Posts by Bruno

    Ab nächste Woche wird es winterlich. An alle Münchener: Prognosen zufolge sind 5-10 cm Schnee möglich. Am Alpenrand werden bis zu 40 cm erwartet.


    Und was bekommt Berlin? Glatteisregen! Auch nicht schlecht... X/:thumbdown:

    Bei der Klimakatastrophe ist es nicht möglich, daß wir so früh Schnee bekommen.

    Da würden viele Klimaaktivisten Identitätsprobleme bekommen


    Aber zur Zeit macht es mir in Berlin auch keinen Spaß mehr Fahrrad zu fahren.

    Wenn ich zu Hause Schwierigkeiten mit dem Türöffnen habe, merke ich erst, daß ich ohne Handschuhe gefahren bin

    Tja, es kann eben nicht nur rechtspopulistischen Journalismus geben. ;) Wo bleibt bei dir die Ausgewogenheit? Wie oft wurde hier Meinungsvielfalt propagiert, aber wer hält sich eigentlich daran? Von uns hier niemand. Aber so hat jeder seine Nische. Hier treffen sie zusammen und erzeugen eine Meinungsvielfalt, wie es sie in den einzelnen Medien gar nicht geben kann.


    Allerdings muss ich dem Artikel zugute halten, dass er ausgewogen berichtet und auch Kritik am Studienergebnis zu Wort kommen lässt.


    Wann fängst du damit an?

    "Tja, es kann eben nicht nur rechtspopulistischen Journalismus geben."


    Der war gut. Im Staatsfunk wimmelt es ja auch nur so von Rechtspopulisten und rechten Journalismus.



    "Allerdings muss ich dem Artikel zugute halten, dass er ausgewogen berichtet und auch Kritik am Studienergebnis zu Wort kommen lässt."


    Diese Ausgewogenheit vermisse ich in unseren Medien, was ich auch mit meinem Kommentar ausdrücken wollte.


    "Wann fängst du damit an?"

    ich bin und war immer mittendrin

    Ausgewogene Berichterstattung? 92 Prozent der ARD-Volontäre wählen grün-rot-rot

    Und die Journalisten vom Staatsfunk geben dieses auch ungeschminkt zu.


    Tina von Hassel (ARD): Wirbt für eine Regierungsbeteiligung der Grünen

    Georg Restle (WDR): Journalismus im Neutralitätswahn? Mein Plädoyer ist ein Wertejournalismus

    Anja reschke (NDR):

    Journalisten haben auch einen erzieherischen Auftrag!? Ist es nicht die Aufgabe des Journalisten Informationen zu liefern so das sich jeder eine Meinung bilden kann ohne Beeinflussung oder erzieherischen Hintergrund!
    Sie möchte nicht Bürger dazu erziehen das sie den Staat stürzen!


    Empörung über dieses rot-grüne Gehopse gibt es nur im Ausland - wie z.B. im Schweizer Fernsehen, wo Anja Reschke ihre Ansicht zum Journalismus verbreitete.


    Hier ein gesamter Artikel mit den Zahlen dazu


    https://www.epochtimes.de/poli…gelegenheit-a3390174.html

    Dieses Lied kam Anfang 1964 in die deutschen "Charts" - 29 Wochen - davon 9 Wochen unter den ersten 10 - hielt sich der Titel.

    Zum Beispiel in der sonntäglichen Schlagerparade des NDR.

    Die deutsche Verbissenheit zur gelungenen Integration


    "Was sein muß, das kann auch nur so sein" - so das Motto des etablierten Parteiensystems.

    "Islam sein gut - Rechts sein schlecht" - so das Motto von Regierung und den deutschen Regierungsmedien.


    Seit dem Schock von New York am 11.9. sind westliche Medien und Politiker verzweifelt auf der Suche nach positiven Beispielen gelungener Integration von muslimischen Gemeinden. Im Jahr 2008 sprachen die deutschen Medien beispielsweise vom "Wunder von Marxloh". Gemeint war eine prachtvolle türkische Moschee, die mit 3 Millionen Euro aus deutschen Steuergeldern und EU-Mitteln in Duisburg-Marxloh subventioniert wurde.

    Ein Denkfehler aus dieser Zeit setzt sich bis heute in der europäischen Islam- und Integrationspolitik fort: Man glaubt, Muslime seien durch den organisierten Islam besser integrierbar. Man hofft darauf, die Islamverbände würden dem Staat bei der Bekämpfung der Radikalisierung junger Muslime helfen. Dabei waren und sind die islamischen Organisationen ein Teil des Problems.


    Der türkische Moschee-Verband Ditib bekam damals das Geld, nachdem er versprochen hatte, in der Moschee Sprachkurse für Frauen durchzuführen und Arbeitsplätze für junge Muslime in der wirtschaftlich schwachen Region zu schaffen. Doch kaum war die Moschee vollendet, entliess Ditib die Frauenbeauftragte und sagte die Sprachkurse ab; Projekte wurden keine realisiert. Das alles hatte keine Konsequenzen für Ditib. Die Gläubigen beteten in der Moschee auf Kosten der Steuerzahler, sie huldigten Erdogan und seiner AKP.

    Diese Taktik zieht vor allem in der BRD - auch wenn die Brechstange angewendet werden muß.

    Neuestes trotziges Beispiel: 1 MILLIARDE für den KAMPF GEGEN RECHTS - ebenfalls im Gleichmarsch von Medien und Politik.


    Darum ist es mal eine Erleichterung, den Bericht einer seriösen Zeitung zu lesen:

    Ein Kommentar von Hamed Abdel-Samad, einer der ganz wenigen Eingebürgerten, wo die Integration voll und gang gelungen ist, was den hiesigen Machthabern nicht geheuer ist


    https://www.nzz.ch/meinung/ham…ikern-maerchen-ld.1587874

    Hi Leute,


    wer von euch hat noch auf dem Dachboden "Video 2000-Kassetten". Ich habe von "Vogel-Specht" schon ein paar abgekauft. Vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen Sammler dieser legendären "Wendekassette".

    Ich habe noch 2 Grundig-Kassetten - sind aber nur Privataufnahmen

    Da wird Sophie Scholl und Anne Frank wohl von einigen in einen Topf geworfen. Das Schlagwort Antisemitismus funktioniert eben gut, deswegen hat man das in dem Beitrag wohl übergeordnet und ein Auge zugedrückt, auch wenn keinerlei Bezug vorhanden ist.

    Sophie Scholl gehört zweifelsohne zu den Personen, deren Name häufig zu politischen Zwecken mißbraucht wird.

    Großen Anteil hat daran der linke Regisseur Michael Verhoeven , Ehemann der ebenfalls linken Schauspielerin Senta Berger.

    In diesem politischen Machwerk wird Sophie Scholl als antideutsche Person dargestellt, die z.B. in einer Fabrik Sabotage unterstützt.

    Die Schwester von Hans und Sophie Scholl korrigierte dementsprechend auch Passagen aus dem Film.

    Nebenbei: Auch Hildegard Hamm-Brücher schmückte sich mit dem "Heiligenschein", Mitglied der Weißen Rose gewesen zu sein.

    Dabei hat sie bis 1945 kaum aktiv mitgewirkt, weil es ihr zu gefährlich war.

    Sie war halt nur ein gutbetuchtes bürgerliches Mädchen vom Bodensee, die erst in den letzten Jahrzehnten vor ihrem Tode politisch "auf die Pauke" schlug, indem sie z.B. der Überzeugung war, daß es ein Glücksfall war, daß das Attentat auf Stauffenberg mißlungen war.


    https://www.fr.de/politik/hamm…gluecksfall-11732356.html







    Wie ich auch erst heute erfahren habe, ist bereits am 6.9.20 die schwedische Schlafersängerin


    ANITA LINDBLOM


    im Alter von 82 Jahren in Frankreich verstorben.

    Als Schlagerfan hat mich ihr Tod sehr überrascht


    Für Schlagerkenner eine Auswahl ihrer Lieder:

    Laß die Liebe aus dem Spiel 1962

    Cigarettes 1963

    Es liegt nur an dir 1964

    Sonne, Mond und Sterne 1964


    Wenn Bruno die Bundespräsidenten meint: Müssten die nicht überparteilich sein? Auch ein Bundespräsident sollte gelegentlich sagen können, was er meint. Und wenn er Horst Köhler lobt, bin ich mir nicht sicher, ob er ihn auch verstanden hat.

    Da kannst du unbesorgt sein. Ich habe mir seine Eröffnungsrede bis zum Schluß angesehen.

    Da waren keine Spaltungstendenzen zu hören geschweige denn Nennung von Feindbildern in Bezug zum gegenseitigen Ausspielen, wie es Steinmeier gut drauf hat.

    Dementsprechend kam auch die Kritikgerade von der SPD. Insbesondere hervorzuheben die gehässigen Worte von Cornelia Sonntag

    Ich versuche, mir gerade einen unparteiischen Politiker vorzustellen... :S

    Horst Köhler - unparteiisch und neutral - dabei aber glasklar in seinen Ansichten

    Ein "Sonderling" unter den Bundespräsidenten.

    Dagegen konnten oder können die "LETZTEN Drei" ihm nicht einmal über die Schuhspitze schauen

    Eine Querdenkerin hat mit ihren Aussagen dafür gesorgt, dass ein Ordner stante pede gekündigt hat.


    Bitteschön!

    ....und der Maas mal wieder

    Klar, daß er sich bei für ihm missliebigen Leute "die Kante zeigt".

    es sind ja seine politischen Gegner

    Maas ist genauso parteiisch (und überflüssig) wie Steinmeier, der ähnlich agiert und seine neutrale Linie verlässt.

    Und zum wiederholten Male: Der letzte "richtige Bundespräsident", der diesen Namen auch verdient hat, war Horst Köhler.

    Er war kein Spalter

    Ich hab nie eine Verfilmung gesehen und wahrscheinlich die Geschichte an sich zuletzt vor über 30 Jahren gelesen bzw. sie wurde in meiner Schulzeit mal wieder besprochen. Müsste ich echt mal wieder nachlesen...

    Mich interessiert diese Fassung, weil dort sämtliche UFA-Filmstars mitmischen