Posts by Claudia K.

    Hab mal wieder ein neues Bildchen drin, denn inzwischen hab ich nach dem Unfall mit der Haarschneidemaschine an Weihnachten doch wieder ein wenig Haare auf dem Kopf und jetzt sind sie auch frisch gestutzt, sodass ich mich wieder ohne Hut in der Öffentlichkeit sehen lassen kann :D

    Reihenfolge ohne Wertung, da es meine Lieblinge sind, ich aber nicht wählen könnte, welche jeweils besser ist, auch da sie sehr unterschiedlich sind. Ich wüsste da einfach kein Kriterium, nach dem ich entscheiden könnte, ob ich Gotham besser finde als Glee oder so ;-)


    Gotham

    Glee

    Dr. House

    The Good Doctor

    Der Prinz von Bel Air

    Big Love

    The Big Bang Theory


    Ganz heißer Anwärter für einen Platz auf der Liste meiner Lieblingsserien: Zoey's Extraordinary Playlist. Allerdings sind da bislang nur ein paar Folgen der ersten Staffel gelaufen und das ist noch etwas wenig für eine Platzierung. Wenn die Serie das bisherige Niveau hält, ist sie aber auf jeden Fall mit dabei!

    So, inzwischen habe ich den Film gesehen, und wenn es auch ein paar nette Momente gab, kann ich nur sagen: Gut, dass ich kein Geld fürs Kino ausgegeben habe :D Hat einfach nicht denselben Charme.

    Serie und Film sind übrigens derzeit bei Netflix zu sehen. Hab die Serie zwar auch auf DVD, aber schaue sie da gerade mal wieder, die finde ich nach wie vor richtig gut.

    Da ich nur ab und an ein Kapitel lese, bin ich mit „Gerechtigkeit – Wie wir das Richtige tun“ von Michael J. Sandel noch nicht durch. Außerdem lese ich gerade an Shakespeares Hamlet, "Immer Montags beste Freunde" von Laura Schroff und dem Comicbuch "Batman - Der weiße Ritter".

    Die US-Serie "Gotham" spielt, wie der Name schon vermuten lässt, in Gotham City. Im Mittelpunkt steht allerdings nicht Batman, sondern Jim Gordon, in den meisten Comics bereits Commissioner, hier noch so ziemlich am Anfang seiner Karriere beim GCPD (Gotham City Police Departement). Die Handlung setzt zum Zeitpunkt des Mordes an Thomas und Martha Wayne an, wir erleben hier also einen anfangs noch sehr jungen Bruce Wayne, der noch weit davon entfernt ist, ins Fledermauskostüm zu schlüpfen. Das Ganze macht sicher auch ohne Vorkenntnisse Spaß. Für Zuschauer, die sich ein bisschen mit den Comics auskennen, kann es aber auch sehr reizvoll sein, zu wissen, was aus manchen Charakteren später werden wird, denn in Gotham wird der Werdegang verschiedener späterer Schurken nachgezeichnet. Die Serie bietet quasi ein ganzes Paket an sogenannten Origin-Stories, also Geschichten, die den Ursprung einer Figur erzählen.

    Was mir persönlich ganz besonders gefällt, zugleich aber auch für viele Fans ein großer Kritikpunkt ist: Gotham geht recht frei mit der Vorlage um. Manche Figuren sind recht nah an den Comicserien, andere wieder auf eine eigene Art interpretiert. Ich mag so etwas ja, da ich es spannend finde, wenn eine Figur mal aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet wird und finde es gerade interessant, wie viele unterschiedliche Interpretationen es ist. Die eigenständigen Comics lese ich auch oft lieber als die eigentliche Serie. Entsprechend liegt mir das sehr, enttäuscht oder stört dafür aber Fans, die sich eine originalgetreue Verfilmung wünschen würden.

    Netflix zeigt jetzt ab dem 1. Juni endlich die finale Staffel, die ich schon sehnlichst erwarte.


    Hier noch der Wiki-Link zur Serie: https://de.wikipedia.org/wiki/Gotham_(Fernsehserie)


    Und der deutsche Trailer zur ersten Staffel:


    Da ich gerade schon dabei sind, der Vollständigkeit halber auch noch die dritte Musical-Serie, die ich gerne schaue (wenn auch nicht ganz so gern wie Glee oder Zoey's Extraordinary Playlist), Crazy Ex-Girlfriend.

    Es geht um Rebecca, die erfolgreich als Anwältin in New York arbeitet, damit aber nicht so wirklich glücklich ist. Zufällig begegnet sie nach Jahren ihrer Sommercamp-Liebe Josh wieder, der ihr sagt, dass er nach West Corvina in Kalifornien ziehen möchte. Spontan beschließt Rebecca, ihm dorthin zu folgen (auch wenn sie sich selbst einredet, dass es nicht seinetwegen ist, natürlich nicht, man sucht sich ja auch einfach so West Corvina aus, eine völlig unbedeutende Stadt, die 4 Stunden vom Strand entfernt ist und auch sonst nicht wirklich was zu bieten hat ;) ). Dort läuft es natürlich nicht ganz so wie geplant ...


    Hier der Wiki-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Crazy_Ex-Girlfriend


    Im Vergleich zu den anderen beiden genannten Serien gibt es weniger emotionale Momente. Humorvoll sind alle drei, aber Crazy Ex Girlfriend ist noch ein bisschen mehr auf lustig getrimmt und lässt weniger Raum für ernste Momente als die anderen beiden Serien. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist, dass in Glee und Zoey's Extraordinary Playlist überwiegend bekannte Songs gesunden werden, während die Songs in Crazy Ex-Girlfriend manchmal vielleicht etwas bekannt vorkommen, aber überwiegend für die Serie geschrieben sind und dabei oft auch das Musical-Genre aufs Korn nehmen.


    Deutschen Trailer habe ich keinen gefunden, daher hier einer auf Englisch:


    Da ich die Serie gerade im Thread zu "Zoey's Extraordinary Playlist" erwähnt habe, wollte ich schauen, ob es schon einen Thread dazu gibt, und siehe da, es gibt keinen. Das kann ich als bekennender Gleek natürlich nicht so stehen lassen, also hier ist er ;-)


    Glee ist eine Musical-Serie und spielt an der McKinley High School. Der Lehrer Will Schuster baut den Glee-Club auf, einen Show-Chor. In den USA gibt es da richtige Meisterschaften. Als sonderlich cool gilt das freilich nicht, deshalb finden sich dort auch in erster Linie die Außenseiter zusammen. Die Musicalnummern werden auf verschiedene Weisen eingebunden. Teils handelt es sich dabei um Proben und Auftritte, teils aber auch um Songs, welche die Handlung transportieren.


    Hier noch der Wiki-Link dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Glee_(Fernsehserie)


    Deutscher Trailer:



    Und der (etwas bessere) Originaltrailer:


    Sky zeigt derzeit die Musical-Serie "Zoey's Extraordinary Playlist". Zur Handlung: Nach einem Erdbeben während eines MRT hört und sieht die innersten Gefühle ihrer Mitmenschen plötzlich in Form von Musical-Performances. Sie kann das nicht steuern, also weder blocken noch bewusst herbeiführen und niemand sonst bekommt etwas davon mit. Das führt sowohl zu amüsanten als auch zu sehr emotionalen Situationen. (siehe auch https://www.fernsehserien.de/zoeys-extraordinary-playlist)


    Für mich bisher die Serienentdeckung des Jahres. Ich habe vieles angefangen, das mir zwar gefallen hat, aber nicht die große Begeisterung auslöste. Hier passt für mich alles. Musicals mag ich ohnehin und bin ja ein großer Fan von Glee. Es gibt lustige und traurige Momente und die Musical-Einlagen sind wirklich gut gemacht. Ich würde fast sagen, es ist so etwas wie das erwachsener Glee, eben weil es nicht auf der Highschool spielt, sondern die Hauptfigur bereits mitten im Arbeitsleben steht.


    Hier der deutsche Trailer von Sky:



    Und ein englische Trailer von NBC:


    Oh, den Thread habe ich bisher übersehen :-) Ich bemale ja Steine, die sogenannten Albstones, um sie dann irgendwo am Wegesrand, auf einer Bank oder sonstwo auszuwildern und anderen damit hoffentlich eine Freude zu machen :-) Sind jetzt sicher keine tollen Kunstwerke, aber das Schöne ist, dass es dabei wirklich um den Spaß geht und darum, vielleicht den Finder zum Lächeln zu bringen und nicht unbedingt darum, große Kunst zu schaffen.


    Hier meine letzten Steinchen:



    Ich gehe auch nur selten, das liegt aber am Programm. In einer Großstadt würde ich wohl häufiger gehen, da es dort auch Programmkinos gibt. Hier haben wir halt eines, zwar mit mehreren Sälen, aber das zeigt überwiegend die Blockbuster und da ist selten mal einer dabei ist, den ich sehen möchte. Aber immerhin gibt es hier auch noch 1. bezahlbare Snacks und das 2. in tauglichen Größen. Im Cinestar war mir z.B. die "kleine" Popcorn-Portion schon zu groß, das wäre hier bei uns erst so die drittkleinste Größe und man kann wirklich auch nur ne kleine Tüte haben.


    Mein letzter Kinofilm war Joker, ich schätze mal der nächste wird The Batman sein, weil vorher nichts kommt, was mich reizt :D

    Ich bin unter die Albstones-Maler gegangen :-) Das Schöne daran ist, dass jeder willkommen ist und die Bandbreite in Sachen Können sehr groß ist und keiner wird irgendwie doof angemacht, weil seine Steinchen nicht hübsch genug sind. Die Steine lässt man irgendwann liegen und wer sie findet, kann sie mitnehmen und behalten, woanders wieder auswildern oder auch einfach liegen lassen und wenn er mag ein Foto davon bei Facebook posten. Das sind meine ersten Versuche. Das Strichmännchen wurde sogar schon zwei Mal gefunden, ist also schon ein Stückerl rumgekommen und ziert gerade einen Balkonkasten, hab ich auf nem Foto in der Albstones-Gruppe gesehen :-)


    Darüber, dass mein erster Albstone schon zweimal gefunden wurde :-) Das sind bemalte Steine, die man irgendwo aussetzt, zum Beispiel am Wegesrand oder auf einer Parkbank, ganz egal, und wer ihn findet, kann ihn behalten oder woanders auswildern oder einfach liegen lassen und unter #Albstones und auch in der Albstones-Gruppe posten. Das Schöne daran ist, dass unter den Albstone-Malern wirklich jeder willkommen ist, egal ob er gut oder schlecht malen kann. Da gibt es keine blöden Kommentare, wenn jemand nicht talentiert ist, sondern man freut sich über jeden Stein, den man entdeckt. Sonst hätte ich mich auch nicht getraut, denn sooo toll male ich auch nicht :-D


    Ich nutze einen Bartisch als Schreibtisch, hat für mich die passende Höhe, um bequem stehend daran zu arbeiten, wobei ich darauf achte, nicht starr zu stehen, sondern mich immer ein wenig zu bewegen. Und wenn ich nicht mehr stehen mag, hole ich den Barstuhl ran. Der Wechsel tut meinem Rücken gut und es ist eine günstigere Variante als einen höhenverstellbaren Tisch zu kaufen :-)

    Geht es denn ausdrücklich um die Fortsetzung des Films oder des Buches? Hintergrund der Frage ist, dass es unterschiedliche Enden gibt. Im Film endet es ja durchaus mit einem Hoffnungsschimmer, da Elmar bei Hannah Flaum entdeckt und sie ihre "Haare im Wind flattern" lassen möchte. Da würde durchaus eine hoffnungsvolle Fortsetzung passen, bei der die beiden einander gegenseitig durch schwere Zeiten helfen und sich daran erfreuen, wie es ihnen von Tag zu Tag besser geht. Wobei man es auch so lösen könnte, dass man zuerst diesen positiven Ansatz verfolgt, dann aber ins Tragische wechselt, indem einer von beiden, nachdem sie eine Weile das gemeinsame Glück mehr oder minder trotz gesundheitlicher Einschränkungen genießen konnten, dann doch an den Folgen der Strahlung stirbt, etwa durch eine als Spätfolge auftretende Krebserkrankung. Das wäre dann eine weitreichende Fortsetzung.


    Wenn es darum geht, direkt an den Film anzuknüpfen, so sind sie ja am Ende auf dem Weg nach Schlitz. Du könntest in einer Fortsetzung also auch erst mal schreiben, wie es ist, wenn sie dort ankommen, wie die Menschen auf die beiden reagieren, ob sie geschockt sind, eher helfen oder Verständnis haben und wie die beiden versuchen, in ein normales Leben zurückzufinden. Das kann positiv verlaufen, es kann aber ebenso gut sein, dass sie sich damit schwer tun. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel auch, dass Elmar nicht damit zurechtkommt, wie andere auf ihn reagieren oder überhaupt das Geschehene zu verarbeiten. Das könnte zu einem zweiten Selbstmordversuch führen, der dieses Mal nicht scheitert.

    Nicht ganz so tragisch: Sie könnten sich auch einfach auseinanderleben, da sie unterschiedlich mit der Situation umgehen, zum Beispiel weil sich einer eher zurückzieht und einfach versucht, das Leben so gut es geht zu genießen und der andere sich aktiv gegen Atomkraft engagiert. Das kann zu Konflikten führen, weil derjenige, der sich engagiert, vielleicht nicht damit zurechtkommt, dass der andere nicht bezieht.


    Im Buch ist das Ende ja anders. Da verbirgt Janna-Berta (so heißt Hannah da) erst ihre Glatze unter einer Mütze, um das Wiedersehen mit den Großeltern nicht zu trüben, setzt sie aber dann ab, als diese die Katastrophe nicht ernst nehmen und erzählt dann die schreckliche Wahrheit. Hier könnte eine Fortsetzung die Reaktionen der Großeltern auf Janna-Bertas Geschichte aufgreifen, es könnte eine konfliktreiche Szene entstehen, usw.