz auf das Autogramm bin, und so die Auktion schon vorher bekannt wird und es mehr potentielle Mitbieter gibt :|

    Nach der Auktion dagegen finde ich es immer sehr schön, wenn so eine Karte oder Unterschrift bei Herrn Städeli ist, weil das den Wert des Autogramms ja noch mal erhöht :) Und außerdem ist das wie ein Echtheitszertifikat :) Nachdem ich mittlerweile weiß, wie vorsichtig man bei Autogrammen sein muss, geben mir die Bilder von Herrn Städeli auch Hinweise darauf, welchen Händlern man vertrauen kann. Das untersucht er sehr genau.

    Insofern ist das Bild von Greta Schröders Unterschrift auf seiner Homepage auch ein "Zertifikat" für dich als Händler :thumbup:

    Bin heute Nacht wach geblieben, um auf Autogramme von Trude Hesterberg, Eduard von Winterstein, sowie Toni Zimmerer, Dora Schlüter und Sybille Binder zu bieten und die Auktionen alle zu gewinnen 😅 Vor allem Dora Schlüter und Sybille Binder waren einigen sehr wichtig. Thomas Städeli hatte eins der Bilder sogar schon vor Ende der Auktion auf seine Homepage gestellt 😅 Jetzt hab's ich 💪

    No Nick Danke für die Belehrung! Vielleicht solltest du deinen Gesprächspartnern auch ein klein wenig zutrauen und dir vorher überlegen, was sie meinen. Dann brauchst du auch nicht so schnell wieder schreiben, dass du jemandes Intellekt unterschätzt hast X/

    Melanie Amann vom Spiegel bei Anne Will: "Die allererste Pflicht des Staates ist es, Leben zu schützen. Erst danach denke ich daran, aus meiner Wohnung rauszukommen, oder dass ich meine Meinung sagen kann."

    Könnte es sein, dass die Dame sich das falsche Land ausgesucht hat? Vielleicht sollte sie besser nach China gehen :/

    Phoenix der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF hat eingestellt:


    Ein sehr wichtiger Beitrag! Den sollten sich all die, die jetzt der Einheitlichkeit wegen bzw. Einfachheit halber das neue Gesetz wollen, anschauen. :thumbup:

    Mir ist sowieso aufgefallen, dass wenige zu wissen scheinen, dass es Gründe für den Föderalismus in Deutschland gibt.

    Offensichtlich bekommen Krankenhäuser finanzielle Zuwendungen, wenn 75% der Intensivbetten belegt sind. So habe ich den Anrufer verstanden. Da gibt es wohl seit letztem Jahr ein neues Gesetz. Die Folge ist der massive Abbau von Intensivbetten!

    Soviel zu den "Helden der Coronakrise" X/

    Seit letztem Jahr wurden in Deutschland 6000 Intensivbetten abgebaut.

    Hast du da eine Quelle zu? Beim Presseclub hat ein Anrufer auch gerade gesagt, dass Krankenhäuser im letzten halben Jahr Intensivbetten abgebaut haben, um auf 75% Auslastung zu kommen.

    Kein einziger der anwesenden Journalisten, einschließlich Jörg Schönenborn (!), konnte darauf antworten - obwohl das Teil des Themas heute ist:!:

    Ich sehs gerade. Den Spoiler von Dir konnte ich nicht vergessen - na dann weiss ichs halts chon vorab :D :D


    Von der Nationalmannschaft Österreich von einem Freundschaftsspiel gegen England 1951 hatte ich mal eine Ansichtskarte, die ich ca. 2-4 Jahre bei ebay drin hatte. Im Dezember konnte ich sie für 160 EUR verkaufen. Die Ansichtskarte bei Bares für Rares kriegt der Händler sicher deutlich besser verkauft.

    Ich habe eine Zeitlang regelmäßig Autogramme von Ex-Bundesligaspielern zur Stabilisierung von anderen Autogrammen bekommen. Außer Kevin-Prince Boateng hab ich die alle weggeschmissen 😅 Das war der einzige Name, der mir immerhin so halbwegs was gesagt hat 😅

    Lien Deyers müsste man eigentlich in den Thread der verschwundenen Stars hochladen. So ganz ist ihr Tod ja immer noch nicht geklärt. Angeblich soll sie in großer Armut gelebt haben und ihren Lebensunterhalt damit verdient haben, Regenwürmer an Angler zu verkaufen, aber ich weiß nicht so recht ob man das wirklich glauben soll... Ich bin da eher zurückhaltend :/


    Ich finde dieses Motiv auf jeden Fall sehr gelungen :)